Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Drachen. Mythologie - Symbolik - Geschichte
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Drachen. Mythologie - Symbolik - Geschichte

Story:

Sind Drachen nur ein Mythos? Oder hat es sie wirklich gegeben? Und worauf basieren diese unterschiedlichen Legenden? Fragen über Fragen, die es gilt aufzuklären.



Meinung:

Drachen sind faszinierende Kreaturen. Es gibt kaum einen Erdteil, in dem man ihnen nicht begegnet, in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Mal sind sie böse, mal sind sie gut. Sie leben zu Luft, zu Wasser und auf der Erde. Sie können klein sein, aber auch groß und gefährlich. Da fällt es schwer, den Überblick zu behalten.

Dr. Karl Shuker hat sich die Mühe gemacht, einen solchen zu schreiben. Der Brite ist Zoologe und Kryptozoologe, das heißt, er beschäftigt sich mit mythischen und sagenumwobenen Kreaturen und versucht ihre wahre Existenz zu beweisen. Des Weiteren ist er zoologischer Berater für Guinness World Records. Auch hat er viele verschiedene Bücher und Kolumnen geschrieben, von denen jedoch kein einziges ins Deutsche übersetzt wurde. Daher ist "Drachen. Mythologie - Symbolik - Geschichte" sein Debüt hierzulande.

In seinem Buch stellt der Autor rund 30 verschiedene Drachenarten vor, die aus verschiedenen Ländern stammen. Einen Schwerpunkt seines Überblicks bildet natürlich seine Heimat Großbritannien, wie man anhand der Karte, die im Band abgedruckt ist, erkennen kann. Doch kann man nicht behaupten, dass dadurch andere Teile der Welt zu kurz kommen.

Auf insgesamt fünf Kapitel hat er diese Wesen aufgeteilt. Zuerst widmet er sich "Schlangendrachen" und danach "Halbdrachen". Im dritten Buch-Abschnitt sind dann die "Klassischen Drachen" an der Reihe, gefolgt von "Fliegenden Drachen". Den Abschluss bilden die "Neuen Drachen".

Nicht jede dieser Echsen-Wesen dürfte dem Leser bekannt vorkommen. Zwar sind die Klassiker wie beispielsweise "Fafnir", "Hydra" oder "Quetzacoatl" auch vorhanden, doch begegnet man auch Kreaturen, die neu für einen sind. Dies mag beispielsweise daran liegen, dass sie eher auf lokale Sagen beruhen, die erst jetzt einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Ein Beispiel hierfür ist der Lambton-Wurm, der bislang hauptsächlich in der gleichnamigen englischen Gemeinde berühmt war.

Nahezu jede Kreatur wird durch ein oder mehrere Bilder dargestellt. 100 Illustrationen warten auf den Leser, aus den unterschiedlichsten Quellen. Recht häufig hat man es mit mittelalterlichen Gemälden oder Zeichnungen zu tun, die sehr deutlich die Bedrohung durch den Drachen wiedergeben.

Stets versucht Karl Shuker, eine reale Grundlage für diese mystischen Wesen zu finden. Doch geht er hierbei recht uneinheitlich vor. In allen Kapiteln ist es so, das an ihrem Ende auf einer Seite versucht wird, eine glaubwürdige Begründung für ihre Existenz zu finden. Dies ist auch soweit in Ordnung. Doch gibt es auch spezielle Fälle, wo er auch innerhalb des Buch-Abschnitte dies versucht. Allerdings stellt sich dann die Frage, worauf seine Auswahl basiert? Denn eine Logik ist hinter seiner Selektion nicht zu erkennen.

Dieses Buch ist nicht mehr über den regulären Buchhandel erhältlich, sondern nur noch gebraucht zu kaufen.



Fazit:

Mit "Drachen. Mythologie - Symbolik - Geschichte" präsentiert Dr. Karl Shuker ein Sachbuch, welches verschiedene Arten dieser mythischen Kreaturen aus der gesamten Welt vorstellt. Dabei begegnet dem Leser nicht nur Bekanntes, sondern auch Wesen, die ihm vollkommen neu sind. Das Gute ist außerdem, dass jede dieser Echsen durch die vielen Illustrationen auch bildlich dargestellt wird. Merkwürdig ist die Vorgehensweise des Autoren, beziehungsweise nach welchem Prinzip er vorgeht, um eine reale Grundlage zu beweisen.



Drachen. Mythologie - Symbolik - Geschichte - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dr. Karl Shuker
Drachen. Mythologie - Symbolik - Geschichte
Dragons - A Natural History

Übersetzer: Produktionsbüro Rainer Rink
Erscheinungsjahr: 8. Mai 2007



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Evergreen

ISBN:
978-3-8228-5149-9

120 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Viele neue Drachen zu entdecken
  • Durch viele Illustrationen gut vorstellbar
Negativ aufgefallen
  • Nach welchem Prinzip werden die Drachen ausgewählt, bei denen eine reale Existenz zu beweisen versucht wird
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.02.2011
Kategorie: Natur, Wissenschaft und Technik
«« Die vorhergehende Rezension
Farlander - Der Pfad des Kriegers
Die nächste Rezension »»
Die großen Schlachten
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...