Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen
Log In
Login mit Deinem Comicforum-Account Was ist das?
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 1.858 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen

Story:

Die Mauer im Norden wird angegriffen und nur Jon Schnee kann verhindern, dass die Wildlinge des Nordens über sie gelangen können. Keine leichte Aufgabe, hat er doch nur wenige Leute zur Verfügung. Tyrion Lennister hingegen sieht sich falschen Anschuldigungen ausgesetzt, und muss auf ein Gottesurteil hoffen. Und für die Familie der Starks warten bittere Zeiten.



Meinung:

Die letzten drei Bände von George R. R. Martins "Das Lied von Eis und Feuer"-Serie waren fantastische Leseerlebnisse. Sie wurden alle von der splashbooks-Redaktion mit dem splashhit ausgezeichnet. Doch eine solche Serie an Höchstbewertungen kann nicht ewig andauern. Und mit "die Königin der Drachen" ist es leider schon soweit.

Die Mauer von Westeros war immer das letzte und einzige Bollwerk gegen die Bewohner des eisigen Nordens. Bemannt mit den Männern der Nachtwache sollte für immer verhindert werden, dass die Wildlinge nach Süden eindringen können. Doch nichts währt ewig, und die Besatzung des Walls ist im Laufe der Jahre immer mehr zusammengeschrumpft und besteht nun hauptsächlich aus minderwertigen Soldaten. Keine guten Vorzeichen für die anstehende Invasion der Wildlinge, die, zusammengeschart unter dem König-jenseits-der-Mauer Manke Rayder, die Mauer überwinden wollen. Die einzige Hoffnung besteht in Jon Schnee, der lange Zeit mit ihnen lebte und ihre Pläne kennt.

Derweil versucht Rob Stark sich mit einem wichtigen Verbündeten wieder zu versöhnen, nachdem er ihm aus Versehen vor den Kopf gestoßen hat. Arya Stark ist weiterhin auf dem Weg in ihre Heimat, muss jedoch zahlreiche Rückschläge hinnehmen. Und in Königsmund wird eine Hochzeit des Königs präpariert, die von Tyrion Lennister in die Gänge geleitet wurde. Doch er muss sich seiner Position verteidigen, denn es laufen einige Intrigen, die ihm das Leben schwer machen. Kann er diese mit heiler Haut überstehen?

"Die Königin der Drachen" fängt im Vergleich zu den letzten Romanen schwach an. Es braucht eine ganze Weile, bis die Handlung die gewohnte Qualität erreicht hat. Das liegt vor allem an der Erwartungshaltung, die man beim Lesen einnimmt.

Man weiß, dass noch jede Menge Seiten kommen, die gefüllt werden müssen. Ebenso ahnt man, dass George R. R. Martin noch einige Plots für die zukünftigen Bände braucht. Doch stellenweise hat man den Eindruck, dass er nur Wasser tritt und der Handlungsfortschritt auf der Strecke bleibt.

Das macht besonders der Plot um Arya Stark deutlich. Sie ist jetzt seit mehr als anderthalb Bänden unterwegs, um zurück nach Hause zu kommen. Und, wie sie selber anmerkt, ist sie nicht wirklich näher gekommen. Das ist enttäuschend, da man in diesem Fall endlich auf einen spürbaren Fortschritt wartet. Hier reicht die erstklassige Charakterarbeit von George R. R. Martin nicht aus, um das Interesse des Lesers zu wecken.

Ein weiteres Manko ist, dass man inzwischen weiß, dass der Autor für seine Figuren nur das Schlechteste plant, um es überspitzt auszudrücken. Die Stimmung ist größtenteils depressiv, und es fehlt der Funke Hoffnung, der die Situation erträglicher macht. Die Erwartungshaltung bei den jeweiligen Plots ist, dass, was auch immer passiert, für die Beteiligten nun nicht unbedingt etwas Gutes dabei herauskommen kann.

Und George R. R. Martin erfüllt diese Erwartungen größtenteils. Und ironischerweise muss man feststellen, dass man dann trotzdem das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Der Autor schafft es erneut, einen nach einer, dieses Mal wesentlich längeren, Weile in den Bann zu ziehen.

Es sind drei große Ereignisse, die vor allem gegen Ende der Geschichte stattfinden, und mit denen er die bisherigen Verhältnisse auf den Kopf stellt. Eine Schlacht und zwei Hochzeiten sind es, mit denen er deutlich macht, dass man bei "Das Lied von Eis und Feuer" das Unerwartete erwarten muss.

