Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Chicken - Poulet - Pollo: Hühnchengerichte aus aller Welt
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.435 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Chicken - Poulet - Pollo: Hühnchengerichte aus aller Welt

Story:
Ob als Chicken, Poulet, Pollo oder auf gut Deutsch Hühnchen, Geflügel kommt so ziemlich überall auf die Teller. Dieses Kochbuch stellt Hühnchen-Rezepte aus aller Welt vor.

Meinung:
Ein mit rund 250 Seiten nicht gerade dünnes Kochbuch, das sich auf eine einzige Grundzutat konzentriert – kann das funktionieren? Wenn die Grundzutat Hühnchen ist, dann ja, wie "Chicken – Poulet – Pollo" beweist. Die fremdsprachigen Begriffe im Titel deuten es bereits an, hier geht es um Hühnchen aus aller Herren Länder. Variantenreich sind auch die Zubereitungsformen: Suppen, Vorspeisen und Snacks sind ebenso vertreten wie Brotaufstriche, Sandwichfüllungen oder Salate. Es gibt Hühnchen aus der Pfanne oder aus dem Wok, vom Grill, mit Nudeln oder mit Reis, mariniert oder mit Glasur, als Braten oder Auflauf, als Pie oder Pastete, als Ragout oder geschmort oder als Curry. Flapsig ausgedrückt könnte man sagen, fehlt nur die Rubrik mit Nachtisch-Rezepten und Pralinen aus Hühnchenfleisch, sonst ist eigentlich alles vertreten.

Die Rezepte sind nach diesen Zubereitungsformen sortiert, nicht nach der Herkunftsregion. Tatsächlich muss man meistens raten, woher "Hähnchen mit Zitronengras, Ingwer und Chili", oder "Mulligatawny" (eine gebundene Hühnersuppe mit Curry, Kurkuma und Apfel) stammen könnten. Nur ausnahmsweise hilft der Rezepttitel weiter, etwa beim "Vietnamesischen Geflügelsalat mit Papaya". Das ist sehr schade, denn wenn ein Kochbuch schon ausdrücklich Rezepte "aus aller Welt" präsentiert, will man als Leser auch wissen, wo in dieser aller Welt denn die einzelnen Gerichte ihren Ursprung haben. Und wenn man Freunden und Familie ein Gericht aus diesem Buch serviert, kann man auf die unvermeidliche Frage "Wo kommt das denn her?" nur mit den Schultern zucken.

Der Qualität der Rezepte tut das jedoch keinen Abbruch. Die Gerichte werden ansprechend, aber realistisch präsentiert – soll heißen, man kann sich vorstellen, dass es auf dem eigenen Teller zumindest etwa so aussehen wird auf dem Foto. Das ist bei Kochbüchern nicht immer so, wenn die verschiedensten Tricks eingesetzt werden, um das Essen auf den Bildern geradezu "überirdisch" in Szene zu setzen.

Die Anweisung für die Zubereitung sind knapp, aber sehr wohl ausreichend formuliert. Ein halbwegs routinierter Hobbykoch sollte ohne größere Probleme damit zurecht kommen. Positiv fällt die Aufteilung der Rezepte in Schwierigkeitsgrade auf, auch wenn das Spektrum nicht so groß ist, wie es sich zunächst im Buch anhört: Die komplizierteren Gerichte mit drei Kochtopf-Symbolen sind auch nicht so viel schwerer nachzukochen als die mit einem Kochtopf. Ein Minuspunkt ist dagegen, dass gelegentlich exotische Zutaten eingeplant werden, ohne eine Alternative vorzuschlagen, die man mit größerer Wahrscheinlichkeit im heimischen Lebensmittelladen antrifft. Wer also zum Beispiel keinen Mirin (süßen Reiswein aus Japan), Garam Masala (eine nordindische Gewürzmischung) oder Austernsauce bekommt, muss selbst zusehen, wie er klarkommt. Natürlich kann ein sozusagen weltweit orientiertes Buch nicht nur mit dem Durchschnittdeutschen altvertrauten Rezepten auskommen, aber etwas mehr Hilfe an dieser Stelle wäre schon gut.

Das Layout und die Aufmachung des Buches, das auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, ist zwar nicht mehr taufrisch, fällt aber nicht übermäßig negativ ins Auge. Zum "Verreisen" auf der heimischen Couch eignet dieser Band, schon aufgrund der bereits erwähnten fehlenden Herkunftsangaben, eher nicht. "Chicken – Poulet – Pollo" ist ein Arbeitsbuch, das zum tatsächlichen Nachkochen gedacht ist und diesen Zweck auch gut erfüllen kann.

Ebenfalls eher schweigsam gibt sich das Buch, was seine Schöpfer angeht. Auf dem Cover oder Buchrücken steht kein Autorenname. Erst das Impressum in der unteren Hälfte der allerletzten Seite gibt Aufschluss. Dort zeigt sich, dass man es mit der deutschen Umsetzung eines Kochbuchs aus Australien namens "The Complete Chicken Cookbook" zu tun hat.

Wer gerne Geflügel, oder genauer Hühnchenfleisch isst, bekommt mit diesem Kochbuch reichlich Ideen und Rezepte, um den eigenen Speiseplan zu variieren. Die genannten Nachteile verhindern jedoch, dass man den Band rundherum empfehlen kann.

Fazit:
"Chicken – Poulet – Pollo" bietet eine reiche Auswahl an Rezepten mit Hühnchenfleisch aus aller Welt. Leider verrät das Buch dabei nur im Ausnahmefall, woher das Gericht jeweils tatsächlich stammt. Außerdem lässt der Band den geneigten Hobbykoch gelegentlich mit exotischen und hierzulande nicht immer verfügbaren Zutaten alleine. Ansonsten jedoch eignet sich das Buch sehr gut dazu, den eigenen Speiseplan im Geflügelsektor ausgeprochen abwechslungsreich zu gestalten.

Chicken - Poulet - Pollo: Hühnchengerichte aus aller Welt - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dr. Birgit Wülle (Projektkoordinatorin)
Chicken - Poulet - Pollo: Hühnchengerichte aus aller Welt
The Complete Chicken Cookbook

Übersetzer: Andrea Busch, Astrid Ogbeiwi
Erscheinungsjahr: 2000



Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Könemann Verlag

ISBN:
3-8290-6117-X

256 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Sehr abwechslungsreiche und weitgefächerte Rezepte
  • Ein halbwegs routinierter Hobbykoch sollte die Gerichte ohne Probleme nachkochen können
  • Die Fotos sind appetitanregend, aber nicht überdekoriert
Negativ aufgefallen
  • Manchmal wüsste man schon gerne, wo genau 'in aller Welt' ein Rezept nun herkommt
  • Gelegentlich werden einem hierzulande schwer zu bekommende Zutaten alternativlos vorgesetzt
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.03.2013
Kategorie: Ratgeber
«« Die vorhergehende Rezension
Die Weltenspieler - Insignia I
Die nächste Rezension »»
Castle 02. In der Hitze der Nacht: Naked Heat
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...