Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Er steht einfach nicht auf dich!
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Er steht einfach nicht auf dich!

Story:

Der Ratgeber "Er steht einfach nicht auf dich! - Warum Frauen nie verstehen, was Männer wirklich meinen" wurde von Greg Behrendt und Liz Tuccillo geschrieben, die zum Autorenkreis der bekannten Fernsehserie "Sex and the City" gehörten. Dieses Buch soll ein für alle Mal unmissverständlich klarmachen, dass Frauen ständig Entschuldigungen für das Fehlverhalten der Männer erfinden, um sich nicht eingestehen zu müssen, dass der Mann sie vernachlässigt. Außerdem wird erläutert, was dieses Verhalten der Männer wirklich bedeutet.



Meinung:

Dass diese ganzen humorvoll gemachten Ratgeber zum Thema Verständigung zwischen Frauen und Männern nur ein Körnchen Wahrheit beinhalten, die der Leser vielleicht für sich nutzen kann, ist man ja schon gewohnt. Aber dass sich schon im ersten Kapitel die Grundaussage eines Buches, nämlich "Er steht einfach nicht auf dich!", so oft wiederholt, dass Frau dieses Machwerk am liebsten in die Ecke werfen und nicht wieder hervorholen würde, ist wirklich selten. Trotzdem schafft es dieses "Sachbuch", genau dieses Bedürfnis hervorzurufen.

Laut den beiden Autoren war der Anstoß zu diesem Buch die vielen Unterhaltungen zwischen den weiblichen Drehbuchautoren von "Sex and the City", die der beratende Mann der Runde, Greg Behrendt, mitbekam. Voller Staunen stellte er fest, was für Ausreden diese Gruppe wunderschöner, intelligenter und erfolgreicher Frauen für die Männer in ihrem Leben fand, und stellte dann mit einem Satz zu jeder der geschilderten Situationen fest: "Sieh es ein, wenn er sich so verhält, dann steht er einfach nicht auf dich!" Und da er ein Mann ist und sich selber jahrelang so gegenüber Frauen verhalten hat, kann der Autor es natürlich beurteilen.

So zeigt das Buch anhand von fiktiven "Briefen" und den dazugehörenden Antworten, inklusive einer Zusammenfassung der Aussagen des Frauenberaters Greg Behrendt, auf, welche Situationen im Zusammensein mit Männern für Frauen entstehen, welche Entschuldigungen Frauen für ihre Partner finden und durchweg wird ein Fazit der Situation gezogen: "Er steht einfach nicht auf dich!" Und damit es auch die letzte dumme Frau kapiert, gibt es noch am Ende des Kapitels ein - Zitat - "supertolles, wirklich hilfreiches Arbeitsheft" und eine anschließende Zusammenfassung mit den Dingen, die Frau in diesem Kapitel gelernt haben sollte.

Gemeint ist das Ganze als ein humorvoller Versuch, den Frauen vor Augen zu führen, was sie sich alles von den Männern in einer Beziehung oder auf dem Weg zu einer Partnerschaft gefallen lassen. Und ihnen zu zeigen, wie absurd die Entschuldigungen, die sie für das verächtliche Verhalten der Männer erfinden, zum größten Teil doch sind. Motivation für diese Akte des Selbstbelügens ist natürlich die Angst vor der Einsamkeit, die Angst niemals den richtigen Mann fürs Lieben und Leben zu finden.

Leider bleibt der Versuch, humorvoll zu sein, bei diesem Buch schnell auf der Strecke und auch die ständigen Wiederholungen ermüden die Leserin schnell. Es sind wirklich keine zwei Vorworte mit den gleichen Inhalten nötig, keine elf Kapitel, die alle mit "Er steht einfach nicht auf dich, wenn..." anfangen und mit den immer gleichen Worten das immer gleiche Fazit ziehen. Da bringt es auch keine Abwechslung, dass Situationen von "..., wenn er dich nicht anruft" über "..., wenn er keinen Sex mit dir haben will" bis zu "..., wenn er verheiratet (oder auf sonst irgendeine kranke Art nicht verfügbar) ist" und "..., wenn er ein egoistischer Mistkerl, ein grober Klotz oder ein komplett Durchgeknallter Irrer ist" behandelt werden.

Die Gesamtaussage dieses Werkes ist die, dass Männer, die eine Frau einmal enttäuschen, die nicht sofort mit ihr ins Bett springen, die eine Verabredung nicht einhalten, die nicht täglich mindestens viermal anrufen (und nein, Email schreiben ist kein Ersatz dafür), die nicht bereit sind für ihre potenzielle Freundin um die halbe Welt zu reisen und die sagen, dass sie Stress im Beruf haben, eben einfach kein Interesse haben und Frau dieses Exemplar der männlichen Gattung gleich abschreiben kann.

