Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Perry Rhodan Neo 15: Schritt in die Zukunft
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.442 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Perry Rhodan Neo 15: Schritt in die Zukunft

Story:

Die Fantan treiben weiterhin auf der Erde ihr Unwesen, doch gibt es Widerstand gegen ihre Präsenz. Im All finden Julian Tifflor und seine Freunde etwas, was für die Zukunft der Menschheit wichtig sein könnte. Und Perry Rhodan muss einen Plan entwickeln um ein Massaker unter den Ferronen zu verhindern.



Meinung:

Nur noch eine Ausgabe, und dann ist auch die zweite Staffel von "Perry Rhodan Neo" beendet. Diese stand vor allem im Zeichen einiger Debüts. Neue Autoren lieferten Ausgaben ab und erweiterten so das Team an Schriftstellern. Auch Bernd Perplies gehört zu den Neulingen. Sein Roman hat den Titel "Schritt in die Zukunft".

Für den in Wiesbaden geborenen Schriftsteller stellt dies seine erste "Perry Rhodan"-Arbeit dar. Nach seinem Studium arbeitete er unter anderem als Übersetzer beim Heel-Verlag und als Redakteur bei der Zeitschrift "Space View". Seit dem 2008 schreibt er neben seiner Arbeit am deutschen Filminstitut auch Bücher, die sich hauptsächlich im Fantasy-Genre finden. Zu seinen anderen Werken gehört unter anderem die "Magierdämmerung"-Trilogie, die bei Egmont Lyx erschien.

Seit Iwan Goratschin aus seinem Koma erwacht ist, muss er sich in einer für ihn fremden Welt zu Recht finden. Das fällt ihm etwas schwer, doch gibt er sich nicht auf. Während einer Mountain-Bike-Tour lernt er Ishy Matsu kennen und lieben. Die beiden werden ein Paar und verraten dem jeweils anderem, dass sie ein Mutant sind. Und die zwei werden in den Widerstand gegen die Fantan verwickelt, als sie mit ansehen müssen, wie die außerirdischen die Golden Gate Brücke in Stücke schneiden, ohne Rücksicht auf den Verlust menschlichen Lebens.

Derweil finden Julian Tifflor und seine Freunde im All die Quelle des merkwürdigen Signals, dem sie gefolgt sind. Es entpuppt sich als ein altes, abgestürztes arkonidisches Raumschiff. Timothy Harnahan entdeckt an Bord ein Wesen, welches auf dem Namen Harno hört. Es ist seit dem Absturz vor vielen tausend Jahren von seiner Nahrungsquelle, dem Sternenlicht, abgeschottet. Das Trio will ihm helfen. Unterdessen schmiedet Perry Rhodan einen Plan, wie er weiteres Blutvergießen im Wega-System vermeiden kann. Und auf der Erde versuchen die Menschen ein anderes arkonodisches Raumschiff zu übernehmen. Eine riskante Mission, bei der vor allem viel von Crest abhängt.

Das Debüt von Bernd Perplies ist kein allzu günstiges. Den vorletzten Roman einer Staffel zu schreiben, dürfte mit zu den schwierigsten Aufgaben eines Schriftstellers gehören. Einerseits muss er auf das Finale einlenken. Andererseits muss er auch verhindern, dass er zu viel Spannung vor dem Ende wegnimmt. Doch es gelingt dem Autoren ohne Probleme, diesen schwierigen Spagat zu meistern.

Das liegt vor allem an seiner hervorragenden Charakter-Arbeit. Besonders die beiden Haupt-Plots, Iwan Goratschins Erlebnisse auf der Erde, und das Abenteuer von Julian und seinen Freunden im All, gefallen. Beide Handlungsebenen sind spannend geschrieben und beleuchten unter anderem interessante Aspekte, die in den vorherigen Bänden bislang untergegangen sind.

