Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die drei ??? - 133: Fels der Dämonen
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die drei ??? - 133: Fels der Dämonen

Story:
Bob is back - Knallhart!

Es ist Sommer (!) in Rocky Beach. Ein toller Tag bricht an und die drei Detektive aus Rocky Beach - Justus Jonas, Bob Andrews und Peter Shaw - wollen einfach einen Tag in einer einsamen Bucht verbringen. Doch auf der Fahrt dahin treffen sie auf einen vollkommen verängstigen Jungen, der ihnen von einem Zwerg erzählt. Unmöglich, Zwerge gibt es nicht! Oder doch? Die drei ??? beginnen zu ermitteln und finden schnell heraus, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht!

Meinung:
Nach all den Jahren bekommt Bob Andrews, dritter Detektiv, zuständig für Recherchen und Archiv, nochmal eine große Bedeutung. Und diesmal trifft es ihn ziemlich hart: Von Haien umzingelt und allein unter Verbrechern!

Und das ist noch nicht alles. Kurz darauf spaziert Tutor Justus Jonas zusammen mit Judy durch die Landschaft. Wunderbar wird das ganze beschrieben - zumindest bei mir sind nach längerer Zeit wieder richtig gute geistige Bilder entstanden - ist das nicht das, was man sich bei Hörspielen wünscht?

Ein wirklich störender Punkt dürfte aber auffallen: mitten in der Story wird ausführlich und mit großer Umschweife erklärt, was ist ein Periskop ist. Sind wir hier bei Was ist Was?

Doch diese Folge, die wirklich oft ein Lächeln hervorruft, muss ja auch irgendwann mal enden. Während man sich in der ersten Hälfte des Hörspiel noch über die ausgewogenen Abenteuer freut, wirkt das sehr abrupte Ende doch sehr arg konstruiert. Plötzlich wird den drei Detektiven alles klar, und flott ist's zuende. Zumal zuvor eigentlich schon das Böse ausgeschaltet wurde.

Irgendwie verwirrend.

André Minninger hat hier aus der Vorlage von Marco Sonnleitner ein gutes Skript geliefert. Deutlich länger als noch vor 10 Folgen und behutsamer gekürzt.

Andreas Fröhlich, so wie wir ihn nicht kennen! Schreiend, schluchzend, stöhnend, ängstlich, geschockt. In seiner diesmal viel größeren Bedeutung kommt er richtig aus sich heraus. Wer hätte solch eine überragende Leistung nach all den Jahren von dem immer ruhigen Bob erwartet?

Aber auch die anderen beiden Hauptsprecher sind in Höchstform. Vorfreude auf die Tour "Der seltsame Wecker"? (Live-Tour mit über 100.000 Zuschauern) Auch wenn es keine Topnamen sind, brauch sich keiner in dieser Folge verstecken. Lukas Sperber als Eddy hatte einen kleinen, aber feinen Auftritt, und auch Erik Schäffler, Fabian Harloff, Eberhard Haar, Dietmar Mues und wie sie alle heißen - keiner fiel negativ auf.

Eine interessante Mischung bietet die Musik. Altbekanntes, Neueingespieltes und Neukomponiertes. Wenn man schon so eine große Auswahl hat, wieso setzt man das ganze dann nicht auch noch passend ein? Gruslige Momente werden durch lockere, schnelle Musik unterbrochen, und bei Erfolgen läuft eine träge Musik vor sich hin. Muss das sein?

Im Großen und Ganzen vollkommen okay sind die Geräusche, wäre da nicht der vollkommen übertriebene Anfang. Es klingt, als würden die die drei Detektive nicht mit einem Auto (wenn auch mit einem älteren) durch die Gegend fahren, sondern mit einer Rüttelplatte!

Durch das mittlerweile ein Jahr alte Coverdesign kommt Silvia Christophs Zeichnung voll zur Geltung. Durch die Farbgestaltung und das wunderbare Motiv ein echter Kaufanreiz - nur wie so oft passt es nicht ganz zum Inhalt.

Fazit:
Eine Folge, die es wirklich in sich hat. Zwar passt der Titel nicht ganz, aber hinter „Fels der Dämonen“ verbirgt sich ein aufregendes Abenteuer mit viel Bewegung und abwechslungsreichen Ermittlungen. Eine geniale Folge, wären da nicht die teilweise unpassenden Geräusche und die Musik, die die Atmosphäre leider teilweise arg zerstört. Eine der besten Folgen der letzten Zeit – klar zu empfehlen, denn: so macht Hören Spaß!

Die drei ??? - 133: Fels der Dämonen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Marco Sonnleitner, André Minninger
Die drei ??? - 133: Fels der Dämonen
Erscheinungsjahr: 2. Oktober 2009



Autor der Besprechung:
Daniel S.

Verlag:
Europa / Sony Music

Preis:
€ 6.99
Positiv aufgefallen
  • Gute Story
  • Überragender Bob-Sprecher
  • Gesamtpaket stimmt
Negativ aufgefallen
  • Teilweise unpassende Musik
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
6
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.07.2010
Kategorie: Kinder- & Jugendbuch
«« Die vorhergehende Rezension
Star Trek TNG 2: Widerstand
Die nächste Rezension »»
Perry Rhodan - Die Tefroder 1: Das genetische Siegel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...