Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Ohne Strom und fließend Wasser
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Ohne Strom und fließend Wasser

Story:
Das Auswandern voll im Trend liegt muss wohl niemanden mehr erzählt werden. Cordula und Michael sind vor 6 Jahren vorn Deutschland nach Schweden ausgewandert, aber nicht um neue Arbeit zu finden, sondern um in den tiefen schwedischen Wäldern ihr Glück zu suchen. Dieses finden sie in einem einsamen Häuschen, das sie sofort kaufen. Der Umzug nach Schweden klappt noch relativ problemlos, aber nach und nach kommen die ersten Probleme daher. Zuerst ist es schlecht bezahlte Arbeit und mürrische Arbeitgeber, dann ein Einbruch und ziemlich harte Winter. Doch die Beiden überstehen diese Probleme, wenn auch manchmal nur mit Mühen.

Sie finden neue Freunde und setzen sich immer wieder neue Ziele. Doch irgendwann merken sie, dass sie sich in einer Sackgasse befinden und werfen alles über Bord, was sie gerade aufgebaut haben.

Meinung:
Cordula von Dolsperg legt mit diesem Buch Zeugnis ab über 6 Jahre Auswandereralltag in den Wäldern Schwedens. Hierbei muss gleich erwähnt werden, dass die Dolspergs einen ungewöhnlichen Weg gewählt haben. Sie haben sich für ein Leben ohne Strom und fließend Wasser (wie es der Buchtitel trefflich verrät) entschieden. Sie wollen sich quasi zum Selbstversorger entwickeln, was der Leser auf den knapp 150 Seiten mitverfolgen kann.

So gibt es in dem Buch keine Tipps für Auswanderer, es wird nicht beschrieben wie man gute Arbeit in Schweden findet, oder wie das politische System auf Einwanderer eingestellt ist. In diesem Buch geht es einzig und allein um Cordula und ihrem Mann Michael. Eine Projezierung ihrer Erlebnisse auf andere Auswanderer dürfte hundert Prozent nicht passen bzw. ist nicht angebracht, da die Dolspergs Deutschland nicht für Arbeit verließen, sondern um in den weiten Wäldern Schwedens abgeschieden, fernab der Hektik des deutschen Alltags, zu leben.

Cordula von Dolsperg schildert die Erlebnisse vom Häuserkauf, über den Umzug bis hin zur Aufgabe der hart erkämpften Besitztümer in 28 kurzen Kapiteln, die jeweils noch einmal unterteilt sind. Sie hat einen sehr bildhaften und einfach gehaltenen Schreibstil, der den Leser schnell in den wechselhaften Alltag der beiden Hauptdarsteller entführt. So durchlebt der Leser Höhen und Tiefen mit den Dolspergs, und dürfte so manches mal erstaunt sein, wie schnell die beiden nach einem Schicksalsschlag wieder auf die Beine kommen.

Das Buch enthält eine Vielzahl von Fotos aus dem Leben der Dolspergs, wodurch der Leser einen guten Überblick über die gerade gelesenen Ereignisse und über das Lebensumfeld der beiden Auswanderer erhält.

Positiv zu bewerten ist außerdem noch, das Cordula von Dolsperg in diesem Buch keinerlei Wertung über ihren Lebensstil führt. Sie verteidigt also nicht energisch ihren neuen Lebensstil und verteufelt alle, die dies nicht akzeptieren. Die Autorin versucht in dem Buch nicht für bzw. wider das Selbstversorgerprinzip zu argumentieren. Sie stellt ihre Entscheidung in den Raum und lebt damit, ohne sich im Buch ständig dafür zu rechtfertigen. Somit lässt sie dem Leser auch die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie er darüber denkt. Es ist kein Buch mit Pros und Contras zum Thema Selbstversorgung und Auswandern. Es ist vielmehr ein Buch über ein junges Pärchen mit einem festen Entschluss, den sie den ganzen 150 Seiten lang treu bleiben.

Fazit:
Dieses Buch liest sich sehr gut, ist interessant, und hat durch die vielen Bilder einen hohen Unterhaltungswert. Als Ratgeber darf es aber ausdrücklich nicht angesehen werden, sondern eher als Erlebnisbericht. Der Umfang könnte ruhig größer sein, aber ansonsten gibt es nichts daran auszusetzen.

Ohne Strom und fließend Wasser - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Cordula von Dolsperg
Ohne Strom und fließend Wasser
Erscheinungsjahr: 2009



Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
BoD

Preis:
€ 12,80

ISBN:
978-3839103142

146 Seiten
Positiv aufgefallen
  • viele Bilder
  • Bericht aus der Feder einer Insiderin
Negativ aufgefallen
  • relativ geringer Umfang
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1.42
(12 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.07.2009
Kategorie: Erlebnisberichte und Tagebücher
«« Die vorhergehende Rezension
World of Warcraft - Die Nacht des Drachen
Die nächste Rezension »»
Star Wars: Obi-Wan Kenobi - Leben und Legende
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...