Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Bert, der Gemüsekobold
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Bert, der Gemüsekobold

Story:
Lenas und Jonas’ Mutter hat schon wieder etwas Gesundes gekocht: Brokkoliauflauf! Die beiden Kinder sind absolut nicht begeistert und während ihre Mama schon fast verzweifelt, taucht plötzlich ein kleiner Gemüsekobold namens Bert auf und schafft es auf witzige Art, die Kinder doch zu einer Kostprobe zu überreden. Und siehe da, die gesunde Mahlzeit ist wider Erwarten ausgesprochen lecker. Bert erklärt den Kindern, welche Nährstoffe besonders wichtig für den Körper sind und wie recht überflüssig dagegen fetthaltige Dinge wie Pommes und Schokolade. Mittels Koboldzauber lässt er die Nahrungsmittel aus dem Kinderkaufladen eine anschauliche Nahrungspyramide bauen und Lena und Jonas staunen nicht schlecht als sie erkennen, wie relativ einfach es ist, die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe zu sich zu nehmen. Und schließlich lässt sich sogar der vom Fastfood überzeugte Nachbarjunge zum Kreieren eines gemeinsamen Obstsalates überreden.

Meinung:
Kindgerechte Themen mit erzieherischem Wert und tollen Bildern, das sind Werke, die man oft beim albarello-Verlag finden kann. „Bert, der Gemüsekobold“ stellt da keine Ausnahme dar und ist eine sehr ansprechende Geschichte, die Kindern auf lustige und spielerische Weise die Wertigkeit einzelner Nahrungsgruppen näher bringt. Julia Volmert beherrscht hier die Gratwanderung, viele theoretische Informationen auf charmante und nie langweilige Art und Weise zu vermitteln und junge Gemüseverweigerer von der ersten bis zur letzten Seite gespannt zu hören zu lassen. Die mit kräftigen Farben ausgestatteten, witzigen Illustrationen von Susanne Szesny vermitteln zudem einige Aussagen auch deutlicher über die visuelle Ebene.

Der Gemüsekobold übergibt beiden Hauptdarstellern am Ende der Erzählung eine Kuschelausgabe seiner selbst und einen „Kinder-Kraftstoff-Anzeiger“, anhand wessen sie navigieren und am Ende eines Tages selber ablesen können, ob sie ausreichend (fünf Portionen) Gemüse oder Obst zu sich genommen haben. Diese beiden Dinge hängen dem Buch als Gimmick an, bzw. liegen ihm bei. Erfreulicherweise reizt nicht nur das kleine Plüsch-Brokkolimännlein den jungen Zuhörer, sondern auch der Papier-Schieber, den man selber zusammenbasteln kann (und der leider keiner Dauerbelastung gewachsen ist), wird meist direkt ausprobiert. Diese Möglichkeit, den Erfolg der Nahrungsaufnahme und Körperkräftigung selber zu „messen“ macht einen nicht unerheblichen Reiz der Geschichte aus und so muss man erkennen, dass die Kombination des Ganzen ein genialer Schachzug ist – der dennoch sicher nicht bei jedem Kind zieht.

Fazit:
Ohne moralischen Zeigefinger oder dröge Fakten vermittelt „Bert, der Gemüsekobold“ kleinen Nahrungsmuffeln auf spielerische Weise den Wert einzelner Nahrungsgruppen. Was sich nüchtern anhört, ist aber absolut liebevoll verpackt und zudem sehr schön illustriert. Ob der heimische Suppenkasper trotz aller Begeisterung für die Geschichte selber die guten Ratschläge auch annimmt, steht allerdings leider auf einem anderen Blatt.

Bert, der Gemüsekobold - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Julia Volmert (Text), Susanne Szesny (Illustrationen)
Bert, der Gemüsekobold
Erscheinungsjahr: 2003



Autor der Besprechung:
Nikola Behnke

Verlag:
Albarello

Preis:
€ 13,70

ISBN:
3-930299-76-3

32 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Interessante Fakten bezüglich der verschiedenen Nahrungsgruppen werden pädagogisch, aber kindgerecht und spielerisch vermittelt
  • Lustige und sehr ansprechende Zeichnungen
  • Ein sogenannter „Kinder - Kraftstoff - Anzeiger“, der Kinder zum Mitmachen animiert
Negativ aufgefallen
  • Der „Kinder - Kraftstoff - Anzeiger“ hat keine erwähnenswerte Lebensdauer
  • Elterliche Erfolgshoffnungen können leicht enttäuscht werden
  • Wieder ein letztlich überflüssiges Plüschwesen mehr in der hauseigenen Sammlung
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1.25
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.01.2005
Kategorie: Kinder- & Jugendbuch
«« Die vorhergehende Rezension
McJesus
Die nächste Rezension »»
Flusi, das Sockenmonster
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...