Ohne allzu viel zu verraten, muss man von diversen liebgewonnen Charakteren und Situationen Abschied nehmen. Und ganz so, wie es bei Martin üblich ist, schreibt er seine wichtigsten Protagonisten nicht einfach so heraus, sondern lässt sie einen schrecklichen Tod durchleiden. Und man fühlt mit ihnen. Es ist, als ob er dem Leser das eigene Fleisch bei lebendigem Leibe rausschneidet. Ein unheimliches Gefühl, weil man trotz des Eindruckes nicht aufhören kann. Man will wissen, was mit dieser und jener Figur passiert.

Und ein ums andere Mal schafft es der Autor dem Leser den Boden unter den Füßen wegzuziehen. Nichts ist oder war so, wie es zuerst aussieht. Besonders deutlich wird dies bei Jaime Lennister, dessen Verlust seiner Schwerthand zu einem erstaunlichem Charakterwechsel führt. Im Laufe der Geschichte wandelt er sich von einem arroganten Krieger hin zu einer einfühlsamen Person, der einsieht, dass er seinem Leben Fehler gemacht hat. Solche Entwicklungen findet man in "Die Königin der Drachen" immer wieder. Und sie wirken absolut natürlich und glaubwürdig. Einfach, weil Martin es schafft, sie langsam aber behutsam durchzuführen.

"Die Königin der Drachen" zu lesen, ist Arbeit. Der Beginn ist eher lahm, doch dann nimmt die Handlung Fahrt auf, und am Ende ist es so wie immer: Man kann den Roman nicht mehr aus der Hand legen, sondern muss einfach immer wieder "Reinschauen"!



Fazit:

"Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen" ist leider ein schwacher Roman. Die Erwartungserhaltung des Lesers ist, dass einige Handlungsfäden keinen großartigen Fortschritt machen werden, und dass am Ende eh nichts positives für die Charaktere herauskommt. George R. R. Martin erfüllt diese Erwartungen größtenteils und schafft es trotzdem, nach einer Weile Interesse beim Leser zu erwecken. Am Ende des Buches hat er die bisherigen Verhältnisse auf den Kopf gestellt. Viele wichtige Figuren nehmen hier ihren Abschied und er schafft es wiederholt, dass man über einige Charakterwandlungen erstaunt ist. Trotz der anfänglichen Schwäche ist der Band empfehlenswert.



Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

George R. R. Martin
Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen
A Storm of Swords (Pages 439-975 + Appendix)

Übersetzer: Andreas Helweg
Erscheinungsjahr: 19. Dezember 2011



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Blanvalet

Preis:
€ 15,00

ISBN:
978-3-442-26847-4

832 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Gegen Ende Hochspannung
  • Nichts ist so, wie es ist oder war
  • Abschied von vielen liebgewonnen Charakteren
Negativ aufgefallen
  • Tritt zu Beginn sehr auf der Stelle
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.04.2012
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Handbuch für Zeitreisende
Die nächste Rezension »»
Honor Harrington Band 25: Honors Mission
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...


Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Das Splashpages-Dossier zu Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Externer Link: Game of Thrones - Das Heft zum Gratis-Comic-Tag 2012 auf der Website des GCT
Comics - Rezensionen: Game of Thrones - Unsere Meinung zum GCT-Heft
Comics - Checkliste: Game of Thrones - Das Heft zum Gratis-Comic-Tag in der Checkliste
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 01: Die Herren von Winterfell - Unsere Meinung zum ersten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 02: Das Erbe von Winterfell - Unsere Meinung zum zweiten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche - Unsere Meinung zum dritten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen - Unsere Meinung zu vierten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 05: Sturm der Schwerter - Unsere Meinung zum fünften Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen - Unsere Meinung zum sechsten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 07: Zeit der Krähen - Unsere Meinung zum siebten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 08: Die dunkle Königin - Unsere Meinung zum achten Roman
Games - Checkliste: Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer - Das Spiel für PC in der Checkliste
Games - Checkliste: Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer - Das Spiel für PS3 in der Checkliste
Games - Checkliste: Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer - Das Spiel für Xbox 360 in der Checkliste
Games - Screenshots: Game of Thrones - Screenshots zum Game
Games - Checkliste: A Game of Thrones: Genesis - Das PC-Game in der Checkliste
Games - Checkliste: A Game of Thrones: Genesis Collector' Edition - Das PC-Game in der Checkliste
Games - Screenshots: A Game of Thrones: Genesis - Screenshots zum PC-Game