Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen
Log In
Login mit Deinem Comicforum-Account Was ist das?
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 1.858 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen

Story:
Der Bürgerkrieg geht weiter. Ganz Westeros ist davon betroffen. Und ohne dass die Kriegsparteien es ahnen, entstehen an den Grenzen des Reiches neue Gefahren. Mittendrin befindet sich die Familie Stark, quer über den ganzen Kontinent verstreut, verzweifelt bemüht, sich wieder zu vereinen. Doch ist das Wiedersehen in weiter Entfernung.

Meinung:

"Die Saat des goldenen Löwen" ist die zweite Hälfte des amerikanischen Band 2 der Serie. Und wie es bei George R. R. Martin üblich ist, hat man eine dichte Handlung vor sich, mit vielen Schauplätzen und Protagonisten. Wie gut, dass der Blanvalet-Verlag nicht nur eine Karte von Westeros, sondern auch ein Personenverzeichnis mit beitat. Sonst wäre die Verwirrung groß.

Die Schlinge um die Lennisters in Königsmund zieht sich immer weiter zu. Und auch wenn Tyrion versucht, die Situation doch noch zu Gunsten seiner Familie zu wenden, ist schon bald klar, dass es zu einem Kampf kommen wird. Doch ist dies nicht der einzige Kriegsschauplatz auf Westeros. Wie die kleinen Kinder zanken sich die diversen Könige um den Thron der Schwerter, und nehmen dabei noch nicht einmal Rücksicht auf die familiären Verbindungen. Und mittendrin befindet sich die Familie der Starks, entweder als Kriegspartei oder als Flüchtlinge. Um ihr Ziel zu erreichen ist den einzelnen Parteien jedes Mittel recht. Sogar Magie wird eingesetzt.

Arya Stark ist als Flüchtling unterwegs. Sie musste bereits mit ansehen, wie die einfachen Soldaten marodierend umherziehen. Und schon bald muss sie untertauchen. Sie gibt sich als Dienstmädchen aus und nutzt ihre neue Position, um ihre eigene Rache voranzubringen. Dabei hilft ihr der mysteriöse Jaqen H'ghar, der ihr eine gewisse Anzahl an Morden zugesteht. Hinter den Mauern im Norden ist Jon Schnee unterwegs. Und er muss bald erkennen, dass sich dort eine riesige Armee sammelt. Um seinen Vorgesetzten der Nachtwache zu informieren, muss er ein hohes Opfer bringen. Gleichzeitig, jenseits des östlichen Meeres, drängt Daenerys darauf, zurück in ihre Heimat zu reisen. Doch zuvor soll sie eine Gruppe von Magiern aufsuchen und um Hilfe bitten. Und auch die Heimat der Starks, Winterfell, bleibt nicht von den Ausläufern des Krieges verschont.

Auch wenn es sich bei "Die Saat des goldenen Löwen" hier in Deutschland sozusagen um einen erzwungenen zweiten Teil einer Story handelt, wirkt sich dies nicht spürbar auf das Lesevergnügen aus. Denn dies ist weiterhin hoch. George R. R. Martin nimmt den Leser mit auf eine höchstspannende Tour De Force, eine emotionale Achterbahnfahrt. Am Ende ist man vollkommen außer Atem, erschöpft. Und gleichzeitig will man nochmal, man will mehr.

Dabei ist auffällig, dass der Autor behutsam immer mehr Fantasy-Elemente einbaut. Der Plot wird von ihnen nicht dominiert, sonst wäre es ja nicht "Das Lied von Eis und Feuer", welches sich ansonsten eher wie eine Erzählung liest, die im hiesigen Mittelalter stattfindet. Doch gewisse Sub-Plots erhalten durch den Einsatz eine besondere Note. Sie werden dadurch hervorgehoben.

Besonders bemerkbar macht sich dies bei den Erlebnissen von Daenerys. Durch die Drachen ist diese Handlung ohnehin stark Phantastisch-lastig. Doch der Besuch bei den Magiern verstärkt den Eindruck nur noch. Dadurch erhält dieser Teil der Gesamt-Geschichte etwas einzigartiges, etwas, was ihn im Geist des Lesers länger in Erinnerung bleiben lässt. Was nicht verkehrt ist, denn was man da so liest, dürfte für die zukünftigen Ausgaben deutliche Konsequenzen haben.

