Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Der Feenturm
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Der Feenturm

Story:

Dana und Marita lernen während ihres Urlaubs in Schottland die Engländer Marc und Alec kennen. Sie beschließen, die Reise gemeinsam fortzusetzen. Schnell wird aus Marita und Alec ein Paar. Dana gibt sich gegenüber Marc distanziert, da sie schlechte Erfahrungen mit ihrem Ex-Freund Jens gemacht hat.

Eine Wette zwingt Dana dazu, eine Nacht in einer keltischen Ruine, dem "Feenturm", zu verbringen. Dort begegnet ihr der Geist der keltischen Kriegerin Rionach. Diese bittet sie in die Vergangenheit zu reisen, um Rionachs Tod zu rächen und deren Familie zu beschützen. Erst zögert die junge Frau, kommt aber dann doch der Bitte des Gespensts nach.

In der Vergangenheit findet sie in Drostan eine neue Liebe, die ihr aber schon bald durch den Tod entrissen wird. Ausgerechnet Ardan, Rionachs Witwer, ist es, der ihrer Trauer größtes Verständnis entgegenbringt und sie zur Kriegerin ausbildet, damit sie Drostans Tod rächen kann. Zudem hofft Dana, mit Hilfe der Waffen die Familie der Keltin zu beschützen.

Dann wäre da noch Rionachs Rachedurst: Sie verlangt, dass Dana den Druiden Domech tötet. Aber etwas ist seltsam an der ganzen Geschichte …



Meinung:

Die Autorin Aileen P. Roberts lebt mit ihrer Familie in Süddeutschland. 2009 erschien ihre Reihe Thondras Kinder, mit der sie große Aufmerksamkeit erregte. Wer mehr über die Schriftstellerin erfahren möchte, sollte ihre Homepage www.aileen-p-roberts.de besuchen.

Mit Feenturm hat sie das Rad jedoch nicht neu erfunden. Vielmehr reiht sie sich in die Gruppe Autorinnen ein, die bevorzugt Zeitreisen in die Ära der schmucken Highlander benutzen, um große Gefühle mit dem Flair einer vergangenen, romantisierten Epoche zu verknüpfen. Die "Tales of Partholon" Reihe von P. C. Cast bietet ein ähnliches Ambiente. Dass Aileen P. Roberts deutlich phantasievollere und atmosphärisch dichtere Geschichten schreiben kann, beweist sie in ihrem Dreiteiler Weltennebel (Ebenfalls hier auf Splashbooks rezensiert). Allerdings gibt es dort ähnlich angelegte Szenarien: In der Trilogie waren es zwei Archäologiestudenten, die von Irland aus in eine andere Dimension gelangten. Diesmal ist es eine Urlauberin, die in Schottland durch Zauberei die Zeiten wechselt.

Dana wird von drei Männern beeinflusst. Marc in der Gegenwart und Drostan sowie Ardan, Rionachs Witwer, in der Vergangenheit. Ihre Verbundenheit mit Ardan wird durch die Zuneigung zu seiner kleinen Tochter Mael noch gestärkt. Um zu erläutern, wieso Rionach ausgerechnet Dana wählt, um ihren Racheplan zu realisieren, wird flugs noch ein vorhersehbares Familiengeheimnis ausgegraben. Trotz der zahlreichen Klischees - wie beispielsweise die Tatsache, dass Danas Wurzeln woanders liegen, als gedacht, oder dass sie sich ausgerechnet in den Mann von Rionach verliebt - die bedient werden, überzeugen die Protagonisten in ihren jeweiligen Rollen.

Außerdem schafft es die Autorin durch vage Andeutungen, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint, einen Spannungsbogen aufzubauen, z. B. indem sie die Vergangenheit durch Dana anders beurteilt als Rionach. Diese ist nur auf Rache aus. Dem Leser dürfte allerdings schnell klar werden das auch hier einiges im Argen liegt.

Vor allem das Zusammenspiel mit dem Druiden Domech verläuft völlig überraschend. Gut und Böse können nicht eindeutig voneinander getrennt werden. Selbst Rionach sind nicht alle Umstände bekannt, die zu ihrem Tod geführt haben. Folglich gibt es reichlich Gelegenheit, die Story, mit allerlei Geheimnissen, die gelüftet werden müssen, und Prüfungen, die es zu bestehen gilt, zu bereichern.

In ihrer Rolle als keltische Seherin und Heilerin gelingt es Dana zudem, dem harten Leben, das die meisten Menschen damals fristeten, zu entkommen. Erst als sie ihre Ausbildung als Kriegerin beginnt, wird sie in die tödlichen Kämpfe involviert. Schauerliche Kriegshandlungen werden allerdings nicht erzählt, sondern die wenigen Gefechte auf ein notwendiges Minimum beschränkt.

Die Autorin schafft es, alle losen Fäden der Geschichte, in Gegenwart und Vergangenheit, aufzunehmen und zu einem großen Ganzen zu verweben. Dies wirkt leider sehr gezwungen. Vielleicht wäre es sinniger gewesen den Band zu splitten und als Zweiteiler herauszubringen. So hätte der Leser Gelegenheit erhalten, die Interaktion der verschiedenen Beziehungskonstellationen und Verbindungen der Protagonisten untereinander besser zu verstehen. So wirkt die Handlung gehetzt und das Verständnis für die Interaktion einiger Figuren gerät zuweilen sehr gezwungen. Alles in allem liefert Aileen P. Roberts ein akzeptables Werk für romantische Seelen. Dabei lässt sie sich ein Hintertürchen offen, um eventuell später noch einmal auf ihre Figuren zurückgreifen zu können. Romantischen Leserinnen wird die Geschichte bestimmt gut gefallen. Leider ist das Thema nicht neu belebt worden, so dass sich die Story und ihre Protagonisten nur allzu vorhersehbar entwickeln. Wer sich auf ein paar angenehme Mußestunden freut und keine zu hohen Ansprüche stellt, wird diesen Band bestimmt gerne zur Hand nehmen.



Fazit:

Der Feenturm vereint alles, was romantische Leserinnen mögen. Es gibt magische Zeitreisen, gutgebaute Männer, Intrigen und eine Liebe, die über die Zeiten hinweg besteht. Wer anspruchsvollere Kost erwartet sollte sich der Weltennebel-Trilogie der Autorin zuwenden.



Der Feenturm - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Aileen P. Roberts
Der Feenturm
Erscheinungsjahr: 20. August 2012



Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Goldmann Verlag

Preis:
€ 12,99

ISBN:
978-3-442-47711-1

638 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Gelungenes Zeitreiseabenteuer mit dem Flair der Highlands
  • Interessante Protagonisten
Negativ aufgefallen
  • Dümpelt im Fahrwasser der muskelbepackten Krieger diverser Liebesromane
  • Die Handlung gerät sehr vorhersehbar
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.10.2012
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Marvel Comics: The Untold Story
Die nächste Rezension »»
Ghetto-Oma: Ein Leben mit dem Rücken zur Tafel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...