Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Castle 1: Heat Wave - Hitzewelle
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.419 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Castle 1: Heat Wave - Hitzewelle

Story:

Ganz New York stöhnt unter einer geradezu mörderischen Hitzewelle. Doch für Nikki Heat, Detective beim Morddezernat des NYPD ist dies noch lange kein Grund, ihre Arbeit liegen zu lassen. Und so nimmt sie sich ihres neuesten Falles an, dem Mord an einem Immobilienmagnat. Und wenn nicht der nervige Reporter Jameson Rook wäre, könnte sie sich besser auf die Ermittlungen konzentrieren.



Meinung:

Das Romane zu TV-Serien oder Kinofilmen erscheinen ist nichts Ungewöhnliches. Besonders beim Cross Cult-Verlag, dessen Bücher-Programm sich größtenteils aus solchen Bänden zusammensetzt. Und doch ist "Heat Wave - Hitzewelle" etwas Besonderes.

Denn der Autor, Richard Castle, existiert im Grunde genommen nicht. Es handelt sich hierbei um eine fiktive Figur, einen Romanautor der in Krimiserie "Castle" die Mordkommission des NYPD begleitet. Besonders der Detective Kate Beckett hat es ihm angetan und so nimmt er sie und ihre Kollegen als Vorlage für seine neue Bücherserie. Und diese Romane sind auch in der Realität erhältlich. Eine clevere Idee.

Die Reihe umfasst inzwischen drei Bücher, wobei ein vierter im September 2012 in den USA erscheinen wird. Hierzulande wird Band 2 unter dem Titel "Naked Heat - In der Hitze der Nacht" vermutlich im Juni erscheinen und Nummer 3 als "Heat Rises - Kaltgestellt" im September. Und das ist noch nicht alles. Auch eine andere Romanfigur von Richard Castle wird in der Realität erscheinen. "Derrick Storm" lautet der Titel der Ser Serie. Sie wird Drei E-Books umfassen, die im Juni, Juli und August publiziert werden. Allerdings wird es davon keine Print-Version geben, da diese Erzählungen auch in den USA nur elektronisch verfügbar sind.

Nikki Heat ist ein Detective des NYPD-Morddezernats. Sie untersucht jeden neuen Fall mit der gleichen hohen Leidenschaft anderen. Sie verfügt über ein eingespieltes Team, das sie bei den Ermittlungen unterstützt. Und eigentlich wäre ihr Leben perfekt, wäre da nicht der neunmalkluge Journalist James Rook, der ihr von ganz oben aufs Auge gedrückt wurde.

Ihr neuster Fall handelt von einem Immobilienmagnaten, der von großer Höhe auf den Bürgersteig geknallt ist. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um Mord handelt, und dass es eine ganze Reihe von Verdächtigen gibt. Doch jeder von diesen hat ein wasserdichtes Alibi. Doch Nikki Heat gibt nicht auf. Und tatsächlich wird der Fall schnell interessanter, als ein Mordanschlag auf sie verübt wird. Sie scheint tatsächlich auf eine heiße Spur gestoßen zu sein.

Richard Castle konzentriert sich im Debüt-Roman seiner Reihe hauptsächlich auf die Protagonisten. Allen voran Nikki Heat und James Rook stehen im Fokus des Buches und werden daher ausgiebig charakterisiert. Dementsprechend viel erfährt man über die Charaktere und ihre Beziehung zu einander.

Von Anfang macht Castle klar, dass Rook ein Eindringling im eingespielten Team von Nikki Heat ist. Dabei erscheint es verwunderlich, dass der Journalist, der mit den Stars auf Du ist und in so manchem Kriegsgebiet war, sich nun für das Morddezernat des NYPD interessiert. Dabei macht der Autor klar, dass all die Erfahrungen der Figur, ihr im Ermittlungsalltag nichts bringen. Regelmäßig verdächtigt er den Falschen als Mörder und reagiert beleidigt, wenn man ihm Informationen vorenthält.

Natürlich deutet Richard Castle an, dass sein Alter Ego Rook an dem sexy Detective Heat nicht uninteressiert ist, ähnlich wie es auch in der Fernsehserie der Fall ist. Überraschenderweise lässt er die beiden in diesem Buch auch sofort Sex haben. Eigentlich würde man erwarten, dass er sich dies für die späteren Teile aufhebt, und stattdessen die Beziehung der beiden langsam aufbaut, anstatt sofort für klare Fakten zu sorgen. Doch es schadet dem Buch nicht, sondern hebt es dadurch hervor.

Natürlich gibt es da auch noch die Krimihandlung. Und die entwickelt sich durchaus interessant. Der Autor baut wiederholt interessante Wendungen ein, wie beispielsweise, dass einige der Verdächtigen nicht das sind, was sie vorgeben zu scheinen. Doch insgesamt vermag der Funke nicht überzuspringen, auch weil sich der Plot vorhersehbar entwickelt.

Das größte Manko ist allerdings, dass sich das Buch viel zu sehr an der TV-Serie orientiert. Wer diese kennt, kennt auch die Protagonisten des Romans, da es sich um fast 1:1 Kopien handelt. Ein wenig mehr Variation hätte man sich doch sehr gewünscht.

Der Auftaktroman der neuen Cross Cult-Serie hat durchaus einiges an Potential. Jetzt müssen die zukünftigen Bücher dieses nur noch nutzen. Im ersten Band überwiegen noch zu sehr die negativen Eindrücke, weshalb es auch "Nur für Zwischendurch" etwas ist.



Fazit:

"Heat Wave - Hitzewelle" ist ein ungewöhnlicher Krimi. Denn der Autor existiert nicht, sondern ist eine fiktionale Figur, die aus einer Fernsehserie stammt. Richard Castle basiert die Protagonisten seiner Reihe auf den Personen, mit denen er zusammenarbeitet. Dabei konzentriert er sich sehr auf Nikki Heat und James Rook, beziehungsweise deren Miteinander. Erstaunlicherweise schafft er von Beginn an klare Verhältnisse. Der zu lösende Mordfall bietet einige schöne Wendungen, ist jedoch insgesamt zu vorhersehbar. Und die Protagonisten ähneln der TV-Vorlage viel zu sehr. Es gibt nur wenige Variationen, was schade ist.



Castle 1: Heat Wave - Hitzewelle - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Richard Castle
Castle 1: Heat Wave - Hitzewelle
Heat Wave

Übersetzer: Anika Klüver
Erscheinungsjahr: 26.03.2012



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 11,80

ISBN:
978-3-86425-007-1

286 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Beziehung zwischen Nikki Heat und James Rook
Negativ aufgefallen
  • Kriminfall zu vorhersehbar
  • Protagonisten erinnern zu sehr an Fernsehserie
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
2
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.05.2012
Kategorie: Krimi
«« Die vorhergehende Rezension
Midas
Die nächste Rezension »»
Star Trek - The Next Generation: Doppelhelix Band 2: Übertragung
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...