Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die Brücke der Gezeiten 3: Die scharlachrote Armee
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die Brücke der Gezeiten 3: Die scharlachrote Armee

Story:

Die Mondflut ist da, die Brücke der Gezeiten wieder aufgetaucht. Ein Krieg steht kurz bevor. Und es liegt an wenigen Individuen, eine blutige Auseinandersetzung zu verhindern.



Meinung:

Mit "Die Scharlachrote Armee" liegt jetzt der dritte Band von David Hairs "Die Brücke der Gezeiten" vor. Wie üblich wurde die US-Vorlage auf zwei deutsche Bücher aufgeteilt. Der nächste Teil ist bereits seit Oktober erhältlich.

Es ist soweit: Die Brücke der Gezeiten ist aus den Fluten entstiegen. Und Kräfte beider Seiten der Brücke machen sich bereit, die jeweils andere Seite anzugreifen und zu vernichten. Um ein Blutbad zu verhindern müssen einige Leute schier unmögliches schaffen.

Zu denen gehört auch der gescheiterte Magier Alaron, der zusammen mit Cym auf dem fremden Kontinent Antiopia gelandet ist. Er ist auf der Sache nach der Skytale des Corineus, dem mächtigsten Artefakt von ganz Urte. Doch er wird gezwungen, darum zu kämpfen. Wird er siegreich sein?

Eins muss man David Hair lassen: Er versteht sich darauf, seinen Roman so zu gestalten, dass man sich als Neuleser sofort zu Recht finden kann. Das liegt aber vor allem an der detaillierten Zusammenfassung der bisherigen Handlung, direkt zu Beginn. Und natürlich auch an dem umfangreichen Anhang, der wirklich nahezu alles erklärt.

Bei der Handlung spitzt sich jetzt das Drama zu. Jede Seite bringt ihre Armeen in Stellung und wartet im Prinzip nur noch auf das Signal, zum Loslegen. Es herrscht daher eine gespannte Stimmung im ganzen Buch. Es wirkt wie kurz vor einem Gewitter, wo man weiß, dass es gleich rund gehen wird.

Doch gleichzeitig gibt es auch zarte Schimmer der Hoffnung. Hoffnung, dass im letzten Moment das noch verhindert werden kann. Denn die verschiedenen Protagonisten sind in der einen oder anderen Position, wo es Potential gibt, das Schlimmste aufzuhalten.

Allerdings muss man auch betonen, dass die Hoffnung in manchen Fällen eher gering erscheint. Dazu zählt auch das Abenteuer von Alaron, der es mit Inquisitoren und Seelentrinkern zu tun kriegt. Er muss einerseits das Skytale suchen. Aber andererseits sucht er auch nach seiner Freundin Cym, die gemeinsam mit dem gesuchten Objekt verschwunden ist. Man merkt dem Protagonisten an, dass er vor einer schwierigen Aufgabe steht, die ihm nicht einfach fällt. Diese Darstellung wirkt realistisch und nachvollziehbar.

Eine andere Handlungsebene ist die von Elena. Die ist jetzt schwanger. Doch schnell kriegt man spitz, dass diese Schwangerschaft nicht natürlichen Ursprungs ist. Hier entsteht die Spannung aus der Frage: Was jetzt? Wie wird sie damit umgehen? Was für Auswirkungen wird der weitere Fortlauf auf sie und ihre Umwelt haben? Die Antwort auf diese Fragen wird noch sehr spannend ausfallen.

Doch es ist nicht alles Gold, was glänz. David Hair neigt dazu, die Antagonisten allzu simpel darzustellen. Sie geben sich arrogant, überheblich und sehr selbstbewusst. Sie schmieden ihre Intrigen und greifen so ziemlich jedes Klischee ab, was es gibt. Sie langweilen einen und stören den Lesefluss.

Deshalb wird der Roman auch zum "Reinschauen" empfohlen.



Fazit:

Mit "Die Brücke der Gezeiten 3: Die Scharlochrote Armee" knüpft David Hair an den Vorgängerroman an. Das Drama spitzt sich zu und es gibt kaum Hoffnung, auch wenn sie vorhanden ist. Die verschiedenen Handlungsebenen sind spannend geschrieben und fesseln den Leser. Schade nur, dass die Antagonisten nerven.



Die Brücke der Gezeiten 3: Die scharlachrote Armee - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

David Hair
Die Brücke der Gezeiten 3: Die scharlachrote Armee
The Scarlet Tides (The Moontide-Quartet 2) Part One

Übersetzer: Michael Pfingstl
Erscheinungsjahr: 29. Juni 2016



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Penhaligon Verlag

Preis:
€ 15,00

ISBN:
978-3-7645-3139-3

512 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannend geschrieben
  • Gute charakterisierungen
Negativ aufgefallen
  • Nervige Antagonisten
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.12.2015
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Il Gusto di Lauro: Herzberührer
Die nächste Rezension »»
Die Brüder Löwenherz
Leseprobe
Die Leseprobe zu  als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu als PDF-Datei herunterladen
Größe: 2.51 MB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...