Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Eine kurze Geschichte von fast allem
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Eine kurze Geschichte von fast allem

Story:

Wie viele Sterne gibt es am Himmel? Wie viel wiegen die Planeten? Und stammt der Mensch wirklich vom Affen ab? Alles Fragen, die die Schule nicht gänzlich beantworten konnte. Doch jetzt liefert Bill Bryson ein Buch, welches die Antworten endlich liefern will.



Meinung:

Jeder Mensch kann sich noch an den Schulunterricht aus seiner Kindheit erinnern. Dieser war häufig staubtrocken und animierte eher zum Einschlafen, als zum aufmerksam sein. Gleichzeitig hatte man jedoch auch Fragen, die einem auf den Nägeln brannte. Doch konnten die wenigsten Lehrer sie beantworten. Bill Bryson versucht mit "Eine kurze Geschichte von fast allem", dass zu tun, was die Pädagogen nicht vollbringen mochten.

Der Autor wurde 1951 in den USA geboren. Er brach 1973 sein Studium ab und entschloss sich für vier Monate durch Europa zu trampen. Dabei lernte er in Groß Britannien seine zukünftige Ehefrau kennen, zog zurück nach Amerika, schloss seine Hochschulausbildung ab und kehrte ins Vereinigte Königreich retour. Er wurde Journalist und schrieb unter anderem für die "Times" und die "Independent". Nach der Geburt seines dritten Kindes wurde er hauptberuflicher Schriftsteller, von dem beispielsweise die Bücher "Reif für die Insel" oder "Frühstück mit Kängurus" stammen. "Eine kurze Geschichte von fast allem" ist sein erstes Werk, welches sich mit der Wissenschaft beschäftigt.

Der Band ist in sechs Teile gegliedert. Kapitel I beschäftigt sich mit dem Kosmos, während Nummer II die Erde selbst als Thema hat. Teil III konzentriert sich auf die Elementarteilchen, derweil in Kapitel IV das Innenleben unserer Welt Gegenstand des Interesses ist. Teil V, mit über 200 Seiten der längste Abschnitt, präsentiert das Leben ehe in Teil VI der Mensch das Thema ist.

Dabei schreibt Bill Bryson das Buch in einem sehr lockeren Tonfall. Es geht hier nicht allein darum, Fakten trocken aufzuzählen. Vielmehr versucht der Autor die Geschichte lebendig zu präsentieren. Er erzählt Anekdoten und beschreibt das Leben wichtiger historischer Persönlichkeiten, wie beispielsweise von Dmitri Mendeljew, der die Ordnung der Elemente erfand.

Dabei werden diese Damen und Herren nie als glänzende Helden der Wissenschaft dargestellt. Ganz im Gegenteil: Der Autor verheimlicht auch die Schattenseiten nicht. Richard Owen, der vor allem für seine Erforschung der Dinosaurier berühmt war, wird in dem Buch als ein wahres Charakterschwein beschrieben. Er war sich nicht zu schade, sich mit fremden Federn zu schmücken, oder Leute, die ihm unlieb waren, aus der Geschichte zu tilgen.

Der Band liest sich locker, hat jedoch auch seine Macken. Zum einen sind einige wissenschaftliche Fehler im Buch. So behauptet der Autor, dass der Stern Beteigeuze 50000 Lichtjahre entfernt ist, während es eher 430 sind. Seine Beschreibung der Taucherkrankheit ist ebenfalls falsch.

Wesentlich schlimmer ist jedoch die Englisch-Fixirtheit des Schriftstellers. Glaubt man dem Buch, stammen alle wichtigen Entdeckungen der Neuzeit entweder aus England, Schottland oder den USA. Personen wie Max Planck oder Wilhelm Röntgen werden nur am Rande erwähnt, obwohl ihr Beitrag zur Wissenschaft nicht geringer ausfällt als im Vergleich zu beispielsweise Marie Curie.

Es sind diese Mankos, die dafür sorgen, dass das Buch eher etwas "Für Zwischendurch" ist.



Fazit:

Bill Brysons "Eine kurze Geschichte von fast allem" ist ein unterhaltsames Buch. Mit einem Augenzwinkern beschreibt der Autor diverse wissenschaftlichen Entdeckungen. Dabei ist es schön zu sehen, dass er ebenso die Schattenseiten der Wissenschaftler nicht verschweigt. Schade ist allerdings, dass sich mehrere Fehler eingeschlichen haben. Auch dass anscheinend alle wichtigen Enthüllungen von englischsprachigen Forschern stammen, stößt übel auf.



Eine kurze Geschichte von fast allem - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Bill Bryson
Eine kurze Geschichte von fast allem
A Short History of Nearly Everything

Übersetzer: Sebastian Vogel
Erscheinungsjahr: 12. September 2005



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Goldmann Verlag

Preis:
€ 9,95

ISBN:
978-3-442-46071-7

665 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Unterhaltsam Geschrieben
  • Vergißt auch die dunklen Seiten der Wissenschaft nicht
Negativ aufgefallen
  • Fehler im Buch
  • Englisch-Fixiert
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.11.2011
Kategorie: Natur, Wissenschaft und Technik
«« Die vorhergehende Rezension
Perry Rhodan Taschenheft 12: Tödliches Psychospiel
Die nächste Rezension »»
Stern der Göttin
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...