RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Ultima

Story:

Die Erde ist in einem Konflikt zwischen den Amis und China zerstört worden. Die Überlebenden sind mit einem Raumschiff geflohen. Doch etwas passiert und auf einmal befinden sie sich in einem anderen Universum.



Meinung:

"Ultima" ist Fortsetzung und Abschluss zugleich. Es führt die Ereignisse von "Proxima" weiter fort, bringt allerdings die Handlung auch gleichzeitig zu einem endgültigen Ende. Geschrieben wurde die Story erneut von Stephen Baxter.

Yuri Eden und Stef Kalinski sind durch eine weitere Luke gegangen. Doch als sie herauskommen, befinden sie sich in einem anderen Universum. Einem, in dem das römische Reich nie untergegangen ist. Und schon bald sind sie Gefangene der Römer.

Derweil ist in ihrem alten Universum die Erde untergegangen. Zerstört in einem Krieg zwischen den Amerikanern und den Chinesen. Nur ein Schiff konnte fliehen. Allerdings wird dieses Raumschiff auf wundersame Art und Weise in ein anderes Universum transportiert. Und zwar demselben, in dem auch Yuri und Stef sich bereits aufhalten.

Man kann Stephen Baxter viel vorwerfen. Aber nicht, dass er sich mangelhaft vorbereitet. Alles, was er in seinen Romanen niederschreibt, basiert auf harten, wissenschaftlichen Fakten. Und das gilt auch für die Darstellung des neuen, römischen Reiches. Hier hat sich der Schriftsteller an den wissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert, die zum Zeitpunkt des Schreibens vorlagen.

Und die Handlung klingt auf dem Papier relativ vielversprechend. Doch die Umsetzung ist alles andere als gelungen. Es mangelt an vielem, aber vor allem mangelt es an Spannung!

Und so zieht sich die Handlung des Romans wie Kaugummi dahin. Alles wirkt lustlos geschrieben, so als ob Stephen Baxter hier widerwillig eine pure Auftragsarbeit abgeschlossen hat. Es kommt kaum Spannung auf, was unter anderem an diversen Logikfehlern liegt.

So ist die Idee eines römischen Imperiums, das die Zeiten überdauert hat, durchaus interessant. Nur macht der Autor nichts daraus! Im Prinzip schildert er ein Reich, welches genauso gut auch damals, vor zweitausend Jahren hätte existieren können. Es wird zwar erklärt, wie sie ins Weltall aufbrechen konnten. Doch ansonsten ist ihre Technologie auf demselben Level, wie damals um Christie Geburt herum. Dabei hat die Idee einer bekannten Kultur in einem anderen zeitlichen Rahmen viel Potential! Und wird am Ende dann doch nicht genutzt.

Wer übrigens auf die Charaktere hofft, den muss ich enttäuschen. Abgesehen von einer römischen Geologin, die sich in einer patriarchalischen Kultur bis zur Astronautin durchkämpft ist da niemand, der einem in bleibender Erinnerung bleibt. Das trifft auch auf die etablierten Charaktere zu. Weder Yuri noch Stef schaffen es, den Leser dauerhaft dazu zu bringen, sich auf sie einzulassen und mit ihrer Entwicklung mitzufiebern.

Und aus diesem Grund ist das Buch auch etwas, was man "Nur Für Fans" empfehlen kann.



Fazit:

Mit "Ultima" beweist Stephen Baxter, dass er sich darauf versteht, eine Geschichte ausgiebig zu recherchieren. So hat alles, was er schreibt, Hand und Fuß. Allerdings verhindert dies nicht, dass das Buch spannungsarm ist und es zu Logikfehlern kommt. Die Darstellung des römischen Imperiums, das nahezu ohne jeglichen technischen Fortschritt die Zeit übersteht, irritiert. Und die Charaktere bleiben einem in keiner bleibenden Erinnerung.



Ultima - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Stephen Baxter
Ultima
Ultima

Übersetzer: Peter Robert
Erscheinungsjahr: 8. September 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 9,99

ISBN:
978-3-453-31639-3

736 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Sehr gut recherchiert
Negativ aufgefallen
  • Spannungsarm
  • Logikfehler
  • Charaktere sind uninteressant
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.03.2016
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Fire Touched: A Mercy Thompson Novel
Die nächste Rezension »»
Homo Sapiens 404 Sammelband 4: Die Eroberer
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...