Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie

Story:

Eoin Colfer hat mit "Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie" den fünften Roman der Reihe um das junge Genie Artemis Fowl herausgebracht. Die verlorene Kolonie ist der Zufluchtsort der 8. Familie des Erdvolkes, der Dämonen. Vor vielen Jahrhunderten waren diese auf der Flucht vor den Menschen, als ein Unglück geschah, das die gesamte dämonische Bevölkerung aus der Zeit herausschleuderte. Nummer 1 ist einer der Dämonen, allerdings entwickelt er sich nicht wie seine Gefährten in der Knirpsschule, irgendetwas ist anders an ihm, und das bereitet ihm große Sorgen. Herausgefordert von Abbot, dem Anführer der Dämonen, gerät Nummer 1 in einen Zeitstrudel und ist diesem nun hilflos ausgeliefert.

Artemis Fowl steht nach seinen vergangenen Abenteuern inzwischen auf der Seite des Guten und versucht nicht mehr, seinen überragenden Intellekt durch verbrecherische Geniestreiche herauszufordern. Doch ganz untätig kann ein 14jähriger Junge mit seinen Fähigkeiten auch nicht bleiben, und so arbeitet Artemis daran, hinter die geheimnisvollen Dämonen-Erscheinungen, die es in letzter Zeit vermehrt gab, zu kommen. Denn würde jemals ein normaler Mensch einen Dämon in die Finger bekommen, so wäre das ganze Erdvolk in Gefahr.

Inzwischen kein Mitglied der ZUP mehr, hat sich Holly Short mit dem ehemaligen Verbrecher Mulch Diggums zusammengetan und eine Privatdetektei eröffnet. Doch so richtig gut läuft ihr neues Geschäft nicht, die großen Abenteuer bleiben aus, und so ist sie bereit, im Auftrag einer geheimen Organisation Kontakt mit ihrem Freund Artemis Fowl aufzunehmen. So soll sie herauszufinden, was er über die Dämonen-Erscheinungen auf der Erde herausgefunden hat, und ob sein Wissen wieder einmal eine Gefahr für das Erdenvolk darstellt.



Meinung:

"Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie" braucht sich in keiner Weise hinter den vorhergehenden Bänden der Reihe zu verstecken. Im Gegenteil: Eoin Colfer hat es geschafft, hier den in den letzen Bänden etwas verloren gegangenen Charme der Anfänge wiederzuerwecken. Der Leser begegnet den vertrauten Verbündeten Artemis Fowls wieder, wie zum Beispiel Holly Short, Mulch Diggums, dem Computergenie Foaly und natürlich Butler, dem effektivsten Leibwächter, den ein junges Genie haben kann.

Allein schon durch die Menge der auftretenden Personen und die Einführung neuer Charaktere sind zwar einige der Altvertrauten Gestalten zu reinen Stichwortgebern geworden, aber es ist trotzdem schön, wieder von ihnen zu lesen. Auf der anderen Seite funktioniert das vertraute Gespann Holly-Artemis in gewohnt witziger und spannender Manier. Und der Leser wird sich ein breites Grinsen auf keinen Fall verkneifen können, wenn Artemis' genialer Verstand von seiner Pubertät ausgeschaltet wird und er sich bei der Durchführung seiner Pläne immer wieder von der hübschen Erscheinung seiner genialen Gegenspielerin Minerva ablenken lässt. Die Figur der Minerva erinnert an einen jüngeren Artemis, ohne dass Eoin Colfer der Fehler unterlaufen wäre, einen weiblichen Doppelgänger seines Hauptcharakters zu schaffen. Und so ist es sehr reizvoll zu beobachten, wie die beiden jugendlichen Genies sich ein Duell liefern, bei dem wieder einmal der Fortbestand des Erdvolks auf dem Spiel steht.

Auch der neu eingeführte Charakter Nummer 1 ist eine großartige Ergänzung der alten Truppe. Die dämonische Welt, in der er aufgewachsen ist, wird nur kurz vom Autor umrissen, aber das reicht für den Leser vollkommen aus, um sich ein Bild vom Leben in der verlorenen Kolonie zu machen. Nummer 1 hingegen passt nicht in diese dämonische Welt, wie Eoin Colfer an vielen liebevoll geschilderten Kleinigkeiten zeigt. Und so erschafft er ein Mitglied einer eher unsympathischen Gesellschaft, das man auf jeden Fall im nächsten Roman Widertreffen möchte, und sei es nur, um zu erfahren, wie sich das Leben diese liebenswürdigen Dämons entwickelt hat.



Fazit:
"Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie" von Eoin Colfer wird den Leser mindestens ebenso gut unterhalten wie seine Vorgänger. Der Autor hat es mal wieder geschafft, einen humorvollen, fantastischen und spannenden Roman zu schreiben, den man nicht so schnell wieder aus der Hand legen mag. Weiterhin wird der Leser gespannt auf eine Fortsetzung warten, denn dieser Roman macht einfach Lust auf mehr.

Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Eoin Colfer
Artemis Fowl - Die verlorene Kolonie
Artemis Fowl - The Lost Colony

Übersetzer: Claudia Feldmann
Erscheinungsjahr: 2007



Autor der Besprechung:
Konstanze Tants

Verlag:
List

Preis:
€ 19,95

ISBN:
978-3-471-77280-5

304 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Viel Humor
  • Spannend
  • Liebevoll beschriebene Charaktere
  • Interessante neue Welt mit einem neuen Volk
  • Eine ebenbürtige Gegenspielerin für Artemis Fowl
Negativ aufgefallen
  • Vertraute Charaktere werden zu Stichwortgebern
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
2.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.07.2007
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Letzte Reise
Die nächste Rezension »»
Die Pilgerin
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...