Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Star Wars: Handbuch der Imperialen Streitkräfte
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Star Wars: Handbuch der Imperialen Streitkräfte

Story:

Einleitende Worte im Stil von "Star Wars ist einfach riesig und was es nicht alles schon dazu gibt..." spare ich mir an dieser Stelle. Wer sich auch nur etwas für den vorliegenden Titel interessiert, hat vermutlich eine recht konkrete Vorstellung davon was Star Wars ist.



Meinung:

Wie es der Zufall will

Das Handbuch wird an Offiziere der imperialen Streitkräfte ausgegeben und wird persönlich von Imperator Palpatine signiert, damit diese mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Einheiten zu Wasser, zu Lande, in der Luft und natürlich im interstellaren Raum vertraut sind. Natürlich wurde von höchster Stelle aus blumig damit gedroht, was mit demjenigen passieren würde, der seine Ausgabe des Buches verliert. Könnten die wertvollen Informationen doch somit den Rebellen in die Hände fallen. Es kam, wie es kommen musste und so findet der geneigte Leser hier eine Ausgabe des Handbuches für imperiale Streitkräfte vor, die von Größen der Rebellenarmee wie Han Solo, Luke Skywalker und Prinzessin Leia mit hilfreichen, hämischen und komischen Kommentaren "verbessert" wurde. Eine wertvolle volle Waffe der Rebellen im Kampf gegen das fast immer zahlenmäßig überlegene Imperium.

Zu Land zu Wasser und in der Luft

Da das Imperium seine Macht unglaublich schnell auf eine Vielzahl verschiedenster Planeten ausgedehnt hat, müssen die Streitkräfte für jede Eventualität gerüstet sein. Daher gibt es, um nur bei den Fusssoldaten zu bleiben, neben den Allroundern der Imperialen Sturmtruppler, wie man sie vielleicht aus den Filmen kennt diverse Spezialisten für Wüstenplaneten, für Eiswelten, für vulkanisch aktive Gegenden und so weiter. Diese Vielfalt jenseits der aus Filmen bekannten Einheiten einerseits und das Wiedererkennen bekannter Transporter oder Schiffe andererseits regt dazu an, über die "miterlebten" Gefechte nachzugrübeln. Was würde eingesetzt? Was hatte das Imperium noch in petto?

Ähnliche Artenvielfalt ist auch bei den verschiedensten Vehikeln gegeben. Schiffe aller Größen und Zwecke werden mit einer Grafik und entsprechenden Texten vorgestellt. Aufwändige detaillierte Risszeichnungen wie man sie in den großen Star Wars Nachschlagewerken findet, darf man hier zwar nicht erwarten aber die Illustrationen sind durchaus schick. Leider sind nicht alle im Text benannten Einheiten auch abgebildet und das Layout klärt nicht immer intuitiv, wie und ob Bild und Text zusammengehören.

Klein aber oho?

Das Buch deckt eine große Bandbreite der Streitkräfte ab und beschäftigt sich jeweils in eigenen Kapiteln u.a. mit der Ideologie des Imperators, den Sturmtruppen, Bodenfahrzeugen (z.B. die verschiedenen AT-Walker), Kampfjets (auch Vaders Spezial-TIE-Fighter taucht auf) und natürlich den Kreuzern und Zerstören. Auch Details zur Hierarchie und zu den Uniformen bzw. der Ausrüstung werden dabei geklärt. Wie viele Punkte hat ein Admiral, der zum engsten Kreis des Imperators gehört auf der Brust? Was genau ist in den klobigen Helmen der Sturmtruppler verborgen? Leider haben sich bei der Übersetzung so einige Rechtschreibfehler eingeschlichen. Ein nettes Gimmick fand ich auch die bebilderte Liste der meistgesuchten Rebellenführer.

Abgesehen vom eigentlichen Inhalt sind die Kommentare der Rebellen natürlich das Salz in der Suppe. Die erfahrenen Kämpfer wissen viel über Schwachstellen der angepriesenen Einheiten zu berichten und mehr als eine Anekdote aus den unzähligen Gefechten zwischen Imperium und Rebellen findet ihren Weg in die als handschriftliche Anmerkungen dargestellten Kommentare. Erfreulich ist, dass der ansonsten bierernste Tenor der Texte hier hin und wieder durch humoristische Kommentare von Han oder Luke unterbrochen wird.

Auf jeden Fall gewinnt die Idee eines Handbuchs für imperiale Offiziere dadurch an Kontur, dass man mit den Kommentaren den Fall simuliert, dass dieses streng geheime Dokument den Rebellen in die Hände gefallen ist.

Innen hui, außen...

Natürlich ist der Einband nicht das Kernstück eines Buches aber bei einem solchen Fanartikel spielt die Haptik, Besonderheit und Haltbarkeit des Buches schon eine wichtige Rolle. Bei einem Preis von rund 20 € für das kleine Buch war ich sehr enttäuscht, als ich bemerkt habe, dass die silbernen Lettern auf dem Einband bei kräftigem Darüberwischen verschmieren. Wie das Buch nach einer Weile im Kinderzimmer meines kleinen Bruders aussehen würde, kann ich mir vorstellen. Die Seiten selbst hingegen sind aus schön dickem Papier, der Druck hingegen ist nicht sehr hochwertig. Aber eine Hochglanzoptik würde den Illustrationen auch nicht gerecht werden, die doch eher "rustikal schick" als "gebürstetes-aluminium-hightech-mäßig" aussehen. Von anderen Lesern habe ich gehört, dass die Schwankung der Druckqualität bis hin zu Unschärfen im Text reichte. Das kann ich allerdings für mein Exemplar nicht bestätigen.



Fazit:

Auf den ersten Blick ein Hingucker, zeigt sich auf dem Zweiten keine überragende Qualität. Größere, natürlich auch teurere Nachschlagewerke bieten deutlich mehr z.B. beim Detailgrad der Illustrationen. Lustig ist die Idee der Kommentare durch Rebellenoffiziere. Für Star Wars Veteranen finden sich bestenfalls kleine Ergänzungen im Detail. Für Sammler von allem wo Star Wars drauf steht, ist dies kein katastrophaler Kauf aber abseits dessen nicht unbedingt ein MustHave.



Star Wars: Handbuch der Imperialen Streitkräfte - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Daniel Wallace
Star Wars: Handbuch der Imperialen Streitkräfte
Imperial Handbook: A Commander's Guide

Erscheinungsjahr: 10. März 2015



Autor der Besprechung:
David Weigel

Verlag:
Panini Books

Preis:
€ 19,99

ISBN:
978-3833229855

176 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Es steht Star Wars drauf
  • Vielfalt besprochener Themen (Schiffe, Jäger, Fußtruppen, Walker, Propaganda, Ideologie)
  • Viele Illustrationen
  • „Handschriftliche“ Kommentare der Rebellen
Negativ aufgefallen
  • Qualität des Einbandes und des Druckes
  • Illustrationen häufig sehr „künstlerisch“ und wenig schematisch
  • Nicht alles bebildert und Text-Bild-Zuordnung manchmal uneindeutig
  • Rechtschreibung/Übersetzung nicht perfekt
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.07.2015
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Conan - Band 1: Die Original-Erzählungen
Die nächste Rezension »»
Mr. Duckworth wird verfolgt
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...