Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Fesseln der Leidenschaft
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Fesseln der Leidenschaft

Story:

Mira, unglücklich verliebt in einen Mann, wird beim Friseur von einer Freundin angeworben ein besagtes Amulett zu holen, welches tiefe Leidenschaft entfachen kann. Besagtes Amulett hält jedoch einen Dschinn gefangen, der von der Zauberin Zoraide verflucht wurde Seelen zu fangen. Sie weiß dies jedoch nicht und verliebt sich in diesem düsteren verführerischen Mann, der ihr erscheint.



Meinung:

Eine erotische Fantasygeschichte mit dem recht typischen Aufbau. Dunkler verführerischer Mann, Dame die hin und weg ist. Die Menschenfrau Mira, unglücklich verliebt und noch nie so recht glücklich gewesen erhält den Rat einer Freundin, sich nach einem Amulett zu erkundigen, dass angeblich die tiefsten Begierden befriedigen kann. Sie tut dies auch, jedoch mit der Absicht ihre Liebe auf der Arbeit, die sie mit keinem Blick würdigt, verführen zu können. Im Amulett ist jedoch ein Dschinn, Tariq, gefangen, der die Seelen der Frauen die um die Erfüllung eines Wunsches bitten der bösen Zauberin Zoraida zu übergeben hat.

Leider erfährt man nicht so recht viel von den Charakteren. Mira ist eine eigentlich etwas zurückhaltende Person, die ihren Persönlichkeit vor Tariq jedoch überhaupt nicht schüchtern herüber bringt, sondern ihn sogar recht wüst herumkommandiert. Auch die Liebe auf der Arbeit wird schnell vergessen, Mira wird dann schnell immer interessierter an Tariq.

Tariq selbst ist Gefangener der Zauberin, die ihn dabei beobachten kann wie er die Frauen verführt. Als Druckmittel hält sie seine beiden Brüder gefangen, die einem durchaus leidtun, wenn man so liest was mit ihnen gemacht wird. Allerdings ist List bei der Zauberin weniger zu lesen, sondern eher Brutalität und Dominanz. Auch über sie wird nicht sonderlich viel gesagt.

Das erste Aufeinandertreffen der Beiden wird gut herübergebracht. Mira ist mehr als nur bestürzt darüber, dass wirklich etwas passiert, wenn sie über das Amulett streicht. Wobei das Amulett hierdurch ähnlich der Lampen in der Geschichte von Aladin funktioniert, nur dass der Dschinn durch das Streichen aus seiner Welt, und nicht aus der Lampe selbst, herüber kommt. Kreativ ist es weiterhin, einmal zu lesen, dass jemand tatsächlich einen Kühlschrank putzt, das kommt sonst eher seltener vor. Allerdings war dies dann auch alles. Die Welt selbst wird nur wenig erwähnt. Es gibt eben eine andere Realität in der die Dschinn leben, dort herrscht wohl immer Krieg, und das war es. Sehr viel in die tragische Situation des Gefangenen Tariq kann man sich allerdings nicht hineinsteigern, geschweige denn in die eher wechselhafte Mira.

Entgegenhalten muss man allerdings, dass das Werk selbst nur 116 Seiten hat, demnach sehr kurz ist und so auch nicht sonderlich viel auf alles eingegangen werden kann. Die erotischen Szenen lassen sich allerdings sehr flüssig und gut lesen. Wer also eher Interesse und Wert auf diese legt, weniger auf die Welt in der diese spielen oder genauere Hintergründe erfahren möchte, der wird auf seine Kosten kommen.

Autorin des Werkes ist Elisabeth Naughton, eine frühere Physiklehrerin, die nun in ihrem Zuhause in West-Oregon schreibt. Dort lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern. Sie hat auch bereits einige Auszeichnungen für ihre Werke erhalten, so unter anderem den Rita-Award für die "Romance Writers of America". Das Ebook war nicht ihr erstes Werk. In Deuschland hatte sie ihr Debüt mit "Gestohlene Rache". Erschienen ist das Buch am 13. November 2012 bei e-book Egmont LYX. Am Erscheinungstag war es kostenlos auf buecher.de als Download zu bekommen. Das Buch ist nur als Ebook erhältlich.



Fazit:

Eine kurze erotische Liebesgeschichte für Zwischendurch. Keine direkt hochwertige Unterhaltung, aber gut zum Abschalten. Dazu sicher einen Blick wert, wer einen Fable für orientalisch angehauchte Erotikfantasy hat.



Fesseln der Leidenschaft - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Elisabeth Naughton
Fesseln der Leidenschaft
Erscheinungsjahr: 13. November 2012



Autor der Besprechung:
Sarah Fechler

Verlag:
Egmont Lyx

Preis:
€ 2,99

ISBN:
9783802591266

116 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Erotische Szenen lassen sich flüssig lesen
Negativ aufgefallen
  • Handlungswelt wird nur kurz angerissen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.04.2013
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Kyria & Reb - Die Rückkehr
Die nächste Rezension »»
Perry Rhodan Neo 40: Planet der Seelenfälscher
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...