Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die Drachen
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die Drachen

Story:

Vor Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden herrschten die Erde-, Wind- und Feuerdrachen über das Land Murchmaros. Als Drydd, der Wasserdrache und Herrscher der Meere, seine abscheulichen Horden gegen Murchmaros führt, nutzt sein Sohn Zarzunabas die Gelegenheit für ein folgenschweres Komplott. Während die Truppen seines Vaters bereits auf dem trockenen Land verenden oder durch die Erde-, Wind-, Feuerdrachen zurückgeschlagen werden, appelliert Zarzunabas an Phurams Eitelkeit. Der Sonnendrache ist mehr als nur empfänglich für die Einflüsterungen und erhebt sich gegen die Schöpferdrachen. Zarzunabas List gelingt und so wird das Dreigestirn der Schöpferdrachen Mandora, Plotho und Cuifín gestürzt. Drydds Truppen werden zwar bald geschlagen und ziehen sich wieder in die Tiefen zurück, doch der Umsturz am Himmel ist nicht mehr rückgängig zu machen. Nun herrscht die Sonne am Himmel und ihre Strahlen brennen auf alles, was nicht Phurams Herrlichkeit verehrt.

Jahrtausende später ist der Drache Vauvenal auf der Suche nach dreizehn Auserwählten. Laut einer Prophezeiung werden sie das Dreigestirn aus seinem Gefängnis befreien, wenn Phurams Gesicht sich verdunkelt. Doch die Suche ist nicht einfach. Die Menschen sind inzwischen zahlreicher als früher und stellen mehrere Reiche, wovon das Kaiserreich der Sundaris wohl das größte und gefährlichste ist. Denn wer hier nicht regelmäßig dem strahlenden Phuram goldene Opfergaben darbringt, riskiert schnell seine Position und auch sein Leben.

Als Vauvenal einige der Auserwählten endlich ausmacht ist seine List gefragt, denn warum sollten sie sich gegen ihren Gott auflehnen? Und da ist auch noch die große Wüste, die die Menschen allein durchqueren müssen, da kein Drache die vergiftete Gegend betreten kann. Als die Reise ungewohnt schnell beginnt, steht ihnen lediglich Ruadh als Begleiter zur Seite.



Meinung:

Wer mit der Vorstellung an dieses Buch herantritt, dass es sich um einen Fantasy-Roman handelt der Tolkien nachempfunden ist und darauf hofft auch Elfen, Zwerge und Orks anzutreffen wird sicherlich enttäuscht sein. Julia Conrad oder besser gesagt Barbara Büchner, die sich hinter dem Pseudonym versteckt, schlägt eine ganz andere Richtung ein.

Es ist erstaunlich wie viele Gruppierungen, Rassen und Arten die Autorin im Verlaufe der Erzählung heraufbeschwört, stehen doch so manche Wesen in der sonst üblichen Fantasyliteratur nicht in Verbindung mit Drachen. Außer den Drachen und den Menschen beschreibt sie auch viele Völker und Kulturen, jedoch bleibt es zumeist bei einer oberflächlichen Betrachtung. Dies ist schade, denn so manches Mal wünscht man sich als Leser mehr über die Eigentümlichen Lebensweisen zu erfahren.

Der Storyverlauf hingegen lässt stark zu wünschen übrig. Es gibt zwar ein klares Ziel das erfüllt werden muss, jedoch sind die verschiedenen Handlungsstränge eher mühselig und langweilig zu lesen, denn sie folgen strikt und ohne Umschweife auf dem geplanten Pfad zum Ziel. Die Widersacher und Gegner sind viel zu passiv und so hat man als Leser immer das Gefühl, dass die Geschichte irgendwann doch anfangen muss spannend oder brenzlig zu werden. Also beißt man sich Seite um Seite durch, nur um festzustellen, dass doch nichts passiert. Wirkliche Spannung tritt nur ganz selten bei einzelnen Kapiteln auf. Leider ist sie meist nur Teil einiger Nebenhandlungen und hält so auch nie besonders lange an. Die vielen logischen Lücken und Fehler verwirren die Handlung und wecken den Anschein, dass ganze Kapitel oder Absätze fehlen würden.



Fazit:
Wer sich für Fantasy im Stile von Tolkien interessiert, sollte besser die Finger von diesem Buch lassen. Dieses Werk ist mehr etwas für verträumte Leser, die sich gerne von der vorhandenen kreativen Vielfalt inspirieren lassen wollen aber eher weniger nach inhaltlichen Zusammenhängen suchen. Da das Buch keine Spannung erzeugt, muss der geneigte Leser fähig sein sich selbst zu motivieren und so manche Dinge selbst fertig denken. Drachenfans müssen wohl darauf hoffen, dass sich noch jemand anderes mit dieser Thematik beschäftigt, denn ein zweites Mal werden sie dieses Buch wohl nicht mehr in die Hand nehmen.

Die Drachen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Julia Conrad
Die Drachen
Erscheinungsjahr: 2005



Autor der Besprechung:
Nicole Schibli

Verlag:
Piper

Preis:
€ 14,00

ISBN:
3-492-70079-9

508 Seiten
Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
5
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.10.2006
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
The Stolen Child
Die nächste Rezension »»
Weiberregiment
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...