Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Der Dämonenkönig
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Der Dämonenkönig

Story:

Vor 1000 Jahren hat beinahe ein schwarzer Magier das Königreich Fells vernichtet. Seitdem gilt eine strenge Aufteilung der Macht: Die Königin herrscht unter Einhaltung strikter Regeln, beraten von den Zauberern, die ihre Kraftquellen aus der Hand der ländlichen Clans erhalten. Doch es gibt einige Magusse, die sich mit der Situation nicht zufriedenstellen wollen. Sie planen einen Umbruch. Nur, dass sie dafür ein Amulett brauchen, welches ihnen verloren gegangen ist. Es befindet sich jetzt in der Hand von Han Alister, einem ehemaligen Straßenjungen, der dadurch in ein Intrigenspiel um die Zukunft des Reiches gerät.



Meinung:

Die Zutaten für ein ansprechendes Fantasy-Buch für jugendliche lauten: Magie, eine uralte Bedrohung und die Helden sind alles 16 bis 17jährige, die in diesen Konflikt aus Versehen hineingeraten. Es kommt somit auf die passenden Gewürze an, um aus diesem Rezept einen schmackhaften Roman zu zaubern. Etwas, woran sich auch Cinda Williams Chima mit "Der Dämonenkönig" versucht.

Das Buch erschien ursprünglich unter dem Titel "Das Erbe des Dämonenkönigs - Das Amulett" im cbj-Verlag. Die Taschenbuch-Version sowie die noch kommenden Bände werden von Goldmann publiziert. In den USA wurden bislang vier Romane herausgebracht, wovon die ersten beiden auf Deutsch vorliegen.

Cind Williams Chima wurde 1952 in Springfield, Ohio, USA geboren. Ehe sie mit dem Schreiben anfing, war sie Diätassistentin sowie Assistenz-Professorin in Ernährungswissenschaften an der Universität von Akron. Sie fing mit dem Texten an, als ihre Söhne im Teenager-Alter waren. Ihre erste Roman-Serie "The Heir" ist noch nicht abgeschlossen.

Das Königreich Fells ist von einem fragilen Gleichgewicht gekennzeichnet. Es wird von einer Königin beherrscht, die sich von den Magiern beraten lässt. Diese wiederum beziehen ihre Macht aus Amuletten, die sie von den Clans erhalten. Denn vor über 1000 Jahren geschah es, dass ein mächtiger Zauberer die Herrscherin heiratete und bald darauf beinahe die gesamte Welt vernichtete. So etwas darf nie wieder passieren.

Doch die Zauberer sind nicht zufrieden. Sie suchen nach Mitteln und Wegen diese uralte Gesetze zu brechen. Die aktuelle Königin ist schon unter ihrer Kontrolle, doch um die Macht endgültig zu erlangen bedarf es zwei Sachen. Dass die Erbprinzessin Raisa einen der ihrigen heiratet, sowie ein magisches Amulett, welches dem sogenannten Dämonenkönig, der damals einst das Reich vernichtete, gehörte. Doch die Dinge laufen nicht ganz so, wie gewünscht. So ist der gesuchte Gegenstand in den Händen von Han Alister. Er war einst ein Krimineller, ein sogenannter Streetlord, ehe der 16jährige sich wegen seiner jüngeren Schwester dazu entschloss, mit diesem Leben zu brechen. Seitdem lebt er sowohl auf dem Lande bei den Clans, wo er Hunts Alone gerufen wird, und in der Stadt. Und auch die zukünftige Herrscherin ist nicht so leicht zu kontrollieren, wie gedacht.

Die Autorin versteht sich darauf, eine lebendige Welt zu erschaffen. Schon nach wenigen Seiten fühlt man sich in Fells heimisch, diesem Land der Gegensätze. Und keiner verkörpert dies genauso wie Han Alister.

Er ist ein eher ungewöhnlicher Protagonist. Stur, ein wenig eigensinnig aber immer bemüht, das richtige zu machen und ja nicht der Versuchung nachzugeben in alte Gewohnheiten zurückzufallen. Was allerdings nicht so ganz einfach ist, da er in der Stadt sowohl mit alten Rivalen wie auch korrupten Wachen zu tun hat. Und dann ist da natürlich auch das magische Amulett, von dem er meint, dass es ihm Unglück bringt.

Sein Gegenpart ist die Erbprinzessin Raisa. Sie steht kurz vor ihrem 16. Namensfest und ist damit dann in einem heiratsfähigen Alter. Wodurch sie von lauter Adeligen umworben wird. Die Autorin schildert sie als ein Mädchen, welches versucht, aus den Zwängen ihrer Gesellschaft zu entweichen. Sie ist klug, hochintelligent und doch naiv, was das Leben außerhalb der Palastmauern angeht.

Und langsam steuert die Autorin auf das Finale zu, in dem es lauter Überraschungen und Enthüllungen gibt. Leider geschieht dies zu langsam. Der Roman ist vor allem im Mittelteil zu zäh. So informativ die Darstellungen der Stadt und der verschiedenen Sitten auch sind, darüber gerät der Plot um die Pläne der Magier und dem Amulett komplett in den Hintergrund. Hinzu kommt auch noch, dass einige Charaktere stark klischeehaft wirken.

Dies ist auch der Grund, weshalb der Roman auch nur zum "Reinschauen" zu empfehlen ist.



Fazit:

Cinda Williams Chima schreibt mit "Der Dämonenkönig" ein gutes Fantasy-Abenteuer. Der Auftakt zu einer Reihe an Romanen handelt von einem Königreich, in dem Magier versuchen an die Macht zu gelangen. Die Protagonisten sind dabei hochinteressante Figuren, was man auch an ihren jeweiligen Ursprüngen merkt. Leider wird das Buch besonders im Mittelteil viel zu zäh, um vollends zu überzeugen.



Der Dämonenkönig - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Cinda Williams Chima
Der Dämonenkönig
The Demon King

Übersetzer: Susanne Gerold
Erscheinungsjahr: 16. August 2010



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Goldmann Verlag

Preis:
€ 12,00

ISBN:
978-3-442-46974-1

576 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
  • Im Mittelteil sehr zäh
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.12.2011
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
Denkzettel
Die nächste Rezension »»
Das Exil der Königin
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...