Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Night Angel 02: Am Rande der Schatten
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Night Angel 02: Am Rande der Schatten

Story:

Eigentlich wollte Kylar Stern sein altes Leben als Blutjunge hinter sich lassen. Doch anstatt mit Elene und der kleinen Uly, der Tochter seines alten Lehrmeisters Durzon Blint, eine friedliche Existenz aufzubauen, sieht er sich schon bald gezwungen, wieder seinen alten Beruf auszuführen. Denn Logan Gyre, sein alter Freund und letzter König von Cenaria, ist anscheinend nicht tot, sondern noch am Leben. Und nur Kylar kann ihn finden!



Meinung:

"Am Rande der Schatten" ist der zweite Teil der "Night Angel"-Trilogie. Band 3 "Jenseits der Schatten" ist ebenfalls bereits vom Blanvalet-Verlag herausgebracht worden.

Cenaria ist trotz aller Anstrengungen seiner Verteidiger in die Hände des sogenannten Gottkönigs Garoth Ursuul und seiner Armee gefallen. Attentatsversuche scheitern, da er auch ein mächtiger Magier ist. Und so verlässt Kylar Stern gemeinsam mit seiner Liebe Elene und Uly, der Tochter seines Lehrmeisters, seine Heimat um in der Ferne eine neue Existenz aufzubauen. Doch aus diversen Gründen gelingt ihm dies nicht so einfach, wie er ursprünglich vor hatte. Er kann seine Rolle als Blutjunge, ein Attentäter, nicht einfach abschütteln. Und als er dann von seinem Freund Jarl erfährt, dass Logan Gyre, der König von Cenaria, wohl noch am Leben ist, hält ihn nichts mehr. Als Nachtengel, so wird er von der Bevölkerung genannt, macht er sich zurück auf den Weg, um seinen Freund zu retten und um den Gottkönig zu ermorden.

Doch gleichzeitig geschehen andere Dinge, die sein Leben durcheinanderwirbeln. Vi, ein Mädchen, das genauso wie er ein Blutjunge ist, tötet Jarl und entführt Uly. Elene macht sich auf die Suche nach der Kleinen und gerät bald in die Gefangenschaft einer khalidorischen - so der Name des Reiches des Gottkönigs - Militäreinheit. Und Logan Gyre erlebt seine persönliche Hölle, die ihn zu grausamen Dingen bringt.

Erneut liefert Brent Weeks einen Roman ab, der aus der Menge anderer Fantasy-Romanen hervorsticht. Auch dieses Mal liegt die Ursache in der detailliert beschriebenen Brutalität der Handlung. So liest man bereits auf den ersten Seiten, wie der Gottkönig eine besondere Bestrafung überwacht, bei der Soldaten Strohhalme ziehen. Der Unglückliche mit dem kurzen Halm wird dann von seinen Einheitskameraden brutal zusammengeschlagen und -getreten. Und den Leichen werden dann von Garoth persönlich mit Hilfe von Magie die Schädel geknackt. Es sind solche Dinge, die das Buch absolut nichts für Leute mit einem schwachen Magen machen.

Ebenso wirkt auch dieser "Night Angel" Band stellenweise sehr konfus und sprunghaft. Es ist zwar längst nicht so schlimm wie beim Vorgänger-Buch. Doch die Problematik ist vorhanden, was man unter anderem an der Einführung des Charakters Schwester Ariel Wyant sieht. Sie steht für einen Handlungsfaden, dessen Verbindung zum Haupt-Plot zu Beginn nicht offensichtlich ist. Es handelt sich bei ihr um eine durchaus interessante Person, nur taucht sie zu plötzlich auf und unterbricht fürs erste die Handlung.

Wobei diese sich durch einen äußerst starken Pessimismus auszeichnet. Es scheint so, dass egal, was die diversen handlungstragenden Charaktere machen, es sich nur äußerst selten positiv für sie auszahlt. Besonders bei Kylar Stern macht sich dies bemerkbar, dessen Startkapital in ein neues Leben gestohlen wird, der nicht von seiner Vergangenheit als Blutjunge ablassen kann, dessen Beziehung zu Elene, seiner Liebe, sich nicht so recht entwickeln will und dessen Freund Jarl vor seinen Augen umgebracht wird. Und dies sind nur die Dinge, die ihm zu Beginn widerfahren.

Aber auch, was Logan in seiner Gefangenschaft durchmacht, ist alles andere als positiv. Er lebt in einem eng begrenzten Raum mit weiteren Personen. Nahrung kommt nur selten und wenn, quält der Wächter die Insassen, in dem er extra das Brot in ein Loch wirft, wo auch die Fäkalien landen. Oder er pinkelt drauf und gibt es dann den Gefangenen. Und so muss sich der Freund von Kylar damit und mit Kannibalismus auseinandersetzen. Dies sind die Szenen im Buch, die vielleicht am schrecklichsten und kaum zu ertragen sind.

Nimmt man all dies zusammen, hat man mit "Am Rande der Schatten" einen Fantasy-Roman, der wirklich nur für erwachsene Leser mit einem starken Magen zu empfehlen ist.



Fazit:

Brent Weeks liefert mit "Am Rande der Schatten" einen Roman ab, der es im wahrsten Sinne des Wortes in sich hat. Der Autor schreibt eine Handlung die sehr pessimistisch ist und dessen Figuren kaum Glück haben. Auch die detaillierte Brutalität und kleiner Handlungssprünge findet man in dem Buch wieder. Dies und einige äußerst ekelhafte Szenen machen den Band nicht für jedermann empfehlenswert. Man sollte, falls man Interesse hat, am besten schon über 18 sein und mit einem guten Magen ausgestattet sein. Wer über diese Merkmale nicht verfügt, sollte auf einen Kauf besser verzichten.



Night Angel 02: Am Rande der Schatten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Brent Weeks
Night Angel 02: Am Rande der Schatten
The Night Angel Trilogy II: Shadow's Edge

Übersetzer: Hans Link
Erscheinungsjahr: 19. Juli 2010



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Blanvalet

Preis:
€ 15,00

ISBN:
978-3-442-26629-6

704 Seiten
Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
  • Erneut sehr brutal
  • Stellenweise grenzwertig
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.02.2011
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Night Angel 01: Der Weg in die Schatten
Die nächste Rezension »»
Night Angel 03: Jenseits der Schatten
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...