Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  J.D. Robb - Ein sündiges Alibi
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

J.D. Robb - Ein sündiges Alibi

Story:

Für Mordermittlerin Lieutenant Eve Dallas bedeutet ihr neuester Fall einmal mehr Rätselraten. Als der Multimillionär Thomas A. Anders stranguliert aufgefunden wird, muss die toughe Dallas im Kreis der Familie des Opfers, allesamt in dem Millionen Dollar schweren Konzern Anders Worldwide involviert, nachforschen. Trotz einem Wirrwarr von Lügen, Missgunst und Neid haben Anders Witwe und sein Neffe zwar vortreffliche Motive, aber eben auch wasserdichte Alibis. Erst als sich ein weiterer Mordfall ereignet - eine Prostituierte soll einen Mann umgebracht haben - findet die Ermittlerin eine heiße Spur. Scheinbar sind beide Tötungsdelikte miteinander verbunden und führen sie in den schummrigen Dunstkreis von käuflicher Liebe und wilden Sexspielchen…



Meinung:

Die Reihe um Eve Dallas als toughe Titelheldin spielt im New York der nahen Zukunft (Es gibt durchaus Droiden und fliegende Autos, die Menschen leben nicht nur auf der Erde und das Essen kommt per Knopfdruck aus einem sogenannten Autochief. Jedoch ist es auch denkbar realistisch. Fleisch ist eine Kostbarkeit, Soja ein Ersatz für fast alles - jedoch bleibt Mord weiterhin Mord). In diesem futuristischen, aber keinesfalls unglaubwürdigen Zukunftsort jagt die Ermittlerin die ganz bösen Buben - und Damen. Die abwechslungsreichen Fälle zeichnen sich durch zahlreiche Variationen und ihren hohen Unterhaltungswert aus, in denen die Autorin ihre Heldin stets weiterentwickelt und mit persönlichem Background ausstattet, der neben den einzelnen Fällen, einen interessanten Anteil der Gesamtstory einnimmt. Selbst durch eine schwere Kindheit gegangen und auch weiterhin von Albträumen gequält, setzt Dallas sich selbstlos für Ihre Opfer ein und findet keine Ruhe, ehe sie nicht Gerechtigkeit erfahren. Zudem ist sie die Ehefrau vom Multimillionär und Frauenschwarm Roarke, eine Rolle, in die sie sich nur mühsam eingewöhnt - sehr zur Unterhaltung der Leserschaft. Neben der Leitung seiner zahlreichen Geschäfte findet ihr technikavisierter Mann jedoch immer die Zeit, seiner Gattin mir Rat zur Seite zu stehen…

Auch im mittlerweile 26. Band der erfolgreichen Buchreihe um Lieutenant Eve Dallas gibt es wieder einen spannenden Fall für die erfolgreiche New Yorker Polizistin zu knacken. Abermals hat Robb die aus den Vorgängergeschichten bekannten Elemente eingebaut, die Ein sündiges Alibi zum unverkennbaren Teil der Reihe werden lassen. Ehemann Roarke und Kollegin Detective Delia Peabody sind auf Seite der Figuren markante Gefolgsleute der Hauptfigur, die regelmäßig wichtige Funktionen beim Auflösen der Kriminalfälle einnehmen.

Zudem passt die Story rund um die Mordfälle hervorragend. Facettenreich und mit kniffligen, zunächst undurchsichtigen Hinweisen, die sich im Verlauf des Bandes verdichten und schließlich zur Auflösung führen, präsentiert die Autorin eine neue, spannende Episode, die sich sowohl inhaltlich als auch mit ihren vom Grundkonstrukt her nahtlos in die In Death-Serie (so die englischen Originaltitel) einfügt. Fans werden schnell Zugang und Gefallen finden, weil auch Band Nummer 26 das erfüllt, was Kenner lieben, schätzen und eben auch erwarten.

Wie erwähnt, hat es Dallas in ihrem neuem Fall mit einem pikanten Mord zu tun: Ein Multimillionär und Eigentümer der erfolgreichen Sportfirma Anders Worldwide - inklusive großem Herz für Wohltätigkeit - wurde offensichtlich Opfer eines delikaten Sexspiels. Im Raum steht, ob ein unglücklicher Unfall vorliegt oder doch jemand aus dem familiären Umkreis, stets mit wichtigen Positionen innerhalb der Firma ausgestattet, nachgeholfen hat, das Opfer aus dem Weg zu räumen. Delikat: Dessen Frau weilt viele Kilometer entfernt im Urlaub, als ihr Mann aus dem Leben scheidet. Wo auch immer Dallas ansetzt, stößt sie zunächst auf wasserdichte Alibis. Mit ihrer Partnerin Detective Delia Peabody ermittelt das eingespielte Team und geht jeder Möglichkeit nach, zunächst jedoch ohne heiße Spur.


Unter dem Pseudonym J.D. Robb schreibt Nora Roberts, die mehrheitlich bekannt ist für ihre Liebesgeschichten (diverse Reihe, Zyklen aber auch Einzelromane), spannende, mitreißende Krimis, denen auch ein gewisser romantischer Hauch anhaftet. Damit, aber auch mit ihrer starken Heldin und für eine feminine Leserschaft affine Themen, positioniert Robb ihre Romanreine in der Zielgruppe weiblicher Leser. Das funktioniert seit 1996 in mittlerweile 36. Romanen (einzelnen Bänden sind zusätzliche Kurzgeschichten beigefügt), von denen allerdings bisher "nur" 27 ins Deutsche übersetzt wurden. Ein sündiges Alibi ist bereits 2008 unter dem Originaltitel Stranges in Death auf dem englischsprachigen Buchmarkt erschienen.


Fazit:

Ein sündiges Alibi ist der nunmehr 26. Fall in ihrer Krimireihe um Ermittlerin Eve Dallas. Den Regeln der Serie treu ergeben, funktioniert auch die Geschichte um einen ermordeten Konzernchef, dessen Mord mit einer undurchsichtigen Geschichte in Verbindung gebracht wird. Spannend und unterhaltsam im gleichen Maße, schreitet die facettenreiche Geschichte fort. Die Leserschaft hat an vielen Stellen die Möglichkeit, aktiv zu rätseln, was den Reiz an den Robb-Romanen ausmacht und auch hier ein wichtiger Faktor ist, um den Leser zu involvieren. Insgesamt bleibt die Story greifbar und als für Robb-Romane typische Geschichte eine rundum stimmige Episode in der Reihe um Eve Dallas. Ermüdungserscheinungen sind nicht festzustellen. Robb bleibt ihrem und dem Stil der Serie treu und holt trotzdem erstaunlich viel Abwechslung und Spannung aus der Reihe heraus, was dieser Band eindrucksvoll zeigt.



J.D. Robb - Ein sündiges Alibi - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

J.D. Robb aka Norah Roberts
J.D. Robb - Ein sündiges Alibi
Strangers in Death

Übersetzer: Uta Hege
Erscheinungsjahr: 21. Juli 2014



Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Blanvalet

Preis:
€ 9,99

ISBN:
978-3442376797

512 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Bleibt den Regeln der Reihe treu
  • Spannender Fall, wendungsreich
  • Leicht zugängig
  • Leser kann "mitraten"
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.12.2014
Kategorie: Krimi
«« Die vorhergehende Rezension
Kalle für alle
Die nächste Rezension »»
Vida Loca - Fabio Borquez
Leseprobe
Die Leseprobe zu  als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu als PDF-Datei herunterladen
Gre: 532.61 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...