Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Dead Heat: Alpha & Omega 4
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Dead Heat: Alpha & Omega 4

Story:

Für den gemeinsamen Hochzeitstag plant Charles ein besonderes Geschenk. Einen Araber, eine besondere Pferderasse, möchte er ihr schenken. Doch dann finden sie heraus, dass ein Fae Kinder entführt. Und werden sofort aktiv.



Meinung:

Es ist jetzt über zwei Jahre her, dass der letzte "Alpha & Omega"-Roman herausgekommen ist. "Fluch des Wolfes" hieß es damals in Deutschland, und danach herrschte zunächst einmal Funkstille in Sachen "Mercy Thompson"-Geschichten hierzulande. Als Fan der Reihe ist man deshalb natürlich auf die Originale umgestiegen. Und dort ist mit "Dead Heat" endlich die Fortsetzung des Spinoffs herausgekommen.

Der Hochzeitstag von Charles und Anna nähert sich langsam. Und er möchte ihr ein besonderes Geschenk machen. Ein Araberpferd. Er kennt in Arizona außerdem einen Züchter, mit dem er gut befreundet ist. Gleichzeitig kann er so von diesem Abschied nehmen. Denn jener ist über 80 Jahre alt, hat Lungenkrebs und liegt im Sterben.

Doch als sie angekommen sind, entwickeln sich die Dinge anders als erwartet. Ein Fae scheint sein Unwesen zu treiben. Er entführt Kinder, ersetzt sie durch Simulacrums und zwingt eine Frau, gegen ihren Willen gewalttätig zu werden. Es scheint so, als ob der kalte Krieg zwischen Fae und Menschheit warm wird. Und die Werwölfe, die in diesem Konflikt neutral sind, werden am Ende wahrscheinlich gezwungen sein, sich für eine Seite zu entscheiden.

Wer der Autorin auf den sozialen Netzwerken folgt oder auf ihrer Homepage die neusten Geschichten aus ihrem Leben liest, der weiß auch, dass sie eine Pferdenärrin ist. Sie besitzt selber welche und ist stolz auf diese. Zum ersten Mal in der Geschichte ihrer "Mercy Thompson"-Reihe kann sie ihre Leidenschaft mit dem nützlichen verbinden, und so gleichzeitig auch einen neuen Beitrag für den "Alpha & Omega"-Spinoff schreiben.

Als Leser ist man natürlich neugierig, was sie für den neuen Roman parat hat. Schließlich waren die letzten Romane für die Entwicklung der "Mercy Thompson"-Reihe allgemein von entscheidender Bedeutung. In ihnen wurde das Bekanntgeben der Existenz der Werwölfe eingeleitet. Ebenso auch das Verschwinde der Fae aus der Öffentlichkeit und der Beginn des kalten Krieges zwischen ihnen und den Fae. Was also bietet "Dead Heat"?

Zunächst einmal eine sehr persönliche Geschichte. Besonders Charles profitiert davon, da man mehr über ihn und seine Persönlichkeit erfährt. Und dabei wird ein Problem angesprochen, das einem durchaus einleuchtet. Nämlich, dass dadurch, dass die Werwölfe quasi unsterblich sind, sie unter den Sterblichen selbst kaum Freunde haben. Umso härter trifft es den Werwolf, wenn Joseph, so der Name des Freundes nicht nur alt ist, sondern auch noch Krebs hat.

Es ist interessant, wie Charles damit umgeht, und wie sehr ihm dabei seine Frau Anna hilft, damit klarzukommen. Dabei spielt auch die Familie von Joseph eine große Rolle, da ein Vorfahre von ihm Werwolf ist und das örtliche Rudel anführt. Und das führt zu einigen interessanten Verwicklungen.

Doch auch abseits davon gibt es einiges zu lesen und zu erleben. Die Suche nach dem passenden Pferd für Anna wird dabei nicht vergessen. Patricia Briggs greift diesen Plot regelmäßig auf und entwickelt ihn weiter. Dabei merkt man, wie viel Spaß sie an dieser Sache hat.

Ebenso wenig vergisst sie den Fae und die entführten Kinder. Diesen Plot entwickelt sie spannend weiter und baut dabei viele Plottwists ein. Und es gibt ein Wiedersehen mit einigen anderen Charakteren, die in einem früheren Titel aufgetaucht sind.

Das Ende des Romans ist zwar kein Paukenschlag wie "Fluch des Wolfes". Doch die Konsequenzen daraus dürften für die zukünftigen Bücher interessant sein. Denn je nachdem, wie Frau Briggs das handhaben wird, kann man sicher davon ausgehen, dass es Opfer geben wird.

"Dead Heat" ist auf jeden Fall ein weiterer Pageturner der Autorin geworden. Deshalb die Bewertung "Klassiker" mit dem "Splashhit"-Siegel.



Fazit:

Mit "Dead Heat" kehrt Patricia Briggs nach langer Zeit zurück zum "Alpha & Omega"-Spinoff ihrer "Mercy Thompson"-Reihe. Und sie präsentiert eine gelungene Geschichte. Die Story ist einerseits persönlich, da mehr über Charles Persönlichkeit verraten wird. Doch auch Anna und die anderen Castmitglieder erhalten ihre Szenen und werden gut ausgebaut. Dass die Autorin eine Pferdenärrin ist, merkt man der Geschichte ebenfalls an, da die Vierbeiner eine zentrale Rolle spielen. Doch auch der Plot mit dem Fae ist gut geworden. Wobei das Ende, wie es bei der Reihe üblich ist, vermutlich wieder eine gehörige Veränderung des Status Quo bedeutet.



Dead Heat: Alpha & Omega 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Patricia Briggs
Dead Heat: Alpha & Omega 4
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 3. März 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Ace

Preis:
€ 26,60

ISBN:
978-0425256756

336 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Man erfährt mehr über Charles
  • Auch die anderen Figuren werden ausgebaut und weiterentwickelt
  • Spannender Fall
  • Interessantes Ende, dass mal wieder die "Mercy Thompson"-Reihe verändern könnte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.03.2015
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Clone Rebellion 1: Republik
Die nächste Rezension »»
Doctor Who: Shada
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...