Natürlich gibt es dazu noch die einzigartigen unfehlbaren Ratschläge, wie Frau denn nun an den Mann fürs Leben kommt. Natürlich sollte Frau niemals den ersten Schritt machen, sondern sich jagen lassen, denn schließlich sind Männer primitiv und wollen eine Eroberung machen. Außerdem sollte eine Frau ihre Zeit nur mit dem perfekten Mann verbringen und allen anderen Exemplare gleich den Laufpass geben. Und der ideale Mann ist derjenige, der so aufmerksam, liebevoll, sexbereit und natürlich perfekt ist, dass er jede freie Minute seines Lebens mit seiner Partnerin verbringen will und sie selbstverständlich niemals enttäuschen, versetzen oder irgendwie verletzten würde.

Vielleicht ist die Grundidee dieses Buches nicht die allerschlechteste. Wohl jede Frau hat in ihrem Leben schon Ausreden für den Mann gesucht, in den sie sich verliebt hat und der sich anscheinend nicht viel aus ihr machte. Und wenn Frau verliebt ist, schaltet sich oft der Verstand aus und Frau hört nicht mehr auf ihr besseres Wissen, die beste Freundin oder einen anderen Berater. Aber an so einem Zustand wird auch dieses Buch nichts ändern und für die darin enthaltenen Grundaussagen wären beim besten Willen keine 222 Seiten nötig gewesen.

So wirkt das Buch nicht nur inhaltlich entsetzlich aufgebläht, wiederholt sich schon direkt nach der Einleitung und schindet unnötige Seiten, indem der Drucksatz in großen Lettern mit übertriebenen Abständen gehalten wurde und so genannte "Arbeitsaufgaben" dann auch schon mal fünf Zeilen sind, die eine ganze Seite in Anspruch nehmen. Es hinterlässt bei der Leserin auch das Gefühl, dass Frauen von Grund auf dumm sind, wenn es um den Umgang mit Männern geht, während diese natürlich nur primitive, triebgesteuerte Wesen sind, die erst ihr Herz und ihren Anstand entdecken, wenn sie die Frau fürs Leben gefunden haben.

Überhaupt sollte einem die Tatsache, dass der Autor und seine Co-Autorin ihre ganzen Ratschläge und Weisheiten auf die Erfahrungen und das Verhalten eines Mannes, nämlich Greg Behrendt, basieren lassen, schon bedenklich vorkommen. Auch Umfragen, die bei 20 Männern aus dem Freundeskreis des Autoren gemacht werden, beweisen, dass die in diesem Buch gemachten Aussagen weder repräsentativ noch auf den Durchschnittsmann zutreffend sind. Und falls diese Personen doch für die wunderschöne, intelligente und erfolgreiche Bevölkerung zwischen 30 und 40 Jahren in amerikanischen Großstädten bezeichnend sein sollten, dann darf die Leserin froh sein, dass sie in einer anderen Welt lebt.



Fazit:

Die wenigen Körnchen Wahrheit, die "Er steht einfach nicht auf dich!" von Greg Behrendt und Liz Tucillo zu bieten haben, rechtfertigen nicht die Lektüre dieses Buches. Da kann Frau ihre Zeit wesentlich besser nutzen, wenn sie sich ihre beste Freundin schnappt, mit ihr durch die Stadt zieht und sich einen schönen Abend macht. Und wer weiß, vielleicht läuft einem ja bei dieser Gelegenheit sogar ein Mann über den Weg, der vielleicht nicht perfekt, aber es trotzdem wert ist, kennen gelernt zu werden.



Er steht einfach nicht auf dich! - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Greg Behrendt und Liz Tuccillo
Er steht einfach nicht auf dich!
He\'s Just Not That Into You: Your Daily Wake-up Call

Übersetzer: Andrea Brandl
Erscheinungsjahr: 2006



Autor der Besprechung:
Konstanze Tants

Verlag:
Blanvalet

Preis:
€ 14,95

ISBN:
978-3764502348

222 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Ein paar Körnchen Wahrheit
Negativ aufgefallen
  • Sehr einseitige, oberflächliche Sicht
  • Viele Wiederholungen
  • Abwertend für Männer und Frauen
  • Nicht lustig
  • Sehr aufgebläht
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.07.2007
Kategorie: Ratgeber
«« Die vorhergehende Rezension
Feuerblüte, Band 2 - Im Reich der Wolkentrinker
Die nächste Rezension »»
Der Afghane
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...