Splashpages  Home Books  Splashhit  Archiv
Log In
Login mit Deinem Comicforum-Account Was ist das?
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 574 Splash-Hits. Alle Splash-Hits anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Seiten<<12345678...96>>
Alphabet0-9, SonderzeichenABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Star Trek - Voyager 7: Kinder des SturmsStar Trek - Voyager 7: Kinder des Sturms

Kirsten Beyer kreiert eine spannendes, interessant in Szene gesetztes, neues Abenteuer rund um die verbliebenen Original-Mitglieder der Voyager. Neue Figuren aus dem Vorgängerband bekommen mehr Tiefe. Fans von Neelix werden mit einem Wiedersehen belohnt.


Mehr...

Autor der Rezension: Petra Weddehage
Datum der Rezension: 27.12.2015
Ohne Heute gäbes es morgen kein GesternOhne Heute gäbes es morgen kein Gestern
Ein wunderbares Geschenk am besten in doppelter Ausführung und mit einer Flasche Wein. Ich habe nicht lange ohne Bleistift ausgehalten und mir Fragen notiert, die ich mit meinen debattierfreudigeren Bekannten diskutieren möchte. Kurzweilig und voller Überraschungen eine klare Empfehlung!
Mehr...

Autor der Rezension: David Weigel
Datum der Rezension: 26.12.2015
Das KartellDas Kartell

Das Kartell lässt dem Leser kaum Zeit zum Luft holen. Der Autor erzählt eine rasante Geschichte aus den USA und Mexiko, in der Drogenkartell gegen Ermittler, Drogenboss gegen Cop kämpfen. Mit der Fortsetzung seines Erfolgsromans Tage der Toten gelingt Don Winslow abermals ein großer Schlag. Meisterlich verwebt er Recherche-Ergebnisse und Fiktion, versteht es wie kaum ein zweiter, den Drogenkrieg spannend und jederzeit authentisch darzustellen. Der große Kniff, sind die Figuren, anhand derer er vom Großen ins Kleine vordringt, Kartelle und deren Angehörige sowie Funktionalitäten seziert. Aber auch die Ermittler entgehen dieser besonderen Lupe nicht. Auch auf Seiten der Ermittler durchleuchtet Winslow Strukturen. Das Kartell ist ein spannender, fesselnder und betrübender Roman. Wenn man sich klar macht, wie viel Wahrheit auf den Buchseiten niedergeschrieben steht, verschlägt es einem die Sprache.


Mehr...

Autor der Rezension: Marcus Offermanns
Datum der Rezension: 25.12.2015
Lexikon des internationalen Films - Filmjahr 2014Lexikon des internationalen Films - Filmjahr 2014

Das Lexikon des internationalen Films ist ein Standardwerk, welches im Regal einen jeden Cineasten seinen Platz verdient hat. Da macht auch die Ausgabe über das Filmjahr 2014 keinen Unterschied. Der nahezu lückenlose Überblick über alles, was in der Welt des Films passiert ist, was erschienen ist, worüber diskutiert wurde und was sonst noch wichtig war, findet sich auf den 592 Seiten. Auch wenn manch ein Kritiktext etwas altbacken oder voreingenommen erscheint, die Einordnung und Zusammenfassung des Geschehens auf der Bühne des Films steht außer Frage!


Mehr...

Autor der Rezension: Marcus Offermanns
Datum der Rezension: 24.12.2015
Die Geschichte der Welt in einem Band Die Geschichte der Welt in einem Band Zu dieser Rezension gibt es eine Leseprobe

Helmut Michels "Die Geschichte der Welt in einem Band" ist ein wagemutiges Buch. Man mag irgendwie nicht glauben, dass das Vorhaben des Autors funktioniert. Und doch ist dem so. Der Schriftsteller packt diese Thematik geschickt an und geht offen damit um, dass er bestimmte Aspekte ignoriert. Er konzentriert sich ganz auf Europa, glorifiziert den Kontinent jedoch nicht. Ebenso vergisst er andere Hochkulturen nicht, sondern zeigt auf, was verhindert haben könnte, dass sie nicht die Welt so sehr beeinflussten, wie eben Europa. Der Schreibstil ist nüchtern und verständlich und die Literaturtips am Ende eines jeden Kapitels sind Gold wert.


Mehr...

Autor der Rezension: Götz Piesbergen
Datum der Rezension: 06.12.2015
Planetenroman 39 + 40: Welt am Abgrund / Wächter der UnsterblichkeitPlanetenroman 39 + 40: Welt am Abgrund / Wächter der Unsterblichkeit

Horst Hoffmans "Planetenromane 39/40" sind zwei entgegengesetzte Romane. Der eine ist ein politischer Thriller, in dem der Autor gekonnt auf die Sorgen und Nöte der Bewohner des Planeten Doomsday eingeht. Geschickt nutzt der Autor das Szenario um eine Story zu schreiben, in der viel Spannung vorhanden ist. Die zweite Story ist dagegen im Vergleich dazu episch, aber nicht minder spannend. Die Entwicklung des Planeten History wird gut dargestellt, ebenso wie sich der Charakter Gronimo im Laufe der Zeit verändert. Es ist einfach großartig geschrieben.


Mehr...

Autor der Rezension: Götz Piesbergen
Datum der Rezension: 03.12.2015

Alphabet0-9, SonderzeichenABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Seiten<<12345678...96>>