RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Midgard

Story:
Der Junge Lif lebt auf der Insel Midgard. Lif ist 14 Jahre alt und nicht der leibliche Sohn seiner Eltern. Er wurde vor 14 Jahren in einer goldenen Schale auf dem Meer an die Küste der Insel getrieben und dort von seinem Vater Osrun gefunden. Seitdem lebt er zusammen mit deren eigenen Söhnen bei Osrun und Fjella, aber irgendwie ist Lif anders als die anderen Kinder in seinem Alter.

In dem Haus der Familie lebt auch die alte Skalla. Eine Frau, bei der Lif immer dachte, dass sie nur wirres Zeug redet. Wie sich aber herausstellt, haben ihm seine Eltern einige wichtige Details über seine Herkunft und seinen Namen verschwiegen. Also geht er eines Nachts auf den Dachboden zur alten Skalla, die ihm die Legende vom Fimbulwinter erzählt:

"Doch es gibt eine Legende. Die Legende zweier Kinder, die eines Tages, ehe der Fimbulwinter hereinbricht und Ragnarök, die Götterdämmerung, kommt, auf Midgard erscheinen sollen, die Menschen zu warnen. Es heißt, dass das Meer den Knaben Lif und seinen Zwilling Lifthrasil an Land spülen wird und dass es in der Hand derer liegt, die ihn finden, was aus ihnen wird und wie sich das Schicksal der Welt entscheidet. Denn es heißt auch, dass sich Lif und Lifthrasil am Ende der Zeiten, wenn Ragnarök beginnt, mit dem Schwert in der Hand auf der Walstatt gegenüberstehen werden und dass die Zukunft des Menschengeschlechtes in ihrer Hand liegt."

[Fimbulwinter = german. Naturkatastrophe bestehend aus drei strengen Wintern ohne Sommer dazwischen, die als Einleitung des Ragnarök gilt;
Ragnarök = nordgermanisch Weltuntergang]

Längere Zeit will Lif nicht glauben, dass gerade er mit dieser Beschreibung gemeint sein soll, bis er merkt, dass sich seine Umgebung verändert. Also zieht er aus, um sich seinem Schicksal zu stellen und auf der Seite zu kämpfen, die er für die "gute" Seite hält. Er kämpft gegen den Fenriswolf und dessen Rudel, gegen die Midgardschlange und andere Höllenkraturen. Lif hat Freunde, die ihm zur Seite stehen, und gemeinsam mit diesen wird Lif dem vielleicht letzten Kampf entgegentreten, in dem sich entscheidet, ob dem Fimbulwinter die ewige Dunkelheit folgt...

Meinung:

Ein wirklich schönes Buch von Hohlbein, welches noch zu seinen jüngeren Werken zählt (Erstveröffentlichung 1987).

Jeder, der sich für die germanische Mythologie und die damit zusammenhängende Götterwelten interessiert, wird dieses Buch einfach mögen müssen. Die Geschichte über Lif und Lifthrasil sowie den Fimbulwinter und den Ragnarök, gibt es im germanischen wirklich als Sage. Hohlbein hat sozusagen diese Sage aufgegriffen und zu einer spannenden Geschichte zusammengestellt. Ob die erzählte Geschichte mit dem, was in der germanischen Mythologie steht, genau übereinstimmt, bleibt dahingestellt.

Man merkt, dass es sich bei diesem Buch um ein älteres Werk von Hohlbein handelt. Zeitweise geht einfach der "Spannungsfaden", den er sonst durch seine Bücher schlängelt und somit den Leser in den Bann zieht, etwas verloren. Dies ist sehr schade, da die Geschichte sonst noch spannender geschrieben wäre. Hohlbein hält sich manchmal doch mit nebensächlichen Formulierungen bzw. Umschreibungen auf, die den Leser nicht so sehr interessieren.

Trotz allem ist es ein sehr empfehlenswertes Buch! Hohlbein-Fans ist es sowieso zu empfehlen, aber auch Leute, die sich für Fantasy im Allgemeinen oder auch die germanische Mythologie interessieren, sollten sich das Buch mal etwas näher ansehen. Bereuen wird es wohl keiner.

Das Ende des Buches ist doch sehr überraschend und ich würde empfehlen, die germanische Sage vor dem Lesen des Buches nicht unbedingt anzusehen, da das Ende dann bekannt ist. Wer die Sage kennt, dürfte trotzdem seinen Spaß mit dem Buch haben, da die Geschichte einfach spannend geschrieben ist. Wer sich in der germanischen Mythologie überhaupt nicht auskennt, braucht aber auch keine Angst zu haben, das Buch zu lesen. Alle Begriffe aus dem Germanischen werden im Buch erklärt. 



Fazit:
Für Hohlbein-Fans ein Muss und für alle, die Fantasy und Mythologie interessant finden, auf alle Fälle auch einen zweiten Blick wert.

Midgard - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Wolfgang Hohlbein
Midgard
Erscheinungsjahr: 2005



Autor der Besprechung:
Sabine Hut

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 8,50

ISBN:
978-3551363732

363 Seiten
Positiv aufgefallen
  • interessante Charaktere
  • spannende Geschichte
  • die Mythologie ist sehr interessant
Negativ aufgefallen
  • die Geschichte verliert manchmal etwas an Spannung
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.08.2007
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Der Zwang zur Serie
Die nächste Rezension »»
Unterland
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...