Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Lords und Ladies: Ein Scheibenwelt-Roman
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Lords und Ladies: Ein Scheibenwelt-Roman

Story:

Die Hochzeit von König Verenz mit der jungen Hexe Magrat steht vor der Tür. Doch ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt gelingt es den boshaften Welten in die Menschenwelt überzutreten. Zum Glück stehen Oma Wetterwachs und Nanny Ogg bereit, das Schlimmste zu verhindern.



Meinung:

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums von Terry Pratchetts Scheibenwelt hat der Manhattan-Verlag erneut einen alten Klassiker des Autoren herausgebracht. In diesem Fall hat man es mit "Lords und Ladies" zu tun, einer weiteren Geschichte von Oma Wetterwachs und Nanny Ogg. Wie üblich wurde die englische Originalausgabe noch einmal neu übersetzt und mit einem neuen Coverartwork versehen.

Der Mittsommer nähert sich, und für das kleine Königreich Lancre der Zeitpunkt, das alljährliche Mittsommernachtsfest vorzubereiten. Dieses Jahr wird es ein besonderes, denn der König des Landes, Verenz, will die junge Hexe Magrat heiraten. Und zu diesem Zweck sind bereits viele Einladungen verschickt worden.

Doch es droht Unheil. Denn nicht weit von Lancre entfernt existiert ein Übergangsort zwischen zwei verschiedenen Welten. Und in der anderen leben die Elfen, richtig boshafte Wesen. Sie wollen in die Menschenwelt übertreten und dort die Herrschaft an sich reißen. Allerdings haben die Hexen Oma Wetterwachs und Nanny Ogg da ein paar Wörtchen mitzureden.

Scheibenwelt-Fans kennen "Lords und Ladies" bereits von vielen früheren Fassungen her. Denn der Goldmann-Verlag brachte im Oktober 1995 die erste Version heraus, die sich schon damals großer Beliebtheit erfreute. Es folgten im Laufe der Zeit mehrere Neuauflagen, bis eben der Manhattan-Verlag die Lizenz erhielt, und seinerseits eine Variante herausbrachte.

Die Übersetzerin ist dieses Mal Regina Rawlinson, die bereits unter anderem die Geschichten "Alles Sense" und "Das Mitternachtskleid" erneut ins Deutsche übertrug. Die Arbeit, die sie hier leistet, liest sich wesentlich besser, als die ihres Kollegen Gerald Jung. Jener zeigt sich unter anderem für die Deutsche Adaption der Romane "Steife Prise" und "Der Club der unsichtbaren Gelehrten" verantwortlich.

Es mag sicherlich von Bedeutung sein, dass der Roman aus einer Zeit stammt, in der Terry Pratchett reihenweise Klassiker produzierte. Und auch die Protagonisten Oma Wetterwachs und Nanny Ogg sind mit ein Grund dafür, dass dieses Buch nicht so schlecht sein kann. Ebenso von Bedeutung ist, dass der Autor Shakespeares "Ein Mittsommernachtstraum" in diesem Buch herrlich durch den Kakao zieht.

Dementsprechend locker und flüssig liest sich der Band auch. Terry Pratchett reiht Gag an Gag, und lässt dem Leser kaum eine Chance Luft zu holen. Einer von vielen Höhepunkten ist sicherlich, wenn Nanny Ogg ein Bad nimmt, mit verheerenden Konsequenzen für ihre Umgebung. Die Beschreibung dieser herrlich absurden Situation sorgt dafür, dass man aus dem Lachen nicht mehr heraus kommt.

Die Bedrohung durch die Elfen, die so gar nicht dem allgemeinen Idealbild entsprechen, sorgt wiederrum für die nötige Spannung. Hier gelingt es dem Autoren eine Gefahr aufzubauen, die man ernst nimmt. Doch gleichzeitig sorgt er auch dafür, dass trotz des Ernstes der Lage und diverser Todesfälle, der Humor nicht zu kurz kommt. Das Spannung und Komik gleichberechtig nebeneinander existieren können, ist alles andere als selbstverständlich. Hier zeigt sich die Top-Qualität des Autoren.

Allerdings muss man auch bemängeln, dass das Buch gewisse Längen aufweist. Ob es wirklich so eine gute Idee war, neben der Hochzeit, der Bedrohung durch die Elfen und den Hexen auch noch die Zauberer der Unsichtbaren Universität einzubauen? Der Redakteur meint, dass dieser Plot zwar auch interessant ist. Doch im Verhältnis zu den anderen Handlungsfäden schafft er es nicht, den Leser vollends zu überzeugen. Er wirkt wie ein Anhängsel, auf den man auch gut verzichten könnte.

Und das neue Titelbild reiht sich leider in die Reihe der misslungenen Vorgänger ein. Es überzeugt einfach nicht. Es wirkt unmotiviert, statisch und langweilig.

"Lords und Ladies" ist ein gelungener Scheibenwelt-Roman, wenn auch mit Schwächen. Trotzdem die Wertung "Reinschauen".



Fazit:

Mit "Lords und Ladies" bringt der Manhattan-Verlag einen weiteren Terry Pratchett-Roman noch einmal neu heraus. Die Geschichte zieht Shakespeares "Ein Mittsommernachtstraum" durch den Kakao und liefert Gag an Gag. Stellenweise wird man vor laute Lachen kaum noch Luft kriegen. Das Spannung und Komik gleichberechtigt nebeneinander existieren, ist ein Zeichen für die Qualität des Autoren. Trotzdem lässt sich nicht abstreiten, dass das Buch gewisse Längen aufweist. Und das Titelbild ist erneut hübsch hässlich.



Lords und Ladies: Ein Scheibenwelt-Roman - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Terry Pratchett
Lords und Ladies: Ein Scheibenwelt-Roman
Lords and Ladies

Erscheinungsjahr: 20. Mai 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Manhattan Verlag

Preis:
€ 14,99

ISBN:
978-3-442-54714-2

368 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Gag reiht sich an Gag
  • Sowohl spannend, als auch komisch
  • Oma Wetterwachs
Negativ aufgefallen
  • Weist einige Längen auf
  • Neues Cover
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.06.2013
Kategorie: Humor
«« Die vorhergehende Rezension
Das Lied von Eis und Schlagsahne - Wasch mir das Winterfell
Die nächste Rezension »»
Öl!
Leseprobe
Die Leseprobe zu Lords und Ladies: Ein Scheibenwelt-Roman als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Lords und Ladies: Ein Scheibenwelt-Roman als PDF-Datei herunterladen
Gre: 189.9 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...