Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Reckless: Mein Leben
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Reckless: Mein Leben

Story:

Mit den Pretenders wurde Chrissie Hynde eine weltberühmte Rocksängerin. Doch wie war ihr Leben, ehe sie diese Band mitbegründete? Was ist ihre Geschichte?



Meinung:

Jeder, der in 70ern und 80ern aufwuchst, kennt The Pretenders. Viele ihrer Lieder haben sich zu Ohrwurm-Tracks entwickelt. Vor allem die Stimme von Chrissie Hynde blieb vielen in Erinnerung. Und jetzt bringt die Sängerin mit "Reckless: Mein Leben" ihre Autobiographie heraus.

Es ist die Geschichte einer Frau, die in eine Zeit geboren wurde, als Amerika und die Generation derjenigen, die den zweiten Weltkrieg erlebt hatten, mit sich selbstzufrieden waren. Eine Selbstzufriedenheit, die Menschen wie Chrissie Hynde während ihres Heranwachsens nicht teilen konnten. Und weshalb sie bald sich der Hippie-Bewegung anschloss.

"Reckless" bietet viele interessante Informationen über das Leben der Sängerin. Vor allem ihre Zeit als Schülerin und Studentin liest sich aufregend. So war sie direkte Zeugin der Schießerei an der Kent-Universität, wo ein guter Freund von ihr ums Leben kam. Das hat sie geprägt.

Doch noch mehr prägten sie ihre Erfahrungen mit Drogen. Sie hat im Prinzip alles Mögliche genommen, was es nur zu nehmen galt. Nur von Heroin nahm sie laut eigenen Angaben Abstand. Und das auch nur, weil sie nichts von Spritzen hielt.

Dabei gibt es wiederholt Passagen, bei denen man sich nur an den Kopf fassen kann. Etwa, als sie unter Drogeneinfluss von Bikern vergewaltigt worden ist. Ihre Aussage, dass dies ihre eigene Schuld war, stimmt ebenso bedenklich, wie der Tonfall, in dem sie dieses Erlebnis beschreibt. Es klingt fast so, als ob ihr das Geschehene vollkommen egal ist. Sie akzeptiert es einfach.

Immerhin weiß sie zu schreiben. Ihre Schilderung ihres Lebens ist durchaus fesselnd und gut geschrieben. Vor allem ist man wiederholt darüber erstaunt, welche Risiken sie einging, wie sehr sie fremden Leuten vertraute, etwa wenn sie in einem fremden Land war. Doch sie hat es überlebt. Und es hat auch ihr Leben geprägt.

Allerdings liegt der Fokus ihrer Autobiographie viel zu sehr auf den Drogen und ihren Begegnungen mit bekannten Stars. Teilweise verkommt das Buch zu einem puren Namedropping, bei dem alles andere egal ist und sogar untergeht. So erfährt man quasi in einem Nebensatz, dass sie auf ein Mal auch Gitarre spielen kann. Wann sie das wo gelernt hat, weiß man allerdings nicht.

Schade ist aber auch, dass das Buch in den 80er Jahren aufhört. Es endet mit dem Drogentod zweier ehemaliger The Pretenders-Bandmitgliedern und deren Beerdigungen. Darüber hinaus erfährt man nichts mehr aus ihrem Leben. Es wird auch keine Angabe darüber gemacht, wieso sie die nachfolgenden Jahre nicht in ihre Autobiographie eingebaut hat.

Und das ist auch der Grund, wieso diese Biographie so enttäuschend ist. Sie wird "Nur Für Fans" empfohlen



Fazit:

Eigentlich sollte man sich über die Autobiographie von Chrissie Hynde freuen. Schließlich dürfte es interessant sein, was die Sängerin in "Reckless: Mein Leben" berichten kann. Es ist ein Zeitbild mit viel Drogen. Und das ist auch das große Manko an diesem Titel. Viele Passagen lesen sich bedenklich und über den zu starken Fokus auf Drogen fallen diverse Details unter den Tisch. Auch, dass das Buch in den 80ern aufhört und damit noch einiges aus ihrem Leben fehlt, ist schade.



Reckless: Mein Leben - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Chrissie Hynde
Reckless: Mein Leben
Memoir

Übersetzer: Kirsten Borchardt
Erscheinungsjahr: 23. November 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 19,99

ISBN:
978-3-453-27053-4

416 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Ein Bild der Hippie-Generation
Negativ aufgefallen
  • Fokus zu sehr auf Drogen
  • Einige bedenkliche Passagen
  • Viele Details fallen unter den Tisch
  • Hört zu früh auf
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.01.2016
Kategorie: Biographien
«« Die vorhergehende Rezension
Assassin's Creed: Underworld
Die nächste Rezension »»
Nachtmahr - Die Schwester der Königin
Leseprobe
Die Leseprobe zu Reckless: Mein Leben als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Reckless: Mein Leben als PDF-Datei herunterladen
Größe: 409.22 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...