Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Das schwarze Herz
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Das schwarze Herz

Story:

Rahn Coradjin wurde besiegt. Doch seine Niederlage ist nicht endgültig. Denn schon bald beginnt er damit, seine Rückkehr zu planen. Und dieses Mal ist er bereit, alles dafür zu tun. Selbst, sich mit Kräften einzulassen, vor denen immer gewarnt wurde.



Meinung:

Mit "Das schwarze Herz" erscheint die Fortsetzung zu "Echos der Vergangenheit". Teil 3 der Trilogie ist für September 2015 vorangekündigt worden. Man darf sich sicherlich darauf freuen.

Der Umsturzversuch von Rahn Coradjin wurde vereitelt. Ihm selbst wurde eine empfindliche Niederlage verpasst, bei der seine aktuelle Ehefrau und sein Lieblingssohn ums Leben kamen. Doch er selbst wurde verschont. Ein Fehler, denn jetzt plant er seine Rückkehr.

In all den Jahren zuvor konnte er viele Stimmen im Rat kaufen. Und die könnten jetzt dafür stimmen, ihn zum neuen König zu wählen. Gleichzeitig hat er aber auch viele Verbündete um sich versammelt. Verbannte, die darauf hoffen, wieder an die Tröge der Macht zu gelangen. Und dann sind da noch die Angothischen Hexen, die ihm die Erfüllung seiner Träume anbieten.

Und die Helden? Müssen untätig bleiben. Indris selbst ist des Kampfes überdrüssig und sieht sich auch gleichzeitig den Bitten von Mächten ausgesetzt, mit denen er nichts zu tun haben möchte. Und seine Geliebte Mariam sieht sich zwischen ihrer Familie und ihren Pflichten hin- und hergerissen.

Einmal mehr zeigt sich, wie gut Mark Barnes sich darauf versteht, glaubwürdige Charaktere zu schreiben. Selbst die Gegenspieler haben Seiten, die man nachvollziehen kann, durch die man Sympathien für sie empfindet. Und das, obwohl deutlich wird, dass sie nichts Gutes im Schilde führen.

Und keine andere Person verdeutlicht dies, wie Rahn Coradjin. Er ist der Schurke in der Geschichte, der Gegenspieler. Und doch liest man, wie er über den Verlust seines Sohnes und seiner Ehefrau trauert. Und wie er bereit ist, für ihre Wiederbelebung alles zu tun. Wie soll man eine solche Person hassen, auch wenn sie ständig bereit ist, Gräueltaten durchzuführen, nur um selber am Leben zu bleiben und an die Macht zu kommen?

Keine Zweifel also: Mark Barnes hat hier eine Figur zu Papier gebracht, wie sie realistischer und glaubwürdiger nicht sein könnte. Man genießt jeden Moment, in der er auftaucht und die Handlung sich um ihn dreht.

Doch auch bei den anderen Charakteren wird hervorragende Charakterarbeit geleistet. Jede Figur hat ihre Stärken und Schwächen. Jeder Handlungsträger wird ambivalent dargestellt. Sie machen Fehler und sind deshalb keine strahlenden Charaktere.

Und neben Rahn Coradjin ist auch Indris ein perfektes Beispiel dafür. Er ist der Held der Handlung. Und doch hat man die meiste Zeit das Gefühl, dass er eher wiederwillig ein Heroe ist. Er ist müde und geplagt von merkwürdigen Kräften, die er seit einiger Zeit hat. Ihm sind die Hände gebunden und doch tut er wenig dagegen, wieder freizukommen. Wie das erste Kapitel zeigt, will er im Prinzip nur seine Ruhe und nicht Teil eines größeren Konflikts werden.

Die Welt, in der "Das Schwarze Herz" stattfindet, ist in diesem Band noch bunter, lebendiger, als noch aus dem Vorgänger gewöhnt. In jenem wurde sie aufgebaut. Jetzt nutzt Mark Barnes die Geschichte, um Details einzuarbeiten. Man erfährt viel mehr über die inneren Zusammenhänge der Welt und ist davon fasziniert.

Sehr löblich ist auch, dass die Handlung des ersten Bandes vor Beginn des Plots der zweiten noch einmal zusammengefasst wiedergegeben wird. Dadurch ist das Buch auch für Neueinsteiger sehr zu empfehlen.

Denn diese stoßen auf eine spannende Handlung, voller Intrigen und Ränkespielen. Man wird das Buch kaum aus der Hand legen können, so gelungen liest es sich. Es ist ein "Klassiker" und erhält dabei natürlich auch den "Splashhit".



Fazit:

Mit "Das schwarze Herz" schreibt Mark Barnes einen Roman, der den Fehler seines Vorgängerromans vermeidet und dadurch endgültig zu einem Must-Have geworden ist. Die Charaktere wirken alle glaubwürdig und selbst ein eindeutiger Schurke wie Rahn Coradjin hat Seiten an sich, die ihn sympathisch machen. Die Handlung ist spannend und die Welt, in der die Geschichte stattfindet, wird um viele interessante Details erweitert. Außerdem ist der Band für Neueinsteiger offen. Damit gibt es keinen Grund, sich das Buch nicht zu holen!



Das schwarze Herz - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mark Barnes
Das schwarze Herz
The Echoes of Empire 2: The Obsidian Heart

Originalsprache: Waltraud Horbas
Erscheinungsjahr: 17. November 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Blanvalet

Preis:
€ 9,99

ISBN:
978-3-442-26998-3

640 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannend geschrieben
  • Sympathische Charaktere, selbst die Schurken
  • Lebendige Welt
  • Offen für Neueinsteiger
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.03.2015
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Final Fantasy XIII-2: Fragmente - Der Anfang
Die nächste Rezension »»
Traumlieder
Leseprobe
Die Leseprobe zu Das schwarze Herz als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Das schwarze Herz als PDF-Datei herunterladen
Gre: 736.81 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...