Aus den früheren Romanen wusste man, dass die Fantan nicht gerade mit offenen Armen willkommen wurden. Zwar versuchten und versuchen Rhodans Leute zu verhindern, dass es zu einer Katastrophe kommt. Doch die Außerirdischen reagierten immer wilder und unvorhersehbarer. Kein Wunder also, das sich schon bald offener Widerstand regte. Und die Angehörigen jener Gruppierung erhalten jetzt endlich ein Gesicht. Es sind nicht mehr anonyme Charaktere, von denen man am Rande mitkriegt, wie sie die Pläne der Aliens durchkreuzen. Es sind lebendige Personen, die über ihre eigenen Motive verfügen, weshalb sie so agieren, wie sie es tun. Spannend dürfte vor allem sein, wie mit diesen Leuten nach dem Finale umgegangen wird. Werden sie unter den Teppich gekehrt? Hoffentlich nicht, denn ihre Präsenz sorgt für frischen Wind.

Sehr schön ist auch, dass Perry Rhodan endlich aktiv wird. Bislang musste man ja kritisieren, dass er für einen Titelhelden zu passiv blieb. Die Aktion ging meistens von anderen aus. Er selbst stand im Schatten von Figuren wie Reginald Bull. Dass sich jetzt endlich zeigt, dass er zu Recht der führende Kopf ist, kann man nur positiv hervorheben.

Auch die anderen Handlungsebenen tragen ihr Scherflein dazu bei, dass dies ein solider Roman ist. Viele interessante Entwicklungen werden angestoßen. Und die Einführung von Harno ist vielversprechend. Hoffentlich kommt es bald zu einem Wiedersehen.

Kritisieren muss man allerdings den Gesamt-Handlungsfortschritt. Denn insgesamt tritt das Heft und damit die Serie insgesamt noch viel zu sehr auf der Stelle. Die Fantan sind immer noch auf der Erde, ohne dass bislang klar ist, wie sie sich jemals von ihr entfernen werden. Rhodan und seine Männer sind im Wega-System und der Konflikt zwischen Topsidern und Ferronen besteht noch immer. Und noch immer sind Reginald Bull und seine Freunde bei den Fantan. Besonders letzteres ist ärgerlich. Im letzten Roman wurde ihre Flucht geschildert, doch tauchen sie in diesem Band nicht auf. Wenigstens diesen Subplot hätte man zu Ende bringen können.

Doch richtet sich diese Kritik eher an das Exposee, anstatt an den Autoren an sich. Denn der macht einen soliden Job und schafft es, aus der Vorlage einen sehr soliden Roman zu schreiben. Also definitiv "Reinschauen".



Fazit:

Bernd Perplies liefert mit "Perry Rhodan Neo Band 15: Schritt in die Zukunft" ein gutes "Perry Rhodan"-Debüt ab. Sein Roman überzeugt vor allem dadurch, dass er einerseits dem Widerstand auf der Erde gegen die Fantan ein Gesicht gibt, andererseits aber auch durch seine Charakterarbeit insgesamt. Sehr schön ist, dass der Titelheld endlich von sich aus aktiv wird, anstatt anderen das Heft der Handlung zu überlassen. Insgesamt muss man allerdings bemängeln, dass der Gesamthandlungsfortschritt kaum vorhanden ist. Man hätte wenigstens einen Subplot zu Ende bringen können.



Perry Rhodan Neo 15: Schritt in die Zukunft - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Bern Perplies
Perry Rhodan Neo 15: Schritt in die Zukunft
Erscheinungsjahr: 12. April 2012



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Pabel Moewig Verlag

Preis:
€ 3,90

161 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Widerstand gegen Fantan erhält Gesicht
  • Erstklassige Charakterarbeit
  • Perry Rhodan wird endlich selbst aktiv
Negativ aufgefallen
  • Gesamthandlungsfortschritt kaum vorhanden
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.05.2012
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Weit im Norden
Die nächste Rezension »»
Tuscany Nudes - Petter Hegre
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...