Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Chroniken der Schattenjäger 02: Clockwork Prince
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.442 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Chroniken der Schattenjäger 02: Clockwork Prince

Story:

Die Schattenjäger sind für Tessa ein Zuhause geworden. Sie fühlt sich wohl in der Gesellschaft jener, die gegen das Böse kämpfen. Doch ihre Heimat wird bedroht. Denn der Magister will die Kämpfer für das Gute um jeden Preis vernichten.



Meinung:

Mit "Chroniken der Schattenjäger: Clockwork Prince" erscheint nun der zweite Teil der gleichnamigen Trilogie. Band 3 von Cassandra Clares Reihe ist noch nicht erschienen. Er wird erst im März 2013 auf Englisch herauskommen und man kann davon ausgehen, dass es noch über ein halbes Jahr mindestens dauern wird, bis die deutsche Fassung verlegt wird. Und ausgehend von dem zweiten Band fällt einem das Warten schwer.

Das Leben der jungen Tess wurde in den letzten Monaten auf den Kopf gestellt. Unter falschen Versprechen von ihrer Heimat, den USA, ins viktorianische London gelockt, musste sie zuerst feststellen, dass sie über ungewöhnliche Fähigkeiten verfügt. Sie kann sich in andere Menschen verwandeln. Dann lernte sie die Schattenjäger kennen und verlor ihr Herz an zwei Mitglieder von diesen. Und am Ende durfte sie feststellen, dass ihr Bruder Nate für den Magister arbeitet. Und jener will die Kämpfer für das Gute vernichtet sehen und setzt dabei auf geheimnisvolle Maschinen, sogenannte Klockwerke.

Der Kampf wurde sogar bis auf die Türschwelle der Unterkunft der Schattenjäger getragen. Viel Zeit, sich ihre Wunden zu lecken, bleibt ihnen nicht. Denn Benedict Lightwood, ein Mitglied des Rates der die Schattenjäger leitet, hat es auf die Führung von Charlotte abgesehen. Er will sie absetzen, angeblich weil sie nicht geeignet für ihre Aufgabe ist, den Magister zu jagen. Doch am Ende wird der Londoner Gruppe eine Frist von 14 Tagen gesetzt. Eine sehr knappe Zeitspanne, vor allem dadurch, als entdeckt wird, dass einer von ihnen ein Verräter ist. Und Tess selbst muss sich entscheiden, wem ihr Herz gehört: Dem Wilden Will oder dem zurückhaltenden Jem.

Band 1 der Serie musste Kritik dafür einstecken, dass er sehr langsam begann und dass die deutsche Übersetzung stellenweise unglücklich war. Band 2 begeht diese Fehler fast nicht. Vielmehr hat man den Eindruck, dass Frau Cassandra Clare im ersten Teil nur die Finger gelockert hat. Denn "Clockwork Prince" liest sich von Anfang bis Ende sehr spannend.

Dabei fängt die Handlung relativ ruhig an. Man erfährt mehr über Wills Probleme und es findet eine Ratssitzung statt. Eigentlich alles Plots, die nicht gerade Action versprechen. Und doch tragen sie dazu bei, dass man von Beginn an einen Geschmack für das erhält, was dieser Band verspricht.

Die Spannung, die Erwartung und Vorfreude auf den Fortschritt der Handlung entsteht auch weniger aus den Actionszenen, als vielmehr aus den Passagen, in denen die Charaktere reden. Und es wird viel geredet! Es vergeht eigentlich kaum eine Szene, in der eine Figur alleine ist. Ständig ist noch ein weiterer Protagonist dabei. Doch hilft dies ungemein, die Handlung fortschreiten zu lassen. Denn jeder Wortwechsel trägt ungemein viele Informationen mit sich.

Dies hat natürlich auch die Folge, dass dadurch die Charaktere sehr lebendig wirken. Und sie wachsen einem ans Herz, vor allem wenn man mehr über ihre Dilemmas erfährt, in denen sie teilweise stecken. Fast immer geht es dabei um Liebe.

