Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Eine Leiche im Badehaus
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Eine Leiche im Badehaus

Story:
Rom, zu der Zeit Kaiser Vespasians. Marcus Didius Falco, Privatermittler und gelegentlich kaiserlicher Agent, hat eigentlich nicht die geringste Absicht, diesen Auftrag anzunehmen: Ein König in einer entfernten Provinz bekommt von Rom einen prachtvollen neuen Palast bezahlt, weil er ein alter Freund Vespasians und ein wichtiger Verbündeter ist. Aber sowohl die Kosten als auch die Bauzeit scheinen aus dem Ruder zu laufen, und Falco soll vor Ort einen näheren Blick auf die Sache werfen. Bei der Provinz handelt es sich jedoch um Britannien, ein Land, an das Falco alles andere als gute Erinnerungen hat.

Dann aber wird Falcos Schwester von einem ebenso mächtigen wie rachsüchtigen Ex-Freund drangsaliert, und in seinem frisch gebauten Badehaus findet sich eine Leiche. Gute Gründe, erst mal alle aus der Schusslinie zu bringen. Und so macht sich Falco mit Kind, Kegel und Hund auf den Weg in die nördlichste Provinz. Dort angekommen, muss er schnell feststellen, dass nicht nur die Reise und die fehlenden Annehmlichkeiten weit weg von Rom Probleme bereiten können. Auch in Britannien gibt es Gauner, und die lassen sich nicht gerne von einem neugierigen Ermittler ins Handwerk pfuschen...

Meinung:
Nach dem eher lustlosen, im Grundton direkt zynischen „Tod eines Mäzens“ blieb zu hoffen, dass der Schauplatzwechsel von Rom ins nasskalte Britannien neuen Schwung in Falcos Abenteuer bringt. Diese Hoffnung kann „Eine Leiche im Badehaus“ nur teilweise erfüllen.

Zwar ist die positive Stimmung und Falcos freundliche Schnoddrigkeit wieder zurückgekehrt, speziell die Szenen mit Helena und seinen beiden Töchtern machen einfach Spaß. Und auch die Morde, mit denen Falco sich konfrontiert sieht, verstehen es besser das Interesse des Lesers zu wecken als zuletzt. Allerdings gehen die Kriminalfälle, die bei einem Krimi ja eigentlich im Zentrum stehen sollten, im Rest der Handlung ziemlich unter. Ein Mord wird im Wesentlichen durch glückliche Fügung – um nicht zu sagen durch Zufall – buchstäblich auf der letzten Seite aufgeklärt. Und bis eine weitere Leiche entdeckt wird, sind bereits fast 300 Seiten des Romans vorbei, mehr als die Hälfte des Buches.

Bis dahin widmet sich Lindsey Davis ausführlich den Problemen und Unannehmlichkeiten, auf die Falco samt Familie und Freunde in der entlegenen Provinz trifft, sowie auf seine Ermittlungen zur Klärung der kleinen und großen Betrügereien auf der Palastbaustelle. Die sind zwar nicht völlig uninteressant, aber speziell in der Mitte hätte das eine oder andere Kapitel sicher gekürzt werden können.

Es sei übrigens darauf hingewiesen, dass dieser Band aus Falcos Abenteuern auf jeden Fall vor dem folgenden, „Mord in Londinium“ gelesen werden sollte. Denn einer der Schuldigen dieses Falles wird im nächsten Roman selbst zum Opfer, was Falco natürlich kommentiert und erklärt. Liest man die Bücher versehentlich in der falschen Reihenfolge, kann man sich einen Gutteil der Spannung verderben.

Fazit:
Besser, aber noch nicht wieder richtig gut: Es geht wieder aufwärts mit Falco. Wer einen reinrassigen Krimi erwartet, bekommt noch eine ordentliche Portion Reiseroman und Schilderungen über die Verhältnisse im antiken Britannien mitgeliefert.

Eine Leiche im Badehaus - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lindsey Davis
Eine Leiche im Badehaus
A Body in the Bath House

Übersetzer: Susanne Aeckerle
Erscheinungsjahr: 2006



Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Knaur

Preis:
€ 8,95

ISBN:
3426633604

478 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Falco kommt wieder in Fahrt
  • Der negative Grundton des Vorgängers ist gewichen
Negativ aufgefallen
  • Die Beschreibungen der Reise und der Baustelle hätten doch etwas knapper ausfallen können
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.10.2006
Kategorie: Historisches
«« Die vorhergehende Rezension
Die Elfen
Die nächste Rezension »»
Mord in Londinium
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...