Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Unter der Sonne: Odyssey 3
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Unter der Sonne: Odyssey 3

Story:

Das schlimmstmögliche Szenario ist geschehen: Die Drasin haben die Position der Erde entdeckt. Und sie rüsten zum allesentscheidenden Angriff. Kann der Planet überleben?



Meinung:

Und weiter geht es! "Unter der Sonne" ist der nächste Teil von Evan Curries "Odyssey"-Romanreihe. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Denn Teil wurde unter dem Titel "Jenseits der Erde" für den 14. April angekündigt. So bleibt eigentlich nur die Frage, ob das aktuelle Buch den positiven Trend des Vorgängers fortsetzen kann.

Die Erde ist nicht geeint. Es gibt einen Ostblock und den Rest der Welt. Und jener Block wird von den Chinesen angeführt, die sich in einer Art Wettrüsten im All mit ihren "Feinden" sehen. Aktuell ist die "Odyssey" das stärkste Schiff auf der Welt. Doch die Asiaten wollen aufholen und haben ein Schiff entwickelt, dass der Konkurrenz gleichkommen, wenn nicht sogar überlegen sein soll. Doch bei einem Testflug, draußen im All, stoßen sie auf die Drasin. Nur mit Mühe und Not, können sie sich zurück zur Heimat begeben. Doch damit ermöglichen sie es den Aggressoren, die Position der Erde festzustellen. Und damit ihnen auch eine Möglichkeit zu geben, ein Ärgernis aus dem Weg zu räumen.

Damit scheint die Zeit der Menschheit gekommen zu sein. Egal, was sie den Drasin entgegenwerfen, es bringt nichts. Ihre Verbündete sind hilflos und die Verteidungsstützpunkte fallen einer nach dem anderen. Am Ende steht nur noch die Odyssey zwischen dem Untergang der Erde und ihrem Überleben. Doch das Schiff ist alleine. Und der Feind ist Viele!

Perry Rhodan-Leser kennen das Szenario, die Position der Erde geheim zuhalten um das Überleben zu sichern. Das gleiche gilt auch für "Unter der Sonne". Man weiß aus den vorherigen Romanen, wie gefährlich die Drasin sein können. Und von daher ist es nur realistisch, dass es so viele Bemühungen gibt, das Überleben der Menschheit auf jede nur erdenkliche Weise zu garantieren.

Doch jetzt sind alle Maßnahmen fehlgeschlagen. Und eine gewisse Untergangsstimmung macht sich im Buch breit. Was der Geschichte gut tut. Denn auf ein Mal liest sie sich spannend. Auf einmal fragt man sich, ob es den Menschen am Ende doch noch gelingen kann, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Das wird auch hervorragend von Evan Currie dargestellt.

Es sind vor allem die kleinen Details, die überzeugend. Der Versuch, Verbündete zu finden, die fehlschlagenden Maßnahmen, die Drasin durch herkömmliche Methoden zurückzuschlagen und, und, und. Geschickt spielt Evan Currie auf der Klaviatur der Emotionen.

Und lüftet auch gleichzeitig einen Teil des Schleiers hinter dem Geheimnis der Drasin. Er wechselt in ihre Perspektive und schildert, was sie denken und was sie antreibt. Wertvolle Informationen in dieser Geschichte, die sicher vor allem in zukünftigen Bänden von Bedeutung sein werden.

Doch gleichzeitig muss man sich über Evan Currie ärgern, da er sich nicht die Mühe gibt, auf Klischees zu verzichten. Erneut ist die Verteilung der Rollen deutlich. Die Chinesen werden in einem negativen Licht dargestellt und ihnen wird deutliche die Schuld an der Entdeckung der Erde gegeben. Wobei sich die Frage stellt, wieso keine Informationen mit ihnen geteilt wurden? Wieso wurden sie nicht vorgewarnt? Wegen des Krieges? Das ist, angesichts der Situation, die die Odyssey vorgefunden hat, idiotisch. Vieles wäre vermutlich einfacher geworden, wenn beide Fraktionen miteinander kommuniziert hätten.

Auch wird mit diesem Band wieder das Hohelied auf das Militär gesungen. Klar, wir haben es hier mit Military SciFi zu tun. Doch etwas mehr Variation wäre wünschenswert gewesen. Wenn auch andere Rollen positiv hervorgehoben werden würden.

Und am Ende bleiben immer noch sehr viele Fragen offen. Vor allem was die Herkunft und Motivation der Drasin angeht, kann man von verpassten Chancen ausgehen. Hier hätte sich angeboten, mehr erhellendes über diese Feinde zu schreiben, anstatt es bei Andeutungen zu belassen.

Unterm Strich ist "Unter der Sonne" ein mittelmäßiger Roman, der verdient die Bewertung "Für Zwischendurch" erhält.



Fazit:

Die Drasin haben in "Unter der Sonny: Odyssey 3" die Erde entdeckt. Womit die Spannung deutlich zunimmt. Die Untergangsstimmung wird von Evan Currie hervorragend rübergebracht, ebenso wie die kleinen Details, die Bemühungen, die Erde irgendwie noch zu retten. Auch werden einige Geheimnisse gelüftet. Aber leider nicht alle, obwohl es sich angeboten hätte. Auch sind wieder Klischees und Plotlöcher vorhanden. Natürlich sind es die Chinesen, die an der Katastrophe schuld sind. Und natürlich ist das Militär der Westmächte das Allerbeste. So etwas muss nicht sein und sorgt unterm Strich dafür, dass der Band Durchschnitt ist.



Unter der Sonne: Odyssey 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Evan Currie
Unter der Sonne: Odyssey 3
Homeworld - Odyssey One Book 3

Übersetzer: Martin Gilbert
Erscheinungsjahr: 13. Oktober 2014



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 9,99

ISBN:
978-3-453-31635-5

576 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Hervorragend dargestellte Untergangsstimmung
  • Kleine Details, die die Situation deutlicher rüberbringen
  • Aufklärung einiger Geheimnisse
Negativ aufgefallen
  • Klischees
  • Militär ist das Allerbeste
  • Mehr Rätsel offen, als hätte sein müssen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.01.2015
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
75 Years of Marvel Comics: From the Golden Age to the Silver Screen
Die nächste Rezension »»
Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus (Hörbuch)
Leseprobe
Die Leseprobe zu Unter der Sonne: Odyssey 3 als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Unter der Sonne: Odyssey 3 als PDF-Datei herunterladen
Größe: 1.21 MB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...