Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Totengeld
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Totengeld

Story:

Temperance Brenann ist forensische Anthropopathologin. Ihr neuster Fall scheint zu Beginn einleuchtend zu sein. Eine illegal eingereiste Prostituierte wird von einem Auto tödlich angefahren und die Polize stempelt dies als Fahrerflucht ab. Doch die Forensikerin lässt der Fall keine Ruhe, und so findet sie bald mehr heraus, als ihr eigentlich lieb sein könnte.



Meinung:

Es gibt viele Gerichtsmedizinern im Fernsehen. Doch keine ist so anders, wie "Bones". Die Serie basiert auf den Romanen von Kathy Reichs, und die TV-Adaption schreibt ebenfalls Romane, die als Hauptcharakter die eigentliche Autorin haben. Jetzt liegt ihr neuster Roman vor, "Totengeld".

Frau Reichs wurde 1948 geboren. Sie studierte Anthropologie an der American University in Washington D.C.. sie machte ihren Master in physischer Anthropologie an der Northwestern University in Illinios und ihren Professor in Anthropologie an der Universität von North Caroloina at Charlotte. Seit 1997 schreibt sie die Temperance Brennan Romane, von denen inzwischen 19 Stück erschienen sind. Des Weiteren schreibt sie auch an der Virals Serie, die sich eher an jugendliche Leser richtet, und im selben Universum die Abenteuer von Temperance Brennan spielen.

Temperance Brennan hat viel zu tun. Nicht nur muss sie beweisen, dass gefundene Mumien Hunde waren, auch Menschen beschäftigen sie. Da ist der Körper eines jungen Mädchens, welches angeblich eine Prostituierte war, die illegal in Amerika eingewandert ist. Doch die Forensikerin lässt der Fall keine Ruhe, und sie findet schon bald Hinweise, die auf etwas anderes hindeuten.

Doch dann muss sie die Untersuchungen in dem Fall ruhen lassen, als sie Afghanistan geschickt wird. Dort soll die die toten Körper zweier Einheimischer untersuchen. Ein politisch heikler Fall, dem auch noch eine private Dimension bei kommt. Denn ihre Tochter Katy ist in der betroffenen Einheit stationiert. Gelingt es der Forensikerin privates und berufliches zu trennen?

Es ist der neunzehnte Roman über Temperance Brennan. Und es ist der erste, der hier auf Splashbooks besprochen wird. Müsste es da nicht Probleme mit dem Verständnis geben? Erstaunlicherweise tut es das nicht. Im Gegenteil: Man erfährt im Laufe der Handlung alle wichtigsten Informationen, über vergangene Ereignisse. Als Neuleser hat man also keine Probleme, dem Plot folgen zu können.

Das Buch fängt spannend an. Der Prolog verspricht viel, und die darauffolgenden Kapitel enttäuschen auch nicht, auch wenn es um vollkommen andere Dinge geht, als man es im Prinzip erwartet hätte. Denn es dreht sich alles um einen vermeintlich deutlichen Fall, der Temperance jedoch keine Ruhe lässt.

Die Handlung wird aus der Perspektive der Forensikerin geschrieben. Dadurch lernt man eine Frau kennen, die nicht an das offensichtliche glaubt und alles versucht, um den Toten die letzte Gerechtigkeit zukommen zu lassen. Das kann übertrieben wirken, doch in diesem Fall schafft es Frau Reichs die perfekte Balance zwischen Aufdringlichkeit und Aufrichtigkeit.

Doch dafür schwächelt es bei der Beschreibung der Nebenfiguren. Hier ergeht sich die Autorin in wiederholenden Charaktermerkmalen. Dabei wird ständig betont, wie borniert eine bestimmte Figur ist, so dass es schnell lästig wird.

Aber auch die Entwicklung in diesem und einem anderen Fall überzeugen nicht. Stattdessen wirken sie an den Haaren herbeigezogen und übers Knie gebrochen. Die Glaubwürdigkeit des Plots wird dabei stark strapaziert.

"Totengeld" ist deshalb "für Zwischendurch" zu empfehlen.



Fazit:

Auch wenn "Totengeld" Kathy Reichs neunzehnter "Temperance Brenann"-Roman ist, hat man keine Schwierigkeit der Handlung zu folgen. Stattdessen liest sich der Roman erfreulich offen und zu Beginn auch spannend. Die Hauptfigur wird gut charakterisiert, was man allerdings über die Nebenfiguren nicht sagen kann. Hier dominieren vor allem nervige, sich wiederholende Charaktereigenschaften. Und die Kriminalfälle, mit denen es der Hauptcharakter zu tun hat, wirken später im Buch unglaubwürdig und an den Haaren herbei gezogen.



Totengeld - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kathy Reichs
Totengeld
Bones of the Lost

Übersetzer: Klaus Berr
Erscheinungsjahr: 11. November 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Blessing

Preis:
€ 19,99

ISBN:
978-3-89667-452-4

448 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Offen für Neueinsteiger
  • Liest sich zu Beginn spannend
  • Hauptfigur wird gut charakterisiert
Negativ aufgefallen
  • Kriminalplot wird im Verlauf des Buches immer unglaubwürdiger
  • Nebenfiguren können nicht überzeugen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.11.2013
Kategorie: Krimi
«« Die vorhergehende Rezension
Perry Rhodan Neo 56: Suchkommando Rhodan
Die nächste Rezension »»
Atlan - Das absolute Abenteuer Band 10: Das Gesetz der Erbauer
Leseprobe
Die Leseprobe zu Totengeld als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Totengeld als PDF-Datei herunterladen
Gre: 211.67 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...