Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Sternwanderer
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Sternwanderer

Story:

Tristran ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Junge im Dörfchen Wall - sieht man davon ab, das seine Mutter aus dem Feenland kommt. Denn dieses grenzt an Wall an und alle neun Jahre findet ein gemeinsamer Markt statt.

Doch zurück zu Tristran. Er ist verliebt in die Dorfschönheit Victoria und möchte sie gerne heiraten. Sie will ihn aber nicht, weshalb er ihr verspricht, einen vom Himmel gefallenen Stern zu holen, um ihr seine Liebe zu beweisen. Der Stern ist jedoch im Feenland heruntergekommen und dort sind die Dinge ein bisschen anders, als sie Tristran aus seiner Welt her kennt. Unterwegs begegnet er Hexen, Einhörnern, Magiern und einigen anderen Überraschungen. Und am Ende muss er sich entscheiden, in welche Welt er gehört.



Meinung:

Neil Gaiman als Buchautor war für mich bislang Hit and Miss. Hit im Falle von seinem Erstlingswerk Neverwhere. Miss im Falle von American Gods. Von daher war ich gespannt, wie sich Sternenwanderer las. Größtenteils kann man das Werk als gelungen betrachten.

Neil Gaiman gelingt es problemlos, den Leser in eine, nein zwei Welten zu entführen. Da wäre zum einen das Dörfchen Wall, ein typisches englisches Dorf zur Zeit der vorletzten Jahrhundertwende, als die Dinge noch überschaubar waren. Das Dorf ist schon fast langweilig in seiner Klischeehaftigkeit. Und dann ist da die Feenwelt, die etwas Unberechenbares hat, und auch gleichzeitig unglaublich interessant geschildert wird. Und in diese Welt geht Tristan, nicht ahnend, was ihn erwartet.

Das Buch liest sich wie ein Märchen, was vielleicht auch daran liegt, dass es sehr viele Elemente solcher verwendet. Da gibt es böse Hexen, Prophezeiungen, Einhörner und Dinge, die eigentlich keine sind. Alles Elemente, die man in den diversen Märchen findet. Also eigentlich das perfekte Buch auch für Kinder, oder?

Leider nein. Dies ist auch gleich der erste Kritikpunkt: Neil Gaiman hat nämlich ein paar Szenen eingestreut, die, sagen wir mal, nicht für Leute mit schwachem Magen geeignet sind. In diesen Szenen wird ziemlich detailliert gestorben und geschlachtet, was dann eher unpassend wirkt.

Das heißt nicht, dass das Buch bierernst ist. Einige Figuren und Szenen haben einen schönen schwarzen Humor, den sie mit sich tragen. Wie zum Beispiel die letzten Nachkommen von Stormhold, von denen es anfangs drei gibt, und am Ende im Prinzip keinen mehr. Von diesen dreien versucht jeder den anderen umzubringen, wie es Brauch ist in Stormhold, mit mehr oder weniger Erfolg. Diese Episoden sowie die Kommentare der Geister lockern die Stimmung im Buch etwas auf.

So viel zum Inhalt des Buches. Der zweite Kritikpunkt betrifft die Gestaltung: Leider hat Heyne ausgerechnet die Ausgabe des Buches übernommen, die ohne die Illustrationen von Charles Vess auskommen muss. Eine unverständliche Entscheidung, da diese im Original sicherlich einen Gutteil der Atmosphäre getragen haben.



Fazit:

Sternenwanderer ist wieder ein gutes Buch von Neil Gaiman, das allerdings stellenweise eher durch übertriebene Gewalt auffällt als durch eine schöne Geschichte.



Sternwanderer - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Neil Gaiman
Sternwanderer
Stardust

Übersetzer: Christine Strüh
Erscheinungsjahr: 2007



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 7,95

ISBN:
3453501411

240 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Gelungenes Märchen für Erwachsene
  • Interessante Figuren
Negativ aufgefallen
  • Stellenweise ein bißchen zu brutal
  • Keine vollständige Adaption
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.05.2007
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Honor Harrington: Auf Biegen und Brechen
Die nächste Rezension »»
Spirit of Shaolin - Eine Kung Fu Philosophie
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...