Splashpages  Home Books  Events  Berichte  Widdewiddewit - Hunderte Ballons als Geburtstagsgruß
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 9 Events. Alle Events anzeigen...
Specials Eventspecials

Widdewiddewit - Hunderte Ballons als Geburtstagsgruß
13_10_2007_11_00_MG_6645 Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Karlsson vom Dach oder die Kinder von Bullerbü: Es gibt wohl kaum ein Kind in Deutschland und weit darüber hinaus, das nicht mit ihren Geschichten aufgewachsen ist. Am 14. November 2007 hätte Astrid Lindgren ihren 100. Geburtstag gefeiert. Da war es natürlich Ehrensache, dass ihr deutscher Verlag Friedrich Oetinger auf der Frankfurter Buchmesse einen vielhundertfachen Geburtstagsgruß aufsteigen ließ.

13_10_2007_11_00_MG_6700 Vor einem Minitruck im Hof versammelten sich die kleinen und grossen Gratulanten. Im Inneren hatte der Verlag fünfhundert Luftballons vorbereitet, die die Wünsche der Kinder zu Astrid Lindgren und in alle Welt tragen sollen. Hierfür lagen Karten bereit, auf die sie, wenn nötig mit etwas Hilfe von Mami und Papi, einen Wunsch schreiben konnten. Manche wünschten sich Gesundheit für alle Kinder, oder dass jedes Kind Freunde zum Spielen hat, andere wünschten sich einfach alle Bücher von Astrid Lindgren. Zumindest den letzten Wunsch wird ein Teilnehmer erfüllt bekommen: Der Ballon, der am weitesten fliegt und dessen Karte zurückgeschickt wird, bringt seinem Absender einen heissbegehrten Preis ein. In einer grossen Kassette sind zwölf Bücher von Astrid Lindgren zusammengefasst, die es zusammen auf über 4.000 Seiten Lesefutter bringen. Die limitierte Jubiläumsedition mit Pippi, Ronja, Karlsson, Kalle Blomquist, Michel und vielen anderen ist ab November auch im Handel erhältlich. Aber auch wer es nicht am allerweitesten schafft, kann sich auf eine schöne Überraschung freuen.

13_10_2007_11_00_MG_666413_10_2007_11_00_MG_6674 Die Moderatorin holte einige Kinder auf die improvisierte Bühne auf der Laderampe des Lastwagens. Viele hatten sich mit ihren Kostümen grosse Mühe gegeben: "Michel" hatte seine Suppenschüssel mitgebracht, "Karlsson" trug nicht nur den Propeller auf dem Rücken, sondern auch einen Kissenbauch unter dem Hemd und einige Süssigkeiten in der Tasche. Etwas anderes mitgebracht hatte Silke Weitendorf, die Verlegerin des Friedrich Oetinger Verlags: Sie präsentierte den ersten Preis und erzählte von ihren Begegnungen mit der berühmten Autorin. Nicht ganz um zwölf Uhr zählte die Moderatorin gemeinsam mit den kleinen Lindgren-Fans von zehn ab rückwärts, und die Ballons stiegen in den Himmel über Frankfurt.

Wir haben die Aktion mitgefilmt, das Video im Real Media-Format gibt es unten zum Herunterladen.13_10_2007_11_00_MG_665013_10_2007_11_00_MG_6730

Daten dieses Berichts
Bericht vom: 13.10.2007 - 14:16
Kategorie: Filmmitschnitte
Autor dieses Berichts: Henning Kockerbeck
«« Der vorhergehende Bericht
Lehrer-Mobbing im Internet: Wie weit geht die Meinungsfreiheit?