Ebenfalls nicht ohne sind die Geschehnisse in Königsmund. Besonders Tyrion Lennister wird durch die diversen Vorfälle charakterlich deutlich ausgebaut. Bislang kannte man ihn als Zwerg, der seine fehlende Größe durch einen wachen Verstand ausglich. Dies wird in "Die Saat des goldenen Löwen" noch deutlicher hervorgehoben. Verzweifelt bemüht er sich gleichzeitig, seine Familie zu retten als auch sich gegen die Intrigen seiner Schwester zu verteidigen. Doch gegen Ende erlebt man den Gnom in einer ungewohnten Rolle. Eine, von der man bislang meinte, dass sie nicht zu ihm passt. Erstaunlicherweise liegt man jedoch daneben, und er bewährt sich grandios. Dadurch steigt die Figur in der Meinung des Lesers enorm.

Doch am emotionalsten sind die Ereignisse in Winterfell. Die Heimat der Starks wird durch Verrat erobert, Einmal mehr macht Martin deutlich, dass in dem Bürgerkrieg nichts zählt. Weder Familienbande noch Vertrauen. Ein bitteres Erlebnis, welches aber doch notwendig ist, einfach um zu verdeutlichen, dass nichts und niemand sicher ist.

Und wenn man fertig ist? Dann will man mehr! Denn "Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen" ist ein absoluter "Klassiker". Pflichtkauf!



Fazit:

"Die Saat des goldenen Löwen" ist ein famoses Lesevergnügen. Jede Seite bietet Überraschungen und man liest den Roman in einem Zug durch. Man ist gefangengenommen von den Ereignissen auf Westeros, weil sie stellenweise grausam sind. Wiederholt macht George R. R. Martin klar, dass in diesem Krieg Familie und Freunde nichts bedeuten. Verrat ist an der Tagesordnung. Und der Autor baut wiederholt unglaubliche Wendungen ein. Ein Klassiker, den man sich holen sollte.



Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

George R. R. Martin
Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen
A Clash of Kings (Pages 333-728 + Appendix)

Übersetzer: Andreas Helweg
Erscheinungsjahr: 19. September 2011



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Blanvalet

Preis:
€ 15,00

ISBN:
978-3-442-26821-4

672 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Mitreißende Geschichte
  • Nichts ist heilig
  • Emotionale Achterbahnfahrt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.04.2012
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Mondherz
Die nächste Rezension »»
In Erwartung des Mahdi
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...


Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Das Splashpages-Dossier zu Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
Externer Link: Game of Thrones - Das Heft zum Gratis-Comic-Tag 2012 auf der Website des GCT
Comics - Rezensionen: Game of Thrones - Unsere Meinung zum GCT-Heft
Comics - Checkliste: Game of Thrones - Das Heft zum Gratis-Comic-Tag in der Checkliste
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 01: Die Herren von Winterfell - Unsere Meinung zum ersten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 02: Das Erbe von Winterfell - Unsere Meinung zum zweiten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche - Unsere Meinung zum dritten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen - Unsere Meinung zu vierten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 05: Sturm der Schwerter - Unsere Meinung zum fünften Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 06: Die Königin der Drachen - Unsere Meinung zum sechsten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 07: Zeit der Krähen - Unsere Meinung zum siebten Roman
Books - Rezensionen: Das Lied von Eis und Feuer 08: Die dunkle Königin - Unsere Meinung zum achten Roman
Games - Checkliste: Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer - Das Spiel für PC in der Checkliste
Games - Checkliste: Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer - Das Spiel für PS3 in der Checkliste
Games - Checkliste: Game of Thrones: Das Lied von Eis und Feuer - Das Spiel für Xbox 360 in der Checkliste
Games - Screenshots: Game of Thrones - Screenshots zum Game
Games - Checkliste: A Game of Thrones: Genesis - Das PC-Game in der Checkliste
Games - Checkliste: A Game of Thrones: Genesis Collector' Edition - Das PC-Game in der Checkliste
Games - Screenshots: A Game of Thrones: Genesis - Screenshots zum PC-Game