Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Steampunk Akte Deutschland: 15 Steampunk-Geschichten aus Deutschland
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Steampunk Akte Deutschland: 15 Steampunk-Geschichten aus Deutschland

Story:

Steampunk ist längst mehr als ein Nischenphänomen. Seit den 80er Jahren gibt es schon Geschichten, Kunstwerke, Computerspiele, Accessoires, Mode und viele Dinge mehr, die den Anspruch erheben im Steampunk-Stil erschaffen worden zu sein. Sie alle bedienen sich eines Settings in dem viktorianische Mode und Gepflogenheiten einerseits, aber Technologien der Moderne wie Elektrizität und eben die namensgebenden Dampfmaschinen andererseits allgegenwärtig sind.

Der seit 2012 bestehende Art Skript Phantastik Verlag hat sich auf phantastische, düstere Kurzgeschichten spezialisiert und wurde für die veröffentlichten Anthologien bereits zweimal für den deutschen Phantastik-Preis nominiert.

15 Geschichten von tragisch-düster bis anrührend-komisch.
Jetzt gibt es von dem Verlag eine Sammlung von "15 Steampunk-Geschichten aus Deutschland" und bereits das schick gestaltete Cover mit dem stilisierten Schmetterling hat mich neugierig gemacht. Die 15 namentlich genannten Autoren von denen mir keiner bekannt ist (was aber nichts heißen muss), stellen sich jeweils mit einigen Sätzen am Ende des Bandes vor und dabei wird deutlich, dass die Sammlung sowohl Erstlingswerke als auch Geschichten bereits erfahrenerer Autoren bzw. Autorinnen enthält. Die Grundidee, die alle Geschichten gemeinsam haben ist folgende: Deutschland erlebt seine Geschichte als "retro-futuristisches" Land noch einmal und dieses Mal gehören Dampfmaschinen und Zeppeline, aber auch mystische Wesen wie Vampire, Zombies, Werwölfe und dergleichen mehr dazu. Eine spannend-abgedrehte Variante von Was-wäre-wenn… also.



Meinung:

Die 15 Geschichten erreichen was die "Schreibe" angeht, allesamt ein hohes Niveau. Inhaltlich haben mich einige mehr begeistert als andere und sehr wenigen konnte ich gar nichts abgewinnen. Aber in dieser Diversität liegt auch der Reiz einer Anthologie.

Exemplarisch meine 3 Favoriten
Um euch nicht durch das Lesen-Müssen einer episch langen Buchbesprechung vom Kauf der Sammlung abzuhalten, stelle ich an dieser Stelle in aller Kürze meine 3 Favoriten vor. Vielleicht macht das ja Lust auf mehr.

Akteneintrag 3 - Katharina Fiona Bode: Erasmus Emmerich und der Messing-Türknauf
Die Geschichte könnte kaum "steampunkiger" sein und kommt vollkommen ohne Fantasy-Klischee-Figuren aus. Darüber hinaus ist es ungemein komisch, dem Herrn Erasmus Emmerich beim Lüften eines Rätsels zu begleiten. Wer hat den eisernen Türknauf gegen einen aus Messing eingetauscht? Die zu Grunde liegende Verschwörung gegen sein Vaterland deckt er dabei nur nebenbei auf. Grandios ist auch die Begleitung des schrulligen Möchtegern-Detektivs mit den Zwangsneurosen: Eine "Qualmfee"! Eigentlich eine normale Fee, aber dann war da dieser Unfall in seinem Labor und naja, der Rest ist Geschichte. Und zwar eine besonders Gute.

Akteneintrag 12 - Isabelle Wallat: Das einfallsreiche Fräulein Helena Roth
Zwischen all den düsteren Vampiren, Werwölfen und anderen Schattenwesen habe ich es als wohltuend empfunden, die Geschichte des einfallsreichen Fräuleins zu lesen, die eine Veränderung an ihrem Liebsten bemerkt und vermutet, dass dessen Familie unter einem Bann stehe. Was liegt da näher als sich seine Repetierarmbrust und eine Art intelligenten Gargoyle-Assistenten zu schnappen und das Problem bei der Wurzel zu packen? Dann steht dem Familienglück nichts mehr im Weg. Spannend und mit Figuren erzählt, die Lust auf einen Roman im gleichen Setting machen.

