Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Perry Rhodan Ara-Toxin 3: Nekrogenesis
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Perry Rhodan Ara-Toxin 3: Nekrogenesis

Story:
Der Planet Remion ist eine ehemalige Kolonie von Terra. Ehemalig deshalb, weil seine Bewohner, die Remioner jeglichen Kontakt mit Terra abgebrochen haben, ja sie sogar soweit gegangen sind, Perry Rhodan als eine dämonische Gottheit in ihr Pantheon aufzunehmen. Sie leben ein paradiesisches Leben, und eigentlich sieht ihre Zukunft rosig aus.
Eigentlich, denn in Wahrheit haben Aras damit begonnen auf ihrem Planeten das erste Mal das Ara-Toxin einzusetzen.



Meinung:

Eins muss man der Perry Rhodan Serie zu gute halten. Schlechte Romane gibt es nur ganz selten. Häufiger kann man nicht so gute Romane als eher durchschnittlich bewerten. Doch wenn es einen Ausreißer nach unten gibt, dann ist dieser enorm.
Nekrogenesis ist so ein Roman! Bislang tat sich Ara-Toxin schwer damit, zu gefallen. Die zwei vorherigen Romane hauten einem nicht von Hocker, doch man hegte immer noch die Hoffnung, dass die nächsten Romane besser werden würden. Doch dem war leider nicht so. Im Gegenteil: Mit diesem Roman sieht die vorläufige Bilanz des Zyklus so aus, das er von allen bisher erschienen Taschenbuch-Zyklen der schlechteste ist. Und das sogar noch vor PAN-THAU-RA, das immerhin einen super gelungenen Mittelteil hatte.

Was also ist Schiefgelaufen? Da wäre zum einen die Darstellung der Remioner. Irgendwie springt der Funke bei ihnen nicht über. Ein Volk, das Perry Rhodan als Gott der Kloake darstellt und auch sonst voll Vorurteile gegenüber seiner Heimat zu sein scheint ist schon schwer zu schlucken. Es ist ihr gutes Recht, sich gegenüber Terra abzukapseln, aber das Wieso und Weshalb ist einfach lächerlich, ebenso die Ausführung und Darstellung der Abkapslung. Wenn dieses Volk als Witz, als Parodie gemeint wäre, dann könnte man es schon verstehen, aber leider ist alles vollkommen ernst gemeint.

Auch ist der Roman ziemlich deprimierend. Falls so etwas wie Hoffnung im Roman gibt, wird sie sehr schnell zunichte gemacht. Das ganze wäre vielleicht wesentlich weniger schlimm, wenn diese Atmosphäre zum allgemeinen Handlungsfortschritt beitragen würde. Aber leider tritt die übergreifende ziemlich auf der Stelle. Außer der Enthüllung über die Wirkungsweise des Toxins gibt es nichts Neues. Ein klassischer Lückenbüßer also.



Fazit:

Mit diesem Band ist der Ara-Toxin Zyklus schwer ins Schleudern geraten. Das Buch ist gründlich missraten, weil einerseits keine Sympathie mit dem dargestellten Volk aufkommt, andererseits aber auch die Darstellung der Wirkungsweise des Ara-Toxins ziemlich drastisch ist. Dazu kommt auch noch die ziemlich deprimierende Atmosphäre und die Tatsache, das die Buchübergreifende Handlung auf der Stelle tritt. Es dürfte den kommenden Büchern schwer fallen, diesen Ausreißer nach unten auszugleichen.



Perry Rhodan Ara-Toxin 3: Nekrogenesis - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hans Joachim Alpers
Perry Rhodan Ara-Toxin 3: Nekrogenesis
Erscheinungsjahr: Dezember 2007



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 6,95

ISBN:
3453523881

368 Seiten
Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
  • Extrem unglaubwürdiges Volk
  • Zu depressiv
  • Lückenfüller
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.03.2008
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Perry Rhodan Ara-Toxin 4: Die Eiserne Karawane
Die nächste Rezension »»
Rabenzauber
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...