Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die "Morgen darf ich essen, was ich will"-Diät
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die "Morgen darf ich essen, was ich will"-Diät

Story:

Die Diät ist so einfach wie genial. An jedem zweiten Tag wird gefastet, dafür darf man am jeweils anderen Tag essen, was man will. Dadurch erzielt man eine verringerte Kalorienaufnahme und die Ernährungsweise verändert sich wie von selbst in Richtung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Mit dem Frühstück am nächsten Tag wird das Fasten gebrochen, der Körper verlangt dann automatisch nach gesunden Lebensmitteln. Die Psyche gerät nicht in die Schuldfalle, da es keine Regeln gibt, die man verletzten könnte. Das Buch bietet eine Begleitung über die ersten 21 Tage nach der 10in2-Methode. So lange benötigt der Körper bis er die neue Ernährungsweise adaptiert hat. Zusätzlich werden schrittweise gesunde Ernährung und ein alltagstaugliches Bewegungsprogramm 'hineingeschwindelt'. Dies macht die Lebensstil-Veränderungen besonders nachhaltig. Köstliche Rezepte von Erwin Haas erleichtern dabei die Umstellung.



Meinung:

Wer kennt nicht all die Diätwunder in den Illustrierten? Ob Reduzierung der Kohlenhydrate, Krautsuppen, bis hin zu den "Diätgeheimnissen der Stars" - für jeden und jeder soll es die passende Methode zum Reduzieren der Kilos geben. Was ist aber nun diese Diätform, wo man anscheinend alles essen darf, wonach das Herz (oder der Magen) begehrt?

In erster Linie ist es keine Diät, sondern eine Lebensumstellung so der Psychologe, Kabarettist und Autor Bernhard Ludwig. Der Österreicher hat schon einige humoristische Anleitungen verfasst, in denen er sich den alltäglichen Problemen widmet. Sei es nun das Liebesleben, die Gefahr eines Herzinfarkts oder nun das Fasten, Herr Ludwig hat scheinbar auf alles die passende Antwort.

Während sich das Bühnenprogramm noch humoristisch dem Thema Fasten und Abnehmen widmet, geht das Buch schon etwas mehr in die Tiefe. Es wird erklärt, wie der menschliche Körper auf diese Ernährungsumstellung reagiert und welche Unterschiede zu herkömmlichen Diäten herrschen. Vom Titel "Morgen darf ich essen, was ich will" sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Kiloweise Süßigkeiten oder extrem fetthaltige Speisen sind so oder so Garant für neue Rekorde auf der Waage. Ob man da nun fastet oder nicht ist schon so gut wie egal.

"Einen Tag lang nichts essen - das geht doch gar nicht", mag man vielleicht nun denken. Auch daran hat Ludwig gedacht und schlägt vor, eine dreitägige Testphase auszuprobieren. Diese beinhaltet zwei Esstage und einen Nicht-Esstag. Gar nicht so schlimm könnte man meinen - und tatsächlich funktioniert das Konzept sehr gut. Der Rezensent weiß wovon er schreibt, hat er doch 2011 mit dieser Methodik 30 Kilogramm abgenommen.

Natürlich geht so eine Lebensumstellung nicht ohne Bewegung und dem nötigen Willen. Für beide Faktoren bietet das Buch Hilfestellungen. Allen voran werden die gesellschaftlichen Anlässe besprochen und wie man als "Außenseiter" damit umgeht. Der Co-Erfinder dieser "10in2"-Methode, Erwin Haas, betreibt eine Webseite und ist im regelmäßigen Austausch mit der Community um Tipps & Tricks zu geben.

Nach und nach beschäftigen sich auch immer mehr Ärzte und Ernährungswissenschaftler mit dieser "Wunder-Diät". Tatsächlich konnte man bisher gar keine bis wenige Nebenwirkungen feststellen. Hauptsächlich berichten die Nutzer von Gewichtsreduzierung und verbesserten Blutwerten.



Fazit:

Ob diese Methode tatsächlich eine Lebensumstellung bewirkt, muss jeder für sich entscheiden. Auf jeden Fall ist das begleitende Buch informativ und witzig zugleich und bewegt den Leser zur Reflektion der eigenen Essensgewohnheiten.



Die

Bernhard Ludwig
Die "Morgen darf ich essen, was ich will"-Diät
Erscheinungsjahr: 2012



Autor der Besprechung:
Dominic Schlatter

Verlag:
Gräfe & Unzer

Preis:
€ 16,90

ISBN:
978-3833827365

160 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Informativ und witzig geschrieben
  • Bietet Denkanstöße zum eigenen Essverhalten
Negativ aufgefallen
  • Wissenschaftliche Belege fehlen (noch)
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.10.2014
Kategorie: Ratgeber
«« Die vorhergehende Rezension
Godzilla - Die Kunst der Zerstörung
Die nächste Rezension »»
Die zehn Plagen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...