Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die Vier Jahreszeiten
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die Vier Jahreszeiten

Story:

Ein Jahr ist geprägt von seinen vier Jahreszeiten, Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und in diesem Buch wird das Fortschreiten des Jahres durch Bilder und Gedichte begleitet.



Meinung:

Die Vier Jahreszeiten wurden schon sehr oft auf die eine oder andere Art und Weise dargestellt. In diesem Fall hat sich die Künstlerin Rosina Wachtmeister des Themas auf ihre eigene, spezielle Art angenommen.

Die gebürtige Österreicherin wurde 1939 in Wien geboren. Mit 14 Jahren zog sie nach Brasilien, wo sie eine Kunst-Schule besuchte und schnell international bekannt wurde. 1972 kehrte sie nach Europa zurück und lebt heute in Capena, nördlich von Rom. Ihre Kreationen kann man überall finden, sei es auf Möbeln, Karten, Geschirr oder gar Puzzles.

Der Stil der Künstlerin ist eine Mischung aus Collage und moderner Malerei. In ihren Bildern finden sich Textschnippsel, die sie sehr gut eingebaut hat, ohne dass es befremdlich wirkt. Die Darstellungen sind offen für Interpretationen, besonders was manchmal den Kontext zu den Gedichten angeht.

Frau Wachtmeister stellt das Fortschreiten der Zeit jedoch nicht allein durch die titelgebenden Jahreszeiten dar. Vielmehr dokumentiert sie die einzelnen Monate, in denen sich die Welt draußen verändert. Dabei ist die Abfolge klar: Zuerst kommt ein Bild, welches ein wenig den Text darstellt, der daraufhin folgt. Auf diesen Seiten zitiert sie gerne die Werke großer Autoren wie Goethe, Fontane oder Rilke.

Doch dabei muss man bemängeln, dass sie gerne auch Gedichte verwendet, deren Ursprung unklar ist. Schon beim ersten Monat fällt dies auf, als sie "Willst du dein Herz mir schenken" darstellt. Der einzige Hinweis auf den Urheber sind die Textschnipsel auf dem vorherigen Bild, wo "Aria Die Giovanni" zu lesen ist. Nach ein wenig Recherche stellt sich dann heraus, dass dieses Lied von Johann Sebastian Bach geschrieben wurde, der damit einen unbekannten Künstler vertonte. Im Bildbuch selber fehlt dieser Hinweis.

Des Weiteren werden auch nicht die vollständigen Gedichte aufgeschrieben. Besonders eklatant fällt dies bei "Herr von Ribbeck" auf, wo der gesamte Schlussteil einfach weggelassen wurde. Wieso und weshalb ist unklar. Vielleicht so etwas wie künstlerische Freiheit?

Überhaupt verwundert etwas die Selektion der Texte. Es sind zwar wunderschöne Gedichte, doch der Kontext zu den vier Jahreszeiten, bzw. zu dem jeweiligen Monat, erschließt sich nicht immer.

Und daher ist "Die Vier Jahreszeiten" eher enttäuschend.



Fazit:

Mit "Die Vier Jahreszeiten" legt Rosina Wachtmachter ihre künstlerische Darstellung des Jahresverlaufes dar. Ihre Bilder und die Selektion der verwendeten Gedichte überzeugen. Allerdings unterlässt es die Künstlerin gerne mal, den Autor zu nennen. Auch erschließt sich nicht so ganz, was für ein Zusammenhang zwischen einigen Gedichten und der Jahreszeit besteht. Und so ist das Buch doch eher enttäuschend und wenig überzeugend



Die Vier Jahreszeiten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Rosina Wachtmeister
Die Vier Jahreszeiten
Erscheinungsjahr: 19. März 2001



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Pattloch

Preis:
€ 15,50

ISBN:
3-629-00488-1

56 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Wunderschöne Darstellungen
Negativ aufgefallen
  • Gedichte werden teilweise ohne Nennung von Autoren erzählt
  • Kontext zwischen dem Thema Jahreszeiten und Gedichten erschließt sich nicht immer
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.03.2011
Kategorie: Kultur & Zeitgeschehen
«« Die vorhergehende Rezension
Neva
Die nächste Rezension »»
Dante Valentine: Dämonenjägerin: Teufelsbraut
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...