Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Bann des Blutes - Mercy Thompson 02
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Bann des Blutes - Mercy Thompson 02

Story:

Wie Mercy Thompson entdeckt hat, ist sie als Walker nahezu immun gegen Magie. Dies wollen die Vampire ausnutzen, indem sie sie auf einen gefährlichen Einsatz schicken. Denn ein mächtiger Blutsauger ist in die Tri-Cities gekommen und sorgt dafür, dass die Stadt langsam in einem Meer der Gewalt versinkt.



Meinung:

"Bann des Blutes" ist der zweite Roman der "Mercy Thompson"-Reihe und er beginnt mit einer für den Leser neuen Entdeckung. Denn wie dieser nun erfährt, ist die Protagonistin als Walker nahezu immun gegen Magie und kann Geister sehen. Dies war einer der Gründe, weshalb die Vampire vor langer Zeit die Walker beinahe ausgerottet haben, weil sie als einzige ihnen wirklich gefährlich werden konnten. Da mutet es schon fast ironisch an, als Stefan, ein guter Freund von Mercy und ebenfalls ein Blutsauger, sie um einen Gefallen bittet. Ein neuer Vampir ist in der Stadt aufgetaucht, und er weigert sich, dem örtlichen Oberhaupt Respekt zu zollen. Die bisherigen Versuche, ihn zu dieser Handlung zu bringen, sind fehlgeschlagen. Denn er ist außerdem auch noch ein Zauberer. Doch etwas läuft schief, und schon sehr bald ist nicht nur die toughe Automechanikerin darin verwickelt, sondern auch die Werwölfe und die Feen. Und gleichzeitig steigt in den Tri-Cities die Kriminalitätsrate explosionsartig an.

Für den Leser wirkt die Entdeckung von Mercys neuer Gabe etwas merkwürdig. Denn sie wirkt anfänglich nicht wie eine homogene Entwicklung der Figur, sondern vielmehr wie eine aufgepfropfte neue Eigenschaft, die erst im Laufe der Geschichte wirklich mit dem Charakter zusammenwächst. Das Problem liegt darin, dass bereits im ersten Band die Welt von Mercedes Thompson einen ausgewachsenen und perfekt durchdachten Eindruck machte. Und nun erfährt der Leser, dass ihre Walker-Fähigkeit im Kontext der Story bereits schon seit längerem existiert. Was zuerst einfach nicht passend wirkt.

Doch Gottseidank schafft es Patrica Briggs schnell, den Argwohn der Leser zur Seite zu schaffen, in dem sie sich auf das konzentriert, was sie wirklich perfekt beherrscht: Das Schreiben von lebendig wirkenden Figuren.

Dieses Mal konzentriert sie sich vor allem auf die Vampire. Durch Stefan, der einer von ihnen ist, wusste man bereits im letzten Band, dass diese Blutsauger existieren, ebenso hat man auch einen kurzen Einblick in ihre Organisation erhalten. Und in diesem Band erfährt man mehr über sie. Es sind faszinierende, aber auch furchteinflößende Wesen, die zwar menschenähnlich sind, jedoch gleichzeitig vollkommen fremd sind. Besonders trifft dies auf ihre Meisterin Marsilla zu, die es perfekt versteht, andere nach ihren Vorstellungen zu manipulieren. Ihr geht es hauptsächlich darum, ihre Position der Macht zu erhalten, weshalb sie sich um die Belange der Menschen eher wenig kümmert.

Aber auch die altbekannten Figuren werden weiter ausgebaut. So merkt man deutlich, wie sehr sich Mercy Thompson zwischen Adam Hauptman und Samuel Cornick, beides dominante Wölfe, hin- und hergerissen fühlt. Dabei scheint sie eher ersterem zugeneigt zu sein als letzterem. Und gleichzeitig versucht sie ihre Unabhängigkeit zu bewahren, sich von keinem der beiden vereinnahmen zu lassen.

Man kann nicht oft genug erwähnen, das Patrica Briggs sich meisterhaft darauf versteht, auch der unbedeutendsten Nebenfigur Tiefe zu verleihen. Dies merkt man beispielsweise an Ben, einem Werwolf, der bislang eher durch seine sexistischen Sprüche aufgefallen war. In "Bann des Blutes" widerfährt ihm etwas Schreckliches, was dem Leser einen guten Einblick in sein Innerstes ermöglicht.



Fazit:

Patricia Briggs schreibt mit "Bann des Blutes" eine gelungen Fortsetzung ihrer "Mercy Thompson"-Reihe. Und auch wenn die neue Fähigkeit der Titelheldin ein wenig zu überraschend auftaucht, gelingt es der Autorin jedoch, sie nach einiger Zeit perfekt in die Handlung zu integrieren. Sehr gut gelungen ist die Darstellung der Vampire, die zwar menschenähnlich aussehen, aber es definitiv nicht sind. Aber auch die regulären Figuren werden wieder sehr gut charakterisiert.



Bann des Blutes - Mercy Thompson 02 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Patricia Briggs
Bann des Blutes - Mercy Thompson 02
Blood Bound

Übersetzer: Regina Winter
Erscheinungsjahr: 2. Juni 2008



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 7,95

ISBN:
978-3453524002

416 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Die Vampire sind nur äußerlich Menschen
  • Sehr gute Charakter-Arbeit
Negativ aufgefallen
  • Neue Fähigkeit von Mercy wirkt anfänglich wenig überzeugend
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.10.2010
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Ruf des Mondes - Mercy Thompson 01
Die nächste Rezension »»
Das Wort für Welt ist Wald
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...