Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Occupy World Street: Roadmap für den radikalen Wandel
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif


In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Occupy World Street: Roadmap für den radikalen Wandel

Story:

Etwas muss passieren: Denn die Schere zwischen Arm und Reich wird größer, die Umwelt wird weiter zerstört. Und die Reichen und Mächtigen? Tun nichts! Etwas muss passieren.



Meinung:

Erinnert sich noch jemand an "Occupy Wall Street"? Jene Protestbewegung, die 2011 ihren Anfang nahm, und sich gegen die, in ihren Augen, große Ungerechtigkeit in der Welt richtete, exemplarisch anhand der Wall Street. Die Bewegung hat in der ganzen Welt viel Sympathie hervorgerufen und zahllose Debatten und Denkanstöße angeregt. Eines der Werke, welches ausgehend von "Occupy Wall Street" sich mit einem gesellschaftlichen Wandel beschäftigt, ist Ross Jacksons "Occupy World Street: Roadmap für den radikalen Wandel".

Der Autor wurde 1938 in Kanada geboren. Seit 1964 lebt er in Dänemark, deren Staatsangehöriger er 1972 wurde. Er ist Vorsitzender Und Gründer des Gaia-Trusts, einer gemeinnützigen Stiftung mit Sitz in Dänemark.

Man ist zugegebenermaßen skeptisch, wenn man den Titel liest. "Roadmap für den radikalen Wandel" klingt in den Ohren eines normalen Menschen, dessen Weltansicht sich hauptsächlich um sich selbst dreht, etwas dramatisch. Man fragt sich, was der Autor denn für Vorstellungen hat, um die Welt zu verändern und wie sich das auf das eigene private Glück auswirken könnte.

Zugegeben: Ross Jackson verlangt von seinem Leser, dass er sich auf seine Theorien und Ansichten einlässt. Tut er das nicht, kann er dem Buch überhaupt nichts abgewinnen. Doch wenn man bereit ist, über seinen eigenen Schatten zu springen, lohnt es sich durchaus.

Der Autor entwirft nicht sofort eine Lösung. Sein persönliches Utopia, welches er im fünften Teil des Buches, "Auf zu einer Gaia-Weltordnung", vorstellt, ist das Ergebnis einer ausführlichen Analyse des Ist-Zustands und welche Lehren man daraus ziehen kann. Und das liest sich durchaus interessant.

Ross Jackson verheimlicht nichts. Ausführlich seziert er förmlich das Scheitern des Neoliberalismus oder die verschiedenen Finanzkrisen. Er verweist auf die Schuldigen und wieso es so gekommen ist, wie es kommen musste. Das ist nicht immer leicht zu lesen. Doch es lohnt sich, sich durchzubeißen. Denn wenn man sich auf den Text einlässt, hat man eine förmlich erschreckende Wahrheit vor sich.

Und doch ist das Buch nicht frei von Fehlern. Es sind zwar nur verhältnismäßig kleinere Mankos. Doch in ihrer Menge sorgen sie dafür, dass der im Prinzip positive Grundeindruck doch massiv leidet.

Zunächst einmal wirkt der Band stellenweise wie starke Selbstbeweihräucherung. Ross Jackson lobt seine Kollegen, und die loben ihn vor allem in der Einleitung zurück. Das wirkt so penetrant und störend, dass man die entsprechenden Passagen schnell überblättert.

Auch hat man manchmal das Gefühl, dass Ross Jackson an dem Thema vorbeischreibt, sich nicht genügend damit beschäftigt. Wenn er das Scheitern von Obamas Politik bemängelt, vergisst er die radikale Tea Party, die ja für den Neoliberalismus pur stehen. Hier hätte eine nähere Analyse mit dieser Splittergruppe sicher aufschlussreiches gebracht.

Und dann ist da noch die Utopia, die Ross Jackson vorschwebt. Utopias sind generell unrealistisch. Doch in diesem Fall hat man den Eindruck, dass der Autor sich nicht kritisch genug mit seiner Zukunftsvision auseinandersetzte, da sie zu naiv wirkt. Denn klar ist vor allem eins: Das wird nicht funktionieren. Dazu ist der Mensch viel zu sehr er selbst.

Wie gesagt, es sind nur kleine Mankos. Doch sie reichen aus, um die Bewertung auf ein "Für Zwischendurch" zu drücken. Was schade ist, denn der Band hatte durchaus Potential für mehr.



Fazit:

Ross Jacksons "Occupy World Street: Roadmap für den radikalen Wandel" ist kein leicht zu lesender Band. Man muss sich auf den Text einlassen, um die sehr guten Analysen des Autors verdauen zu können. Und es lohnt sich. Denn Herr Jackson liefert viele Denkanstöße. Schade sind nur die kleinen Mankos: Die Selbstbeweihräucherung, die Anaylsen, die stellenweise das offensichtliche vermissen lassen und das, auch wenn es merkwürdig klingt, zu naive Utopia. Wen dies nicht stört, der hat ein gutes Buch vor sich.



Occupy World Street: Roadmap für den radikalen Wandel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ross Jackson
Occupy World Street: Roadmap für den radikalen Wandel
Occupy World Street

Übersetzer: Gaiapiraten-Übersetzungsteam
Erscheinungsjahr: 27. September 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Hirzel

Preis:
€ 19,80

ISBN:
978-3-7776-2342-9

359 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Viele Denkanstöße
Negativ aufgefallen
  • Zu viel Selbstbeweihräucherung
  • Einige Analysen lassen das Offensichtliche vermissen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.12.2013
Kategorie: Kultur & Zeitgeschehen
«« Die vorhergehende Rezension
Atlan - Das absolute Abenteuer Band 12: Das Rätsel von Chail
Die nächste Rezension »»
Der Ruf des Bösen: Die Erleuchtete 2
Leseprobe
Die Leseprobe zu  als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu als PDF-Datei herunterladen
Gre: 75.94 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...