Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die Hugo Awards 1953 - 1984
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die Hugo Awards 1953 - 1984

Story:

Die Hugo-Awards sind neben den Nebula-Awards der bekannteste Award für Science Fiction. Seit 1953 werden die Preise vergeben. Da stellt sich einem doch glatt die Frage, für was alles der Preis vergeben worden ist.



Meinung:

Wer einen "Hugo" gewonnen hat, der kann mit Fug und Recht stolz auf sich ein. Schließlich ist dies einer der bekanntesten und renommiertesten Awards für Science Fiction, neben dem Nebula Award. Doch anders als der Konkurrent werden die Preisträger des Hugos von den Teilnehmern der Worldcon bestimmt. Mit teils interessanten Folgen, wie Hardy Kettlitz in seinem Buch "Die Hugo Awards: 1953 - 1984" auflistet.

Der Autor ist Herausgeber der Memoranda-Imprints des Golkonda Verlags, in dem auch dieses Buch herausgekommen ist. Er wurde 1966 in Angermünde geboren und gründete 1985 den Berliner Science Fiction-Club Andymon. Er studierte Wirtschaftsinformatik und war danach für eine große Berliner Tageszeitung und verschiedene Sachbuchverlage tätig. Von 1990 bis 2005 war er Mitarbeiter beim SF-Magazin "Alien Contact", wofür er unter anderem 300 Rezensionen schrieb. Für seine Arbeit wurde er 2002 mit dem Kurd Laßwitz Preis ausgezeichnet. Seit 2010 arbeitet er beim Golkonda Verlag.

Worum geht es überhaupt in diesem Buch? Hary Kettlitz hat sich die Mühe gemacht, die Preisträger der einzelnen Kategorien des Hugo Awards zusammenzustellen und vorzustellen. Und zwar von den Jahren 1953 - dem Beginn der Awards - bis hin zum Jahr 1984. Danach hört er auf. Wieso? Ein Grund dafür wird nicht genannt. Aber hoffentlich wird es bald eine Fortsetzung geben, in dem er auch auf die "Sad Puppies"-Bewegung eingeht, die bei den letzten Awards für Furore sorgten.

Natürlich richtet sich der Band vor allem an SciFi-Fans. Doch selbst solche, die von der Materie keine Ahnung haben, dürften in dieses Buch reinschauen können, da der Autor alles anschaulich erklärt. So bleiben keine Fragen offen, was zum Beispiel die Entstehungsgeschichte der Awards angeht.

Doch nicht nur die Awards allgemein werden erläutert, sondern auch die Definition der einzelnen Preiskategorien an sich. So ist zum Beispiel der John W.-Campbell-Award für den besten neuen Autoren bestimmt. Diese und viele interessante Fakten und Infos erfährt man, wenn schon alleine den Beginn des Buches durchliest.

Die darauffolgenden Kapitel sind allerdings keine bloße Aneinanderreihung von Fakten. Im Gegenteil: Kettlitz bietet eine kurze Zusammenfassung, wenn es sich um ein fiktionales Werk handelt. Ebenso finden sich auch Kurzbiographien, die schildern, wieso und weshalb ausgerechnet dieser oder jener die Auszeichnung verdient hat.

Doch das Beste? Ist die Tatsache, dass er nicht nur die englischen Originaltitel- und Cover auflistet, sondern auch die deutschen Entsprechungen. Wenn auch nicht die jeweils aktuellen Titelbilder, wie zum Beispiel bei Ursula K. Le Guins "Die linke Hand der Dunkelheit" zu sehen ist, der ja 2014 bei Heyne neu herausgebracht wurde. Doch das ist kein Manko, sondern nur eine Beobachtung.

Überwiegend hält sich Kettlitz auch mit seiner eigenen Meinung zurück. Doch es gibt wiederholt Fälle, in denen er sich über eine Preisvergabe ärgert. Und dies auch deutlich macht. Das stört dann doch erheblich im Lesefluss und muss in so einem Sachbuch nicht sein.

Deshalb ist dieses Buch fürs "Reinschauen" empfohlen worden.



Fazit:

Auch wenn Hardy Kettlitz in "Die Hugo Awards 1953-1984" seine eigene Meinung nicht immer zurückhält: Das Buch ist dennoch ein Nonplusultra für all diejenigen, die neugierig auf diese berühmten Awards sind. Tatsächlich lässt der Autor keine Wünsche offen. Er bietet jede Menge Informationen über die verschiedenen Award-Kategorien, aber auch Hintergründe über den Hugo selbst. Sehr schön ist aber auch, dass die Kapitel keine bloße Aneinanderreihung von Fakten sind, sondern vielmehr eine Kurzzusammenfassung der fiktionalen Werke aber auch Kurzbios von preisgekrönten Persönlichkeiten unter anderem haben. Selbst die deutschen Übersetzungen werden genannt.



Die Hugo Awards 1953 - 1984 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hary Kettlitz
Die Hugo Awards 1953 - 1984
Erscheinungsjahr: 10. März 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Memoranda

Preis:
€ 18,90

ISBN:
978-3-944720-71-5

315 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Jede Menge Infos
  • Informativ geschrieben
  • Auch wichtige, deutsche Fakten sind vorhanden
Negativ aufgefallen
  • Eigene Meinung des Autors rückt manchmal zu sehr in den Vordergrund
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.10.2015
Kategorie: Kultur & Zeitgeschehen
«« Die vorhergehende Rezension
Der Wille meines Vaters: Wie ich seinem Wahn entkam
Die nächste Rezension »»
Heliosphere 2265 - Band 12: Omega - Der Jahrhundertplan
Leseprobe
Die Leseprobe zu Die Hugo Awards 1953 - 1984 als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Die Hugo Awards 1953 - 1984 als PDF-Datei herunterladen
Gre: 2.26 MB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...