Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Der Schakal
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Der Schakal

Story:
Mehrere Anschläge der französischen Untergrundorganisation OAS auf Frankreichs Staatspräsidenten Charles de Gaulle misslangen. Daher beschließt die OAS einen englischen Profikiller mit der Ermordung de Gaulles zu beauftragen. Der Engländer, der Schakal genannt, arbeitet präzise an seinen Vorbereitungen und seinem intelligenten Plan. Er kauft sich falsche Pässe, gibt eine raffinierte Waffe in Auftrag und überlegt sich Ort und Zeit des Attentates. Dann beginnt er mit seiner tötlichen Mission. Während er seinem Ziel immer näher kommt, versucht der französische Polizeiapparat verzweifelt die Identität des Killers aufzudecken.

Meinung:
Frederick Forsyth, Jahrgang 1938, war Jetpilot der Royal Air Force und danach als Auslandskorrespondent tätig. Nach dem Schakal erschienen von ihm unter anderen noch die Bestseller "Die Akte ODESSA", "Die Hunde des Krieges", "Das vierte Protokoll" und "Der Unterhändler".

Forsyth erzählt in seinem ersten Buch auf spannende Art und Weise die Geschichte eines Profikillers und dessen präzisen Plan. Gleich zu Beginn wird die Spannung aufgebaut, verliert kurz darauf ein wenig bei den etwas zu sehr ins Detail gegangen Vorbereitungen des Schakals. Gleichzeitig zu den Vorbereitungen des Schakals, laufen auch schon die Ermittlungen gegen ihn an. Während der Ausführung des Planes, wenn die Jagd der französischen Polizei auf den Schakal beginnt, steigt die Spannung zum Höhepunkt, spätestens jetzt gelingt es nicht, das Buch zur Seite zu legen. Die Spannung wird lange gehalten, da Forsyth mit immer weiteren Raffinessen und Tricks des Schakals aufwartet. Obwohl dem Leser von vornherein klar ist, dass die Mission des Killers scheitert, so ist dieses Buch doch zu keinem Zeitpunkt wirklich langweilig. Der Leser fiebert regelrecht mit, wenn der Schakal mal wieder haarscharf der Polizei entkommt. Auch der Schreibstil ist präzise, ausführlich und schnörkellos, wie der Schakal selbst. Somit entsteht beim Lesen eine faszinierende Atmosphäre, die ihre Wirkung nicht verfehlt.

Fazit:
Forsyths erster Thriller ist ein packend erzählter intelligenter Plan, der fast perfekt ist. Das Buch ist spannend und eindrucksvoll geschrieben, ein wahrer Thrillerklassiker der Sechziger Jahre!

Der Schakal - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Frederick Forsyth
Der Schakal
The Day of the Jackal

Übersetzer: Tom Knoth
Erscheinungsjahr: 2002



Autor der Besprechung:
Maximilian Kiemle

Verlag:
Piper

Preis:
€ 9,90

ISBN:
349223125X

437 Seiten
Positiv aufgefallen
  • spannend
  • packende Atmosphäre
  • intelligent durchdacht
  • fast perfekt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.09.2005
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
Mit Gottes Segen in die Hölle
Die nächste Rezension »»
Sakrileg - The Da Vinci Code
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...