Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Skindancer: Magisches Tattoo
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Skindancer: Magisches Tattoo

Story:

Dakota Frost ist ein Tattoo-Künstler in Atlanta. Allerdings nicht irgendeiner, sondern die Anlaufstelle für magische Kunst. Sie ist ein Skindancer und wird eines Tages herausgefordert vor den Kameras ein bestimmtes Kunstwerk zu erstellen. Gleichzeitig beginnt jemand Tätowierte zu jagen und sie gerät in diese Sache mit rein.



Meinung:

Das "Urban Fantasy"-Genre definiert sich hauptsächlich über seine Protagonisten. Diese sind häufig weiblich, magisch begabt, wissen sich zu wehren und sind in ermittelnden Behörden angestellt. Da sticht Dakota Frost deutlich hervor. Denn die ersten drei Aspekte treffen zwar auf sie zu. Doch ansonsten ist sie eine Künstlerin. Sie sticht Tattoos, wodurch sie sich aus der Menge an Konkurrenten hervorhebt.

"Skindancer" wurde von Anthony Francis geschrieben. Es ist der Auftakt zu einer Trilogie an Romanen, die alle Dakota Frost als Protagonistin haben. Gleichzeitig ist der Roman auch das Deutschland-Debüt des Schriftstellers.

Der US-Amerikaner Anthony Francis hat im Jahr 2000 am Georgia Institute of Technology in Computerwissenschaften promoviert und hat einen Abschluss in Kognitiver Wissenschaft. Er entwickelt Software unter anderem für Suchmaschinen und die amerikanische Gesundheitsbehörde. Er ist Science Fiction-Autor, Comickünstler und hat einen braunen Gürtel in der Kampfkunst Taido.

Wenn man in Atlanta ein Tattoo haben möchte, hat man die große Auswahl. Soll es jedoch magisch sein, wendet man sich am besten an Dakota Frost. Sie ist die Koryphäe auf diesem Gebiet, was man ihr auch ansieht. Bedeckt mit Beispielen ihrer Kunst erwartet sie die Aufträge, die sie kriegen kann. Dieses Mal sind es zwei besondere.

Zum einen soll sie einem Werwolf ein Kontroll-Tattoo stechen, das ihm helfen, die Bestie in ihm besser an der Leine zu halten. Zum anderen fordert sie ein bekannter Fernsehstar heraus. Sie soll einem seiner Assistenten ein magisches Tattoo stechen und er will beweisen, dass sie betrügt. Beides sind keine leichten Aufträge, die schon ihre ganze Aufmerksamkeit beanspruchen. Doch gleichzeitig passieren in Atlanta Morde. Jemand tötet tätowierte Menschen und alles deutet darauf hin, dass er sich zu ihr vorarbeitet. Und als ob dies nicht schon genug ist, muss sie sich gleichzeitig mit einer jungen Werkatze und einer alten Liebschaft beschäftigen. Also, mehr als genug zu tun.

Dakota Frost ist eine wohltuende Abwechslung im Bereich der Urban Fantasy. Schon allein durch ihr Aussehen sticht sie hervor. Anthony Francis beschreibt sie als von Kopf bis Fuß tätowiert, ihre Haare zu einem Mohawk geschnitten. Ihr ganzes Outfit ist darauf ausgerichtet, ihre Kunst zu Markte zu tragen. Und sie ist stolz darauf.

Als Leser verfällt man schon von der ersten Seite an ihrem Charme. Der Autor hat hier die perfekte Mischung zwischen tough aber auch gleichzeitig verwundbar geschaffen. Dadurch, dass sie keine Waffen bei sich trägt und auch keine Nahverteidigungsspezialistin ist, kann sie natürlich leicht durch bestimmte Angriffe ausgeschaltet werden. Und tatsächlich führt der Schriftsteller einem die besondere Verwundbarkeit seiner Protagonistin vor Augen. Was einmal geklappt hat, nämlich Aggressoren mit Hilfe ihrer Tattoos zu verscheuchen, funktioniert kein zweites Mal. Doch anstatt daran zu zerbrechen beschließt Dakota das Beste daraus zu machen. Sie lernt daraus was für die Zukunft wiederrum einiges verspricht.

Doch auch der restliche Cast gefällt. Da ist zum einen Cinnamon, ein junges Katzenmädchen, das Interesse an Dakota gefunden hat. Ursprünglich will sie ihr als Geliebte dienen, doch schnell entwickelt sich das in eine andere, familiäre Richtung. Anthony Francis schafft es ebenso bei diesen Figuren, dass man als Leser sie in sein Herz schließt.

Und die Handlung? Liest sich sehr spannend. Durch die Aufträge und die Morde wird es einem niemals langweilig. Ist die eine Plotentwicklung abgeschlossen, geht es mit einer anderen weiter. Und immer wieder baut der Schriftsteller kleine Überraschungen ein. Besonders im Finale gibt es jede Menge von diesen. Doch tauchen sie nicht einfach so auf, sondern werden von ihm logisch in die Handlung eingebunden.

Und damit bleibt logischerweise nur eine einzige Wertung, die man diesem Buch geben könnte: "Klassiker". Urban Fantasy-Fans und allgemein Freunde phantastischer Literatur sollten in den nächsten Laden gehen, und den Band gegen ihr Geld eintauschen.



Fazit:

Anthony Francis "Skindancer" ist ein grandioses Buch. Die Story ist mitreißend erzählt und bietet regelmäßig Überraschungen. Diese werden jedoch logisch in die Handlung eingebaut. Auch die Figuren überzeugen. Jeder einzelne Charakter wird hervorragend geschrieben und vom Leser ins Herz geschlossen. Kurzum: Pflichtkauf!



Skindancer: Magisches Tattoo - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Anthony Francis
Skindancer: Magisches Tattoo
Frost Moon

Übersetzer: Silvia Kinkel
Erscheinungsjahr: 2. November 2011



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Knaur

Preis:
€ 9,99

ISBN:
978-3-426-50976-0

416 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Charaktere, die man ins Herz schließt
  • Spannende Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.02.2012
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Perry Rhodan Autorenbibliothek 5: Quinto-Center
Die nächste Rezension »»
Das gestohlene Siegel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...