Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Das Geheimnis des Scriptors
RSS-Feeds
Podcast
https://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Das Geheimnis des Scriptors

Story:
Rom, zur Zeit Kaiser Vespasians. Der Privatermittler Marcus Didius Falco nimmt einen vermeintlich unkomplizierten Auftrag an: Der Schreiber der Klatschspalte im "Tagesanzeiger" ist verschwunden, und Falco soll ihn aufspüren. Zuletzt wurde Diocles in der nahen Hafenstadt Ostia gesehen, also reist Falco mitsamt seiner Familie dorthin. Auch sein Freund Petronius ist in Ostia, weil seine Kohorte der Vigiles gerade dort Dienst schiebt.

Aber schnell zeigt sich, dass Falcos Auftrag doch nicht so einfach ist wie zunächst gedacht. Neben den üblichen kleinen Schmuggeleien, Ladungsdiebstählen und Touristennepps scheint in Ostia etwas größeres vor sich zu gehen. Offiziell hat Pompeius die Piraten im Mittelmeer seinerzeit endgültig besiegt, und die Überlebenden haben sich als friedliebende Bauern entlang der Küste angesiedelt. Aber haben sie dem Brigantenhandwerk tatsächlich abgeschworen? Wer steckt hinter den Entführungen von Frauen oder Töchtern reicher ausländischer Reisender, die nur gegen hohes Lösegeld wieder freikommen? Und was führt die Kooperation der Bauhandwerker im Schilde, die den Vigiles beim Löschen von Bränden erbitterte Konkurrenz macht? Wem ist der neugierige Diocles in Ostia in die Quere geraten, und hat er seine Schnüffeleien vielleicht mit dem Leben bezahlt? Und ist vielleicht sogar Falcos eigene Familie in die Geschichte verwickelt?

Meinung:
Falco ermittelt wieder und legt dabei alle von der Serie gewohnten Qualitäten an den Tag. Die Autorin zeichnet ein lebendiges Bild des alten Imperiums, das auch die weniger glorreichen Seiten nicht verschweigt. Als Beispiel sei nur die Latrine genannt, in der Falco zufällig interessante Informationen von einem "Nebensitzer" erhält und die Davis ohne Scheu beschreibt.

In Falcos Ermittlungen tritt die Suche nach Diocles schnell in den Hintergrund. Stattdessen verbeißt sich der Privatermittler in die Machenschaften der Unterwelt Ostias und anderer Gegenden. Damit stört er diverse Menschen, die den lästigen Schnüffler liebend gerne loswerden würden. Gleichzeitig kommt auch die Schilderung von Falcos Familie und Freunden nicht zu kurz. Besonders positiv fällt Albia auf. Aus dem Kind, das Falco in Großbritannien rettete und in seine Familie aufnahm, ist mittlerweile ein kluger, wenn auch recht zynischer Teenager geworden. Sollte Lindsey Davis eine Spin-Off-Serie planen, wäre Albia eine gute Wahl für die Protagonistin.

Unter Falcos Abenteuern jedenfalls ist "Das Geheimnis des Scriptors" eine gute und spannende Geschichte. Der Roman mag zwar innerhalb der Reihe kein Ausreißer nach oben sein, aber er ist auch keiner nach unten. Er bietet den Falco-Fans genau das, was viele von ihnen suchen werden: Ein Wiedersehen und mehr Abenteuer mit dem wohl schnoddrigsten Ermittler des Imperiums, mit Helena und beider Töchtern, mit Petronius und Falcos Schwester Maia und all den anderen. Wer die vorherigen Bände nicht kennt, verpasst eventuell einige der regelmäßigen Anspielungen auf frühere Fälle unseres Schnüfflers, aber auch für "Neuleser" dürfte der Band einen Blick wert sein. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass daraus weitere Begegnungen mit Falco & Co. folgen könnten. Nachschub steht ebenfalls schon bald ins Haus, Knaur hat für Herbst 2010 bzw. Anfang 2011 zwei weitere Falco-Krimis angekündigt.

Fazit:
Eine weiteres Abenteuer von Marcus Didius Falco, das die Qualität der Serie halten kann. Kein Ausreißer nach oben oder unten, sondern "nur" ein guter historischer Krimi aus dem alten Rom – und für langjährige Falco-Leser ein willkommenes Wiedersehen mit "alten Freunden".

Das Geheimnis des Scriptors - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lindsey Davis
Das Geheimnis des Scriptors
Scandal takes a holiday

Übersetzer: Susanne Aeckerle
Erscheinungsjahr: 2009



Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Knaur

Preis:
€ 8,95

ISBN:
978-3426502594

510 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Ein Falco-Abenteuer von gewohnter Qualität
  • Ein willkommenes Wiedersehen mit dem Privatermittler und seinem Anhang
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.06.2010
Kategorie: Historisches
«« Die vorhergehende Rezension
Star Trek - Titan 1: Eine neue Ära
Die nächste Rezension »»
Star Trek - Titan 4: Schwert des Damokles
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...