Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Feenzorn: Die dunklen Fälle des Harry Dresden 4
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Feenzorn: Die dunklen Fälle des Harry Dresden 4

Story:

Während Harry Dresden verzweifelt nach einem Heilmittel für den Vampirismus seiner Geliebten Susan sucht, ist die Zeit nicht stehen geblieben. Andere Vampire jagen ihn, und Königin Mab, Herrin des Winterhofs der Feen, hat die Schuld, die er gegenüber seiner Patentante hatte, übernommen. Und jetzt verlangt sie seine Dienste. Widerwillig stimmt er ein und sieht sich alsbald in der Politik der Feenwelt verstrickt.



Meinung:

Es scheint so, als ob Jim Butcher nach und nach die verschiedenen übernatürlichen Wesenheiten durchnimmt. Denn in "Feenzorn" stehen die titelgebenden Feen im Mittelpunkt des Geschehens.

Susan, die Reporterfreundin von Harry Dresden, hat den Magier verlassen. Sie ist mit Vampirismus infiziert worden, und will verhindern, dass sie in seiner Gegenwart die Kontrolle verliert und ihn deshalb umbringt. Deshalb versucht er verzweifelt ein Heilmittel für sie zu finden, doch das gestaltet sich schwieriger als erwartet.

Zu allem Unglück taucht auch noch eines Tages Königin Mab in seiner Wohnung auf. Sie hat die Schuld, die er gegenüber seiner Patentante Leanansidhe hatte, übernommen. Und um diese wieder gut zu machen, muss er ihr drei Gefallen tun. Und bereits der erste hat es in sich. Jemand hat den Ritter des Sommerhofes getötet und er soll den Täter finden. Schafft er das nicht, droht ein Krieg zwischen Winter und Sommerhof, und die Welt der Menschen könnte davon in Mitleidenschaft gezogen werden.

Nun also die Feen. Und anderes als bei den Werwölfen oder Vampiren gibt es hier nicht unterschiedliche Interpretationen. Stattdessen bezieht sich der Autor beim Schreiben auf die bekannten Mythen. Königin Mab, Sommer- und Winterhof oder die Schwäche gegenüber Eisen, sind alles Elemente, die in der europäischen Folklore bereits vorhanden sind und die der Autor auf die eine oder andere Weise mit in die Geschichte einbaut.

Gleichzeitig ist die Erzählung auch geradliniger als die der Vorgänger. Was kein Mako ist. Stattdessen hat man es erneut mit einer grandios geschriebenen Story zu tun, die einen von Anfang bis Ende fesselt.

Die Geschichte liest sich wie ein typischer Kriminalroman. Es ist die Suche nach dem Täter und nach dem Motiv, die die Handlung bestimmt. Harry Dresden ist in diesem Buch mehr Detektiv, als in den vorherigen Ausgaben!

Und gleichzeitig nutzt der Autor das Buch, um einige romanübergreifende Handlungsfäden weiter fortzuführen und gleichzeitig auch das Universum von Harry Dresden auszubauen. So erfährt man mehr über den Weißen Rat, die Organisation, der alle weißen Magier angehören, und die sich jetzt im Krieg mit den Vampiren befindet. Man lernt einige der Mitglieder kennen, die, wie es sich für die Reihe gehört, äußerst farbenfroh und vielfältig dargestellt werden.

Und natürlich liest sich der Band wieder sehr spannend. Und die Auflösung des Falls, und vor allem wie diese aufgebaut wird, muss man gelesen haben. Denn trotz aller Logik wäre man nie auf des Rätsels Lösung gekommen.

Also ist dieser Band mal wieder ein "Klassiker" und natürlich ein "Splashhit".



Fazit:

"Feenzorn" ist im Vergleich zu den Vorgängerromanen ein ungewöhnlicher "Harry Dresden"-Roman. Hauptsächlich dreht sich alles um die Jagd des Magiers nach dem Mörder des Ritters des Sommerhofes. Was natürlich wieder spannend geschrieben ist. Doch darüber hinaus erfährt man mehr über den Feenhof, und inwieweit Harry Dresden mit diesem in Verbindung steht. Außerdem werden einige romanübergreifende Handlungsfäden weiter geführt, was sich sehr gut liest.



Feenzorn: Die dunklen Fälle des Harry Dresden 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Jim Butcher
Feenzorn: Die dunklen Fälle des Harry Dresden 4
Summer Knight

Übersetzer: Jürgen Langowski
Erscheinungsjahr: 23. November 2012



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Feder und Schwert

Preis:
€ 12,99

ISBN:
978-3-86762-114-4

416 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannend geschrieben
  • Man erfährt einiges über den Feenhof
  • Romanübergreifende Handlungen werden weiterentwickelt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.05.2014
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Star Trek - Typhon Pact: Kampf
Die nächste Rezension »»
Im Zeichen des Schicksals: Flammenblut 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...