So ist Tess zwischen Will und Jem hin- und hergerissen. Sie ist in beide verliebt, obwohl sie grundverschieden sind. Und beide sind an ihr interessiert und machen dies, auf ihre jeweilige Art und Weise recht deutlich. Daraus entsteht ein Liebesdrama, das so unterhaltsam geschrieben ist, dass man selbst als Nichtfreund solcher Geschichten Mitleid mit den Figuren hat.

Liebe ist auch das große Stichwort, das Thema um das sich die ganze Handlung dreht. Aus Liebe werden Taten gemacht, die sich als schädlich erweisen. Liebe ist es, die hinter so manchem Plot steckt. Und fast immer lautet die Devise, dass Liebe weh tut. Sie ist der Motivator dafür, dass eine Person die Schattenjäger verrät, nur um am Ende dann entsetzt festzustellen, dass sie betrogen wurde, dass ihr was Falsches vorgegaukelt wurde. Doch es gibt auch positive Aspekte dieses Gefühls. Etwa wenn klar wird, dass zwischen zwei Personen wirkliche Zuneigung herrscht.

Erstaunlich ist, dass es kaum Action-Szenen gibt. Es gibt eine Passage im Buch, wo im klassischen Sinne Gut gegen Böse richtig kämpft. Doch wirkt ausgerechnet diese Sequenz wie ein Fremdkörper im Buch. Wo vorher und nachher viel geredet wird und dies bestens funktioniert, irritiert es auf einmal, wenn die Schwerter gezückt werden.

Die deutsche Übersetzung ist besser geworden. Was aber auch daran liegt, dass der "Klockwerk Engel" nur ein einziges Mal genannt wird. Trotzdem reicht dies aus, um einen zusammenzucken zu lassen. Hinzu kommt auch noch, dass der Begriff "Klockwerk" selbst auch so weiterhin verwendet.

Es ist kaum zu fassen, was für eine Qualitätssteigerung der Roman gemacht hat. Es fällt einem schwer zwischendurch mit dem Lesen aufzuhören, was ein typisches Merkmal für einen "Klassiker" ist. Allerdings einer mit Schönheitsfehlern, denn nicht alles überzeugt.



Fazit:

Mit "Clockwork Prince" schreibt Frau Cassandra Clare den zweiten Teil ihrer "Chroniken der Schattenjäger"-Trilogie. Band zwei der Reihe liest sich wesentlich besser als der direkte Vorgänger. Die Handlung bleibt zwar größtenteils ruhig, und es wird viel geredet. Doch trägt dies mit dazu bei, dass man den Roman kaum zur Seite legen kann. Die Charaktere wachsen einem ans Herz, mit all ihren Sorgen und Nöten. Liebe ist es, die viele Handlungen motiviert. Es gibt eine Action-Szene, die auf Grund der vielen und guten Dialoge wie ein Fremdkörper wirkt. Und die deutsche Übersetzung ist fast gelungen.



Chroniken der Schattenjäger 02: Clockwork Prince - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Cassandra Clare
Chroniken der Schattenjäger 02: Clockwork Prince
The Infernal Devices. Book Two. Clockwork Prince

Übersetzer: Franca Fritz, Heinrich Koop
Erscheinungsjahr: Juli 2012



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Arena Verlag

Preis:
€ 19,99

ISBN:
978-3-401-06475-8

578 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannend geschrieben
  • Sehr gute Dialoge
  • Charaktere wachsen einem ans Herz
Negativ aufgefallen
  • Action-Szene wirkt wie ein Fremdkörper
  • Deutsche Übersetzung nicht ganz gelungen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.08.2012
Kategorie: Kinder- & Jugendbuch
«« Die vorhergehende Rezension
Die Krieger der Königin: Schattenmacht
Die nächste Rezension »»
Von Kaffeeriechern, Abtrittanbietern und Fischbeinreißern: Berufe aus vergangenen Zeiten
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...