Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Das Washington-Dekret
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Das Washington-Dekret

Story:

Die Welt könnte so schön sein für Doggie. Sie ist Mitglied im Wahlkampfteam des Präsidentschaftskandidaten mit den erfolgsversprechendsten Aussichten auf das Amt in den USA. Sie arbeitet mit Wesley zusammen, den sie irgendwann heiraten wird und ihr wohlhabender Vater liebt sie über alles. Doch als am Tag des Wahlsieges die hochschwangere Frau des Präsidenten bei der Siegesfeier im Hotel ihres Vaters von einem Angestellten mit der Waffe ihres Vaters erschossen wird, beginnt ein Alptraum für ganz Amerika. Der Präsident leidet so sehr unter seinem Verlust, dass er ein unberechenbares "Law&Order" Programm auf die Beine stellt.



Meinung:

Nach der Ermordung seiner zweiten Frau beschwört der labile Präsident ein neues Gesetzespaket hinauf, welches Amerika als demokratischen Staat ins Chaos führt. Nur eine Gruppe von wenigen Personen versucht der Sache auf den Grund zu gehen und sie werden zu den meist gesuchten Menschen des Landes.

Der dänische Autor des Buches ist vor allem bekannt für seine fesselnden Krimis über den Kommissar Carl Morck. Hier schreibt er eine politisch äußerst spannende Dystopie über den Amtsmissbrauch des amerikanischen Präsidenten. Aufgrund seines Studiums in Medizin, Soziologie, Filmwissenschaft aber vor allem Politische Geschichte weiß der Autor genau über was er schreibt. Das ganze Buch ist durchzogen von bemerkenswerter Recherchearbeit und Grundwissen, welches dem Leser in kleinen Abschnitten gut verständlich erklärt wird.

Der Roman ist superspannend und fesselnd. Das schafft Olsen zum einen dadurch, dass er die Geschichte sehr langsam aufbaut und die Verwicklung der Figuren miteinander langsam erklärt. Er gibt jeder Figur genug Raum erstmal sich selbst zu präsentieren, bevor sie in die Verwicklungen der Geschichte eingezogen wird. Die Spannung des Romans wird durch Olsens Vorwort erneut unterstrichen. Alle Gesetze in diesem Buch, wurden nach dem 11. September 2001 genauso erlassen.

Der Autor schafft es außerdem, dass man mit jeder Figur mitleidet. Natürlich gibt es einen Bösen, ein paar dazwischen und ein paar Gute. Aber jede Figur passt super in ihre natürliche Umgebung. Die Hauptperson Doggie, das reiche amerikanische Mädchen, Wesley, dem Jungen dem alles leicht fällt, Rosie, die gutherzige aber etwas einfältige Tigermutter aus der Bronx und T.Perkins, der verschrobene aber gutherzige Sherriff. Alle Figuren harmonieren wunderbar miteinander, während sie den Komplott aufdecken, welcher das Land ins Chaos gestürzt hat. Dabei werden dem Leser mehr Informationen gegeben, das Olsen fast jede Figur mindestens ein Kapitel erzählen lässt und so die persönliche Sichtweise des jeweiligen Charakters darstellt.

Das Buch wirkt auch deshalb so bedrohlich, da durch die präsidialen Erlasse das Land in einem Ausnahmezustand versinkt. Die Milizen kämpfen gegen das Militär. Gut und Böse verschwimmen und jeder kämpft um das eigene Überleben. Waffen werden versteckt, Hamsterkäufe getätigt und alte Freunde werden zu neuen Feinden. Dieses Szenario wirkt alternativlos und der Autor zeigt zunächst auch keinen Ausweg. Er macht nur deutlich welche dramatischen Konsequenzen ein Ausnahmezustand in den USA auch weltweit hätte. Wenn alle amerikanischen Truppen weltweit nach Hause beordert werden oder kein Handel mit den USA mehr möglich ist.

Das Buch endet, nachdem der perfide Masterplan aufgedeckt wurde und das Vertrauen in die Demokratie gestärkt wurde, dennoch mit Bauchschmerzen. Die Machtverhältnisse in einem Land und ist es noch so demokratisch, sind oft undurchschaubar und nicht transparent. Ob eine komplette Transparenz besser wäre bleibt unbeantwortet. Es bleibt zum Schluss nur ein flaues Gefühl, dass man nicht weiß was sich hinter den schweren Türen von Sitzungssälen bei politischen Versammlungen abspielt.



Fazit:

Ein Superspannendes Buch, welches wahre Zustände und Möglichkeiten des Missbrauchs von Gesetzen in den USA, dem mächtigsten Land der Welt aufzeigt und dies nicht 2300 sondern eigentlich wurden die Gesetze bereits vor 14 Jahren verabschiedet. Nebenbei ist es auch ein richtig guter Thriller, ein Roman mit einer spannenden Handlung und ein sehr gutes Buch.



Das Washington-Dekret - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Jussi Adler-Olsen
Das Washington-Dekret
Washington dekretet

Übersetzer: Hannes Thiess, Marieke Heimburger
Erscheinungsjahr: 1. Februar 2015



Autor der Besprechung:
Henriette Kreimeyer

Verlag:
dtv

Preis:
€ 9,95

ISBN:
978-3-423-21573-2

656 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannung
  • Erzählweise
  • Real
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.09.2015
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
Dreckstück
Die nächste Rezension »»
Das Institut der letzten Wünsche
Leseprobe
Die Leseprobe zu Das Washington-Dekret als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Das Washington-Dekret als PDF-Datei herunterladen
Gre: 269.11 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...