Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Perry Rhodan Neo 58: Das Gift des Rings
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Perry Rhodan Neo 58: Das Gift des Rings

Story:

Der Xisrape Danurion erzählt Charron da Gonozal, was mit dem Imperator passiert ist. Dabei spielt der aktuelle Regent Herak da Masgar eine große Rolle. Anscheinend ist er ein Teil des "Ringens".



Meinung:

Die Perry Rhodan Neo-Reihe hat sich in den letzten Jahren als perfekte Möglichkeit erwiesen, neue Autoren zu testen. Auch Robert Corvus ist so einer. Sein "Neo"-Debüt hat den Titel "Das Gift des Rings".

Der Autor wurde 1972 in Bramsche geboren. Bernd-Otto Robker, so sein richtiger Name, studierte nach seinem Abitur und Wehrdienst in Münster Wirtschaftsinformatik, was er auch erfolgreich abschließen konnte. Er arbeitet als Unternehmensberater und wohnt in Köln. Weitere Werke von ihm sind "Die Schattenherren"-Trilogie und das Buch "Schattenkult", die alle im Piper-Verlag erschienen sind.

Nach den Ereignissen von "Perry Rhodan Neo 55: Planet der Stürme" ringt der Xisrape Danurion mit dem Tod. Doch dank eines Naat-Arztes kann er sich soweit erholen, um Charron da Gonozal zu erzählen, was dem Imperator der Arkonidischen Reiches wiederfahren ist. Jener wurde von Herak da Masgar, dem aktuellen Regenten, mit der Aussicht auf Unsterblichkeit in eine Falle gelockt.

Ungefähr zum selben Zeitraum betritt Sergh da Treffon seinen Posten als Gouvernour der Naatwelt. Für einen adligen Arkoniden wie ihm kommt dies einer Bestrafung gleich. Deshalb will er sich in der Wüste des Planeten umbringen. Doch eine mysteriöse Gestalt verhindert dies, und weckt in ihm neuen Lebensmut. Sergh will daraufhin die aktuelle Regierung stürzen. Und dazu braucht er die Naats, weshalb er sich auf ein lebensgefährliches Spiel einlässt.

Für sein Romandebüt hat der Autor Robert Corvus ein Exposee gekriegt, welches seit langer Zeit mal wieder sich anstellt, Fragen zu beantworten, anstatt neue aufzuwerfen. Und der Debütant macht das Beste aus der Vorlage. Er schreibt einen sehr lesenswerten Roman.

Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der Enthüllung, was mit dem Imperator geschehen ist. Jener wird in der Reihe seit mehreren Ausgaben vermisst und wird durch Herak da Masgar vertreten. Und dieser sorgt im Imperium für Turbulenzen, unter anderem durch seine Warnung vor der Wiederkehr der Methanatmer.

Diese Handlungsebene liest sich spannend. Der Autor verzichtet darauf, die beteiligten Protagonisten zu einseitig darzustellen. Stattdessen charakterisiert er sie, vor allem da Masgar, glaubwürdig. Die Argumente, die sie für ihre jeweilige Position vorbringen, sind nachvollziehbar.

Aber auch das ominöse Ringen, welches den kosmischen Handlungshintergrund bestimmt, wird näher ausgebaut. Man erhält Andeutungen, wer auf welcher Seite dieses mysteriösen Konflikts steht. Und erfährt, wie und auf welche Weise die jeweiligen Parteien versuchen, die Auseinandersetzung zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Dabei sticht besonders Sergh da Treffons Handlungsebene hervor. Hier erlebt man einen direkten Einfluss, der das Leben einiger Personen stark verändert. Das ist interessant und spannend zu lesen. Vor allem deshalb, weil Sergh da Treffon dadurch dem Leser noch mehr unsympathischer wird.

Doch dann fängt der Roman an zu schwächeln. Es wirkt unlogisch, das Sergh da Treffon eine direkte Auseinandersetzung mit den Naats gewinnt. Noch dazu, wenn das Duell merkwürdig lebensschonend wirkt, und zwar auf eine geradezu lächerliche Art und Weise. Das beißt sich mit den früheren Charakterisierungen dieser Rasse und wirkt deshalb auch unpassend.

Trotzdem ist "Das Gift des Rings" ein starkes Debüt und wird deshalb auch mit einem "Reinschauen" bewertet.



Fazit:

Mit "Das Gift des Rings" schreibt Robert Corvus ein beeindruckendes "Perry Rhodan Neo"-Debüt. In der Geschichte werden endlich einige Details des ominösen "Ringens" aufgeklärt. Wie es scheint, wirken beide Seiten des Konflikts auf die Arkoniden ein. Das sorgt für Spannung. Gleichzeitig sorgt der Autor aber auch dafür, dass die jeweiligen Figuren hervorragend dargestellt werden und man ihre Argumente nachvollziehen kann. Schade nur, dass es bei den Naats bei den Details hapert. Die Darstellung des Duells wirkt nicht passend zu dem, was man vorher über die Rasse wusste.



Perry Rhodan Neo 58: Das Gift des Rings - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Robert Corvus
Perry Rhodan Neo 58: Das Gift des Rings
Erscheinungsjahr: 6. Dezember 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Pabel Moewig Verlag

Preis:
€ 3,90

161 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Es werden endlich Fragen beantwortet
  • Spannend
  • Hervorragende Charakterisierungen
Negativ aufgefallen
  • Beschreibung des Naat-Duells past nicht zur bisherigen Darstellung der Rasse
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.12.2013
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Kontrollpunkt: Shadow Ops
Die nächste Rezension »»
Invaders
Leseprobe
Die Leseprobe zu Perry Rhodan Neo 58: Das Gift des Rings als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Perry Rhodan Neo 58: Das Gift des Rings als PDF-Datei herunterladen
Größe: 267.18 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...