Akteneintrag 13 - Fabian Dombrowski: Der Mann in schwarz
Dieser Geschichte gelingt tatsächlich der Spagat zwischen Humor, Fantastik und Politik und das alleine verdient bereits Beachtung. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Physiker, der auf Grund der Planwirtschaft in der DDR allerdings als Fliesenleger arbeitet und davon gelinde gesagt wenig begeistert ist. Eines Tages bekommt er Pakete geliefert, mit deren Hilfe er eine Zeitmaschine konstruieren und den leidigen Umständen entfliehen kann. Diese Maschine scheint ihm jemand aus der Zukunft gesandt zu haben. Nun fehlt nur noch eine Stromquelle. Doch bevor er vollenden kann, was er begonnen hat, interessieren sich auch die Männer in Schwarz für sein Projekt und versuchen es für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. So spannend, dass ich mir umgehend gewünscht habe, mehr über den Charakter und dessen Vergangenheit bzw. Zukunft zu erfahren.

Bei einigen Geschichten hat es nicht für eine Platzierung in meinen Top 3 gereicht obwohl die zu Grunde liegenden Ideen durchaus interessant genug gewesen wären. Zum Beispiel verschenkt die Geschichte von Daniel Schlegel (Der Gehilfe des Puppenmachers) viel Potenzial, da sie einen sehr interessanten moralischen Konflikt schildert, der aber am Ende leider ohne Konsequenzen oder eine Lösung verpufft: Ein Puppenmacher zwingt ein seltsames Wesen dafür in einer Hinterkammer seiner Werkstatt Puppen für ihn zu fertigen, wie sie ihres Gleichen suchen. Dafür geht er sogar über Leichen. Die Motive des Wesens und das Ende des Paktes allerdings bleiben unklar.

Ähnlich verschenktes Potenzial glaube ich bei der Geschichte Proterius‘ Konservendose von Daniel Huster bemerkt zu haben. Der Autor spielt mit Angst und Ekel vor einem mysteriösem bösen Etwas in einer Konservenmaschine, an dem der Protagonist schließlich sogar stirbt, aber die Aussage bleibt seltsam unklar. Vielleicht hätten zwei Seiten mehr Licht ins dunkel gebracht?



Fazit:

Da ich mich nicht erinnern kann, wann ich das letzte Mal Kurzgeschichten gelesen habe, war alleine das Format eine interessante Abwechslung. Selbst wenn eine Geschichte nicht so sehr den eigenen Geschmack trifft, ist bei den 15 Geschichten sicher die eine oder andere dabei, die einen mitfiebern lässt. Alle sind auf hohem Niveau geschrieben und die Optik der Zusammenstellung tut ihr Übriges, um diesen Band für den moderaten Preis auch zu einem geeigneten Geschenk zu machen (Weihnachten steht vor der Tür).



Steampunk Akte Deutschland: 15 Steampunk-Geschichten aus Deutschland - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Detlef Klewer, Corinna Schattauer, Katharina Fiona Bode, Daniel Huster, Daniela Herbst, Kim Christine Wiefelspütz, Dennis Frey, Markus Cremer, Marion Fischl, Adrian Sommerfeldt, Ashley Kalandur, Isabelle Wallat, Fabian Dombrowski, Andrea Bienek, Daniel S
Steampunk Akte Deutschland: 15 Steampunk-Geschichten aus Deutschland
Erscheinungsjahr: 31.07.2014



Autor der Besprechung:
David Weigel

Verlag:
Art Skript Phantastik

Preis:
€ 12,80

ISBN:
3945045002

224 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Ungewöhnliches Format (Anthologie) und Setting (Steampunk)
  • Ansprechende Gestaltung (Cover, Autoren-Vorstellung, Inhaltsverzeichnis)
  • Durchgehend hohes Niveau des Schreibstils
  • Für jeden Steampunk-Liebhaber was dabei
  • Einige herausragende Geschichten
Negativ aufgefallen
  • Inhaltlich ließe sich über einige Geschichten diskutieren...
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.12.2014
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Final Fantasy XIII-2: Fragmente - Rückblick
Die nächste Rezension »»
Proxima
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...