Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Erotic Wonderland
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Erotic Wonderland

Story:
Der Duden beschreibt den Begriff "Wunderland" als ein an Wundern reiches Land. Eine Definition, die von der Fantastik bereits mehrfach aufgegriffen und weiterentwickelt wurde. Sowohl im Film als auch in der Literatur definiert sich dieser Begriff oftmals durch verschwimmende Naturgesetze - die weltlichen Regeln gelten hier nicht, alles ist und wirkt anders. Der Fotograf Fabio Borquez hat für seinen Bildband "Erotic Wonderland" die verschiedensten Begriffe und seine Auffassungen des Wonderland-Aspekts definiert und mit seiner künstlerischen Arbeit vermengt. Der argentinische Aktfotograf versucht sich an der Schaffung natürlicher Bilder, die seine Modelle in stetiger Verbindung mit der Natur zeigen. Sein Wunderland entsteht durch das Zusammenspiel der natürlichen Körper mit dem Nicht-Künstlichen, welches durch seine gestalterischen Fingerspitzen zum Bild-Land wird, das sich als reich an visuellen Wundern präsentiert, die gestalterisch mal mehr, mal weniger den weltlichen Gesetzen folgen...

Meinung:
Der Bildband "Erotic Wonderland" präsentiert auf seinen 160 Seiten rund 180 Fotografien des argentinischen Aktfotografs Fabio Borquez. Er, Jahrgang 1964, arbeitet seit Jahren als Fotograf für verschiedene südamerikanische Magazine, darunter auch den renommierten Playboy. Vor Kurzem ist die deutsche Ausgabe des Titels bei der Edition Skylight erschienen. Rein äußerlich präsentiert sich der Band edel und erweist sich auch nach dem Umblättern der ersten Seiten als hochwertig und qualitativ gut verarbeitet. Das Hardcoverbuch wird von einem Hochglanz-Umschlag geschützt, der auf den Innenseiten biografische Textteile (englisch, deutsch, spanisch) zum Künstler bereit hält. Nach dem Aufschlagen des Buches fällt sofort das starke Papier auf, das auch mehrmaliges Durchschauen ohne Schaden übersteht. Verarbeitung und auch Gestaltung liegen entsprechend auf hohem Niveau, so dass hier von einem edlen Band gesprochen werden kann.

Borquez' Fotos unterscheiden sich in Format und farblicher Gestaltung immens, was der abwechslungsreichen Aufmachung der Seiten zugutekommt: Mal erblickt das Leserauge mehrere bunte Bilder, die mit illustrativen Schwarzweißaufnahmen eine stimmungsvolle Mischung abgeben, blättert er um, warten ganzseitige Panoramen mit spezieller Kolorierung. Farbe und Licht in ihren unterschiedlichsten Nuancen sind elementare in den Fotografien, die Stimmung, Ausdruck und Interpretation bestimmen. Tiefes Blau lässt Meerwasser geheimnisvoll erscheinend, während das kräftige Grün von Wäldern, Wiesen und Pflanzen die botanische Natürlichkeit ins Zentrum der Sinne rückt. Die kontrastierende Wirkung von Schwarzweiß findet ähnlich eindrucksstark Verwendung. Der Künstler weiß mit jeglichen Formaten und farblichen Gestaltungswegen zu einem facettenreichen Ergebnis zu kommen.

Was das Äußere bereits vorwegnimmt, setzt sich im Inhaltlichen konsequent fort. Das Gezeigte hebt sich weitestgehend vom Boulevard-Akt ab und nimmt berechtigterweise den Kunst-Anspruch für sich ein. Wo andere gewohnt primitiv auf die Sensation des Zeigens setzten und lediglich auf die simple Befriedigung der Schaulust abzielen, gestaltet der argentinische Fotokünstler seine Bilder äußerst vielseitig und lässt seine Modelle nie zum eindimensionalen Gegenstand der Blicke werden. Stets ist die Gesamtkomposition des Bildes von großer Wichtigkeit, keine bloße zur Schaustellung weiblicher Körper.

Der Wonderland-Bezug verdeutlicht sich in den einzelnen Szenerien des Fotobuchs, die auf verschiedenste Weise natürliche Landschaften und Areale abbilden: Ein geheimnisvoll-düsterer Wald, anmutende Rasen- und Wiesenflächen, wolkenbedeckte Himmel, Kornfelder, weitläufige Areale oder abstrakte Wasserflächen - jedes Terrain formt den Charakter des Bildes. Der Künstler versteht es zudem, seine Modelle in eine ganz eigene Wechselwirkung mit dem Drumherum zu versetzen. So fällt der Blick nicht nur auf den Körper, sondern muss aufmerksam alle weiteren Elemente erfassen, um das Gesamtwerk aufzunehmen.

Bildästhetisch sind diese Mehrfachbeziehungen zwischen Mensch und Natur, dem Modelkörper und den eindrucksstarken Szenerien, die unser Planet geschaffen hat, überaus wichtig: Beide stehen in einem ambivalenten Kontext zueinander. Niemals wird die Frau oder deren Körper ausgeschlachtet oder vom männlichen Blick dominiert. Vielmehr wirken die formschönen Gestalten rein "natürlich". Der hier mehrfach erwähnte Bezug zu diesem alles andere als artifiziellen Grundsatz von "Erotic Wonderland" verdeutlicht sich greifbar und verständlich in den weiblichen Körpern. Die Frauen wirken niemals wie Produkte, deren Hauptzweck es ist, ausgestellt zu werden. Sie zeigen, werden aber nicht gezeigt. Dies empfindet man als wichtigen Aspekt, der auf den überwiegenden Teil der visuellen Kompositionen zutrifft.

Auf den Seiten fünf und sechs findet sich ein opulentes Vorwort (englische und deutsche Sprachfassung) von Manfred Zollner, seines Zeichens Fotokritiker und stellvertretender Chefredakteur vom "fotoMagazin". Unter der Betitelung "Im Garten der Lust" referiert er über die engagierte Arbeitsweise des Künstlers und deren Resultat. Damit gibt Zollner dem Leser wichtige Anstöße, die auf den nächsten Seiten folgenden Bilder interpretieren zu können. Leider sind dies auch die einzigen Textteile des Buches. Auch wenn es sich bei "Erotic Wonderland" um einen Bildband handelt, der die Arbeiten des Fotografen präsentieren will, wären ein paar Sätze des Künstlers nicht fehl am Platz. Borquez' persönliche Ansichten wären ein weiter unterstützender Zugang, zu seinem' ästhetisch vorzüglichem Werk und dessen Subtext.

Fazit:
"Erotic Wonderland" präsentiert rund 180 in Kolorierung und Format verschiedenartige Bilder des argentinischen Aktfotografen Fabio Borquez. Der hervorragend verarbeitete Band aus der Edition Skylight hat mit 160 Seiten einen ordentlichen Umfang zu bieten. Sein Ansatz, aus der Mischung von Körpern und natürlichen Elementen ein gänzlich eigentümliches Wunderland zu schaffen, gelingt auch deshalb, weil die weiblichen Körper stets im unverkennbaren Bezug zum Gesamtkunstwerk stehen und nicht ausgeschlachtet oder eindimensional zur Schau gestellt werden. Die Natürlichkeit steht im Fokus der ästhetischen Aktfotografie dieses sehenswerten Bandes, dem jedoch erklärender Begleittext zur vertiefenden Information fehlt.

Erotic Wonderland - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fabio Borquez
Erotic Wonderland
Erotic Wonderland

Übersetzer: Eugene Edwards
Erscheinungsjahr: 24. 05. 2011



Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Edition Skylight

Preis:
€ 29,95

ISBN:
3037666137

160 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Gute Verarbeitung
  • Ästhetische Aktfotografie
  • Kunstvolle Umsetzung einer klaren visueller Zielsetzung
Negativ aufgefallen
  • Ergänzender Begleittext fehlt
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.06.2011
Kategorie: Film, Musik & Medien
«« Die vorhergehende Rezension
Traumfabrik Harvard
Die nächste Rezension »»
Der Canyon
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...