Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Teuflisches Genie
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Teuflisches Genie

Story:
Regel Nummer 1: Lass dich nicht erwischen
Regel Nummer 2: Streite alles ab
Regel Nummer 3: Traue niemanden
Mit sieben Jahren lernt Cadel, wie man sich in Computernetzwerke hackt. Mit acht legt er schon ganze Städte lahm. Und mit vierzehn beginnt er, sich auf ein großes Ziel vorzubereiten: die Weltherrschaft! Da gibt es nur ein Problem: Cadel soll durch und durch böse sein – und ist eigentlich ein richtig netter Junge …



Meinung:

Mit „Teuflisches Genie“ veröffentlicht Knaur den Auftakt zur gleichnamigen Buchreihe von Catherine Jinks. Und der erste Eindruck ist schon recht positiv.

Ihr Protagonist Cadel ist sozusagen ein Opfer der Umstände. Hochintelligent wird er jedoch von seiner Umgebung missverstanden und sucht sich so andere Möglichkeiten, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Das dies dabei ungewöhnliche Ausmaße annimmt, ist dabei nur allzu verständlich. Doch dann erfährt Cadel seine wahre Herkunft und wird an eine spezielle Schule geschickt.

Und dort herrscht ein rigoroses Auslesungsverfahren. Dabei geht es teilweise sehr heftig zur Sache und so verwundert es nicht als die Situation bald eskaliert. Nur beginnt Frau Jinks bald einen ziemlichen Fehler, als sie Cadel nicht nur einmal sondern regelmäßig den Boden unter den Füßen wegzieht. Gerade zu Ende häufen sich die überraschenden Plot-Twists, so das man bald nicht mehr weiß, was Wahrheit ist, und was nicht. Was wohl von Frau Jinks so gewollt ist. Nur das über kurz oder lang der Leser überfordert ist.

Hinzu kommt auch noch, das Cadel im Laufe des Buches vor lauter Paranoia schon fast durchdreht. Dieser Aspekt der Handlung ist schon fast bedenklich. Das Cadel nicht gänzlich durchdreht ist schon fast ein Wunder.



Fazit:

Catherine Jinks liefert mit „Teuflisches Genie“ einen durchaus guten Auftaktband zu der Buchreihe ab. Nur stören gewisse Handlungselemente, wie die langsam übernehmende Paranoia von Cadel und die paar Plottwists zuviel.



Teuflisches Genie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Catherine Jinks
Teuflisches Genie
Evil Genius

Übersetzer: Jakob Schmidt, Bernhard Kempen
Erscheinungsjahr: Mai 2008



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Knaur

Preis:
€ 12,95

ISBN:
978-3-426-50041-5

556 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Sympatischer Protagonist
Negativ aufgefallen
  • Ein paar Plottwists zuviel
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.05.2008
Kategorie: Kinder- & Jugendbuch
«« Die vorhergehende Rezension
Rabenzauber
Die nächste Rezension »»
Gezeitenstern-Saga - Der Unsterbliche Prinz
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...