Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Genial gescheitert: Schicksale gro�er Entdecker und Erfinder
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.418 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Genial gescheitert: Schicksale gro�er Entdecker und Erfinder

Story:

Was haben Albert Einstein, Alfred Wegener und Nikola Tesla gemein? Sie waren alle Genies, die ihrer Zeit voraus waren. Und sie sind mit ihren Ideen genial gescheitert.



Meinung:

Das Telefon? Verdanken wir Graham Bell. Charles Babbage? Ist dies nicht diese Figur aus diversen Steampunk-Romanen? Albert Einstein? Klar, E=MC�. Einleuchtende Antworten? Mitnichten, wie Thomas B�hrke in "Genial gescheitert: Schicksale gro�er Entdecker und Erfinder" zeigt.

Der Autor wurde 1956 in Celle geboren und fing 1976 an, Physik in G�ttingen zu studieren. Er schloss sein Studium am Max-Plan-Institut f�r Kernphysik in Heidelberg ab und promovierte 1986 am Max-Plank-Institut f�r Astronomie. Seitdem arbeitet er als Astropyhsiker, Wissenschaftsjournalist und Buchautor in den Bereichen Raumfahrt, Physik und Astrophysik. Zu seinen Werken geh�ren unter anderem "Albert Einstein", 2004 bei DTV erschienen, oder "Warum Planeten keine W�rfel sind � und andere astronomische Geheimnisse", 2009 vom Herder-Verlag publiziert.

In seinem Buch stellt er neun verschiedene Entdecker und Erfinder vor. Bis auf eine Ausnahme lebten alle in den letzten 200 Jahren. Allen gemein ist, dass sie geb�rtige Europ�er sind und auf die eine oder andere Art und Weise gescheitert sind.

Doch unterscheiden sie sich in der Art und Weise, wie Fehlschl�ge erlitten. Charles Babbage beispielsweise konnte seine Differenzialmaschine nie verwirklichen, w�hrend Nikola Tesla hingegen irrsinnigen Ideen nachging. Dabei pr�sentiert der Autor dem Leser die menschlichen Schicksale hinter dem titelgebenden Scheitern.

Allen Biografien gemein ist, dass Herr B�hrke zun�chst einen kurzen, aber entscheidenden Moment aus ihrem Leben zeigt, ehe er das eigentliche an sich pr�sentiert. Dabei steht im Vordergrund die Erfindung oder Entdeckung, wegen der sie ber�hmt wurden. Und trotz der K�rze der jeweiligen Abschnitte, das Buch hat insgesamt nur 240 Seiten, hat man nie das Gef�hl, dass einem wichtige Informationen vorenthalten werden. Tats�chlich schafft es der Autor in aller K�rze und Kn�ppe die wesentlichsten Aspekte unterzubringen, ohne dass es zu einem Qualit�tsverlust kommt.

Dabei versteht er sich darauf, die jeweiligen Themen so zu pr�sentieren, dass man sie auch als absoluter Laie verstehen kann. Und das ist bei Themen wie der Differenzialmaschine Babbages oder Einsteins Ideen beileibe keine einfache Sache. Dennoch schafft Herr B�hrke dies scheinbar m�helos. Hier zeigt sich seine langj�hrige Karriere als Autor von Sachb�chern.

Sehr sch�n sind auch die Extras, die mit eingebaut sind. Das Inhaltsverzeichnis l�sst keine W�nsche aufkommen, ebenso wenig wie das Quellenverzeichnis. Hierbei f�llt auf, dass Herr B�hrke nur wenig Internetquellen verwendete. Und abgerundet wird das Buch durch das umfangreiche Namensregister, in dem wirklich jede Person aufgelistet ist, die einmal im Laufe des Bandes erw�hnt wurde.

Also alles perfekt? Nicht ganz. Denn die Einleitungen unterscheiden vom Schreibstil doch erheblich von dem Rest des Buches. Herr B�hrke w�hlt eine Schreibeweise aus, die eben nicht zur�ckhaltend wirkt, sondern schon fast �bertrieben und pathetisch.

Doch ist dies nur ein kleines Manko in einem ansonsten gut gelungenen Sachbuch. Daher erh�lt der Band die Bewertung "Klassiker".



Fazit:

Mit "Genial gescheitert: Schicksale gro�er Entdecker und Erfinder" stellt Thomas B�hrke dem Leser insgesamt neun unterschiedliche Entdecker und Erfinder vor. Ihnen allen ist gemein, dass sie ihrer Zeit voraus waren und auf die unterschiedlichste Art und Weise Fehlschl�ge erlitten. Herr B�hrke schafft es dabei, allen genialen K�pfen gerecht zu werden, obwohl er ihr jeweiliges Leben auf relativ wenigen Seiten abhandelt. Er pr�sentiert dabei selbst komplexe Themen auf eine Art und Weise, dass sie sogar f�r Laien nachvollziehbar sind. Auch die Extras, wie ein umfangreiches Personenverzeichnis, gefallen. Schade ist nur, dass die jeweiligen Einleitungen in die Kapitel �bertrieben wirken. Doch ist dies nur ein kleiner Sch�nheitsfehler in einem ansonsten gut gelungenen Sachbuch.



Genial gescheitert: Schicksale gro�er Entdecker und Erfinder - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Thomas B�hrke
Genial gescheitert: Schicksale gro�er Entdecker und Erfinder
Erscheinungsjahr: 1. September 2012



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
dtv

Preis:
€ 14,90

ISBN:
978-3-423-24928-7

240 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Wird allen vorgestellten Personen gerecht
  • Komplexe Themen werden so vorgestellt, dass man sie auch als Laie nachvollziehen kann
  • Umfangreiche Extras
Negativ aufgefallen
  • Einleitung wirkt �bertrieben geschrieben
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.03.2013
Kategorie: Natur, Wissenschaft und Technik
«« Die vorhergehende Rezension
Zwölf Wasser Buch 1: Zu den Anfängen
Die nächste Rezension »»
Das Universum twittern: Kurze Sätze über grosse Ideen
Leseprobe
Die Leseprobe zu Genial gescheitert: Schicksale gro?er Entdecker und Erfinder als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Genial gescheitert: Schicksale gro?er Entdecker und Erfinder als PDF-Datei herunterladen
Gre: 444.78 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...