Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  MC Rene. Alles auf eine Karte: Wir sehen uns im Zug
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

MC Rene. Alles auf eine Karte: Wir sehen uns im Zug

Story:

Einst war er ein erfolgreicher Rapper. Doch irgendwann arbeitete er in einem Call-Center. Bis es ihm zu viel wurde. Renè El Khazraje will was anderes. Und so kündigt er seine Wohnung, verkauft seine Sachen und kaufte sich eine Bahncard 100. Sein Ziel: Ein erfolgreicher Comedian zu werden.



Meinung:

Wahrscheinlich hegt jeder Mensch einen persönlichen Traum. Eine Vision von dem, was er gerne machen würde. Doch der Alltag sieht anders aus. Häufig genug arbeitet man in einem Job, der zwar Geld bringt, aber einen auch irgendwie nicht zufrieden stellt. Doch ausbrechen aus der Routine? Alles auf eine Karte setzen? Das wagen nur wenige. Zu groß ist die Furcht davor, zu scheitern. Einer, der es trotzdem gewagt hat und darüber zu berichtet weiß, ist Renè El Khazraje, besser bekannt als MC Rene. Und von seinen Erfahrungen berichtet er in "Alles auf eine Karte".

Der Autor wurde 1976 geboren und galt in den 90ern als einer der talentiertesten Rappern. Er hatte sogar eine eigene Show auf Viva. Doch irgendwann ließ der Erfolg nach, und er wurde bürgerlich. Bis ihm sein Job in einem Call-Center nicht mehr zufriedenstellte. Er brauch aus der Routine des Alltags aus, und begann sich auf seinen Wunschberuf zu konzentrieren: Stand-Up-Comedian.

Zu diesem Zwecke ging er ein gewaltiges Risiko ein. Er verkaufte fast sein gesamtes Hab und Gut und kaufte sich eine Bahncard 100. Mit dieser wollte er quer durch ganz Deutschland reisen. Kein Angebot war ihm zu schlecht, weshalb er sogar in die entlegensten Gegenden reiste. Seine Erlebnisse schildert er in diesem Buch.

Als Kind wollte man Dinge werden, wie Filmstar, Cowboy oder Schriftsteller. Doch je älter man wurde, desto häufiger entschied man sich für "solide" Jobs. Irgendeine Arbeit, bei der man regelmäßig Gehalt kriegte und nicht dem Risiko ausgesetzt war, in schlechten Zeiten den Gürtel enger zu schnallen. Doch in Wahrheit hat man diese Träume nie aufgegeben. Und man beneidet diejenigen, die das schafften, was man aufgrund vermeintlicher Sicherheit nie getan hat.

Auch der Plan von MC Rene klingt wahnwitzig. Alles aufgeben, nur um den eigenen Traum zu erfüllen? Und dann hauptsächlich nur in den Zügen der Deutschen Bahn leben? Das ist verrückt.

Doch der Wahnsinn hat in diesem Fall Methode. Man kann MC Rene nur bewundern, für die Chuzpe, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Als Leser erwartet man praktisch, dass er irgendwann eingesteht, gescheitert zu sein. Allerdings passiert dies nicht.

Stattdessen lernt man einen Mann kennen, der weiß was er will. Jemand, der fähig ist, sich anzupassen und zu improvisieren. Das zeigt sich vor allem durch seine Freestyle-Raps, die er wiederholt ins Buch einbaut. Und ebenso gesteht er ein, dass der Weg zum Ruhm kein Zuckerschlecken ist. Ausführlich erzählt er von den diversen Stationen. Erfolgreiche Etappen, wie der Auftritt im Fernsehen, wechseln sich mit Fehlschlägen ab, wo er in der tiefsten Provinz auftreten muss, wo seine Gags einfach nicht zünden wollen. Er verschweigt nichts, was den Respekt vor ihm nur vergrößert.

Was man sich allerdings wünschen würde, wäre etwas mehr Witz gewesen. Für einen angehenden Comedian liest sich das Buch erstaunlich ernst. Ab und zu streut er zwar komische Ereignisse ein, bei denen der Humor allerdings nicht so recht zünden will. Doch allzu häufig ist dies eine unkomische Abhandlung seines Weges zum Ruhm. Es fehlt eindeutig ein gewisses Augenzwinkern, mit dem die geschilderten Ereignisse auf die Schippe genommen werden.

Trotzdem animiert einen dieses Buch dazu, ernsthaft den Gedanken zu haben, es dem Autoren nachzumachen. In dieser Hinsicht ist der Band empfehlenswert. Doch dank dem fehlenden Humor kann man es nur zum "Reinschauen" empfehlen.



Fazit:

Renè El Khazraje schildert in "MC Rene. Alles auf eine Karte", wie er aus der Routine des Alltags ausbricht und sich seinem Traumberuf widmet. Doch der Weg zum erfolgreichen Comedian ist kein Zuckerschlecken, wie er in seinem Buch klar stellt. Offen und ehrlich legt er dar, wie steinig der Weg zum Erfolg ist. Dabei hätte dem Band etwas mehr an Komik, vor allem erfolgreicher Komik, gut getan. Denn so liest es sich für einen Humoristen erstaunlich ernst.



MC Rene. Alles auf eine Karte: Wir sehen uns im Zug - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Renè El Khazraje
MC Rene. Alles auf eine Karte: Wir sehen uns im Zug
Erscheinungsjahr: 2. Mai 2012



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
rororo

Preis:
€ 9,99

ISBN:
978-3-499-62969-3

272 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Offen und ehrliche Schilderung des Weges zum Wunschberuf
  • Viele interessante Ereignisse
Negativ aufgefallen
  • Mehr und vor allem erfolgreicher Humor wären nicht schlecht gewesen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.06.2012
Kategorie: Erlebnisberichte und Tagebücher
«« Die vorhergehende Rezension
Der Tod ist ein bleibender Schaden
Die nächste Rezension »»
Perry Rhodan Neo 19: Unter zwei